powered by ROAMSYS

U17 mit starkem Achtungserfolg: 1:1 gegen Tabellenführer Mainz

Nach einem engagierten Spiel sicherte sich die U17 des SVE bei strahlendem Sonnenschein auf dem Nebenrasen des Moselstadions am Sonntagmittag gegen den Tabellenführer aus Mainz beim 1:1 (1:0) einen verdienten Punktgewinn. Sehr zur Freude der Spieler, Trainer und etwa 150 Fans. In der Tabelle der B-Junioren Regionalliga Südwest rangiert Eintracht Trier damit weiterhin auf dem 9. Platz.

Das Startsignal an die Mainzer gab es bereits in der 3. Minute: Max Steffen schlug einen langen Ball nach vorne, der sprang hoch, Veron Pandozzi nahm den Ball volley und setzte ihn links neben das Gehäuse der Landeshauptstädter. Trier konterte schnell in der 6. Minute. Lucas Coopmans sprintete über rechts, legte schön nach innen auf Hendrik Thul, doch der hämmerte den Ball über das Tor der Gäste. Nach einer Viertelstunde folgte ein weiterer guter Trierer Angriff durch Pascal Güth. Der Angreifer spielte zu William Ferreira, der Max Steffen auf links schickte. Dessen verunglückte Flanke landete am rechten Mainzer Torpfosten.

Zur Mitte des ersten Durchgangs gab es dann endlich die verdiente 1:0-Führung des SVE: Ein gut aufgebauter Angriff des SVE landete bei William Ferreira auf rechts. Der setzte sich an der Außenlinie durch und legte mustergültig zurück auf Hendrik Thul. Gegen dessen harten Schuss aus 14 Metern in die linke Torhälfte hatte der Mainzer Keeper keine Chance (18.). Große Freude bei den Trierer Spielern (s. Foto) und deren Anhang. Nur zwei Minuten später fast dieselbe Situation und fast auch das 2:0 – diesmal legte Lucas Coopmans von rechts auf Hendrik Thul, der den Ball mit einem harten Schuss aus guter Position 1 Meter über die Querlatte setzte. Mainz war zu diesem Zeitpunkt mit dem 1:0 gut bedient.

Die Gäste kamen ihrerseits erst in der 28. Minute zur ersten Torgelegenheit: Mit genauem Pass angespielt, lief ein Mainzer allein auf den Trierer Keeper Noé Bouché zu, der den Schuss aus kurzer Distanz glänzend parierte. Einen Freistoß des Tabellenführers von halbrechts lenkte Bouché erneut reaktionsschnell über die Querlatte. Mit der verdienten 1:0-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Die erste knappe Viertelstunde der 2. Hälfte ging es ohne nennenswerte Ereignisse hin und her auf dem Platz. Dann wurden die Mainzer stärker, die Beine der Blau-Schwarz-Weißen müder – doch der FSV konnte aus der leichten Überlegenheit lange kein Kapital schlagen. Eine Mainzer Flanke von der rechten Außenlinie flog nach links in den Trierer Fünfer, ein Mainzer nahm den Ball an und zog aus kurzer Distanz ab – doch Bouché war wieder auf dem Posten und warf sich dem Ball entgegen, hielt diesen mit vollem Einsatz. Ein Mainzer Freistoß wurde in der 63. Minute von links flach in den Strafraum gespielt. Dort nahm ihn ein anderer Spieler des selbsternannten Karnevalsvereins direkt, zog den Ball aber deutlich links vorbei. Zwei Minuten später schoss ein FSV’ler den Ball nach einem Freistoß dem Trierer Torhüter genau in die Arme.

Bei einer aus Mainzer Sicht „elfmeterreifen“ Szene ließ der bestens platzierte Schiedsrichter sofort weiter spielen, was zu einer unnötigen Aufregung bei einigen Mainzern führte. In der 71. Minute ging eine verunglückte Flanke von Jannik Nosbisch nur knapp über das Mainzer Tor. Kurz darauf legte Nosbisch von rechts für Luca Eichner auf, dessen drucklosen Schuss der Keeper jedoch leicht halten konnte.

Die Schlussphase läuteten dann die Gäste ein: Von links wurde der Ball nach innen gelegt, wo ein Mainzer Spieler ihn an der Strafraumgrenze aufnahm und schoss. Der Ball kullerte gegen den rechten Torpfosten und sprang von dort ins Feld zurück (76.). Nach einer Ecke von rechts kam ein hochsteigender Mainzer zum Kopfball, setzte diesen aber ungefährlich links neben das Tor (78.). Der Tabellenführer gab nun alles – und das sollte sich lohnen: Es lief bereits die dreiminütige Nachspielzeit. Ein Trierer Mittelfeldspieler klärte nicht konsequent genug, wodurch ein Spieler des FSV in Ballbesitz gelangen konnte. Dessen Flanke verlängerte der Mainzer Wohn auf Tauer, welcher dem Trierer Keeper Noé Bouché aus kurzer Distanz keine Chance ließ – das 1:1 für den 1. FSV Mainz 05 II (80.+2). Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab. Zunächst gab es einige hängende Köpfe bei den Trierer Spielern, aber mit etwas zeitlichem Abstand freute man sich über den nicht unbedingt erwarteten Punktgewinn.

Trainer Georg Schanen zum Spiel: „Auf Grund des sehr späten Mainzer Tores könnte man meinen, wir hätten zwei Punkte verloren, aber ich sehe das anders. In der ersten Halbzeit haben wir voll dagegen gehalten und hätten auch das 2:0 erzielen müssen. Durch die enorme Laufarbeit und die Einsatzbereitschaft wurden in der 2. Hälfte die Beine schwer. Wir konnten dann nicht mehr so gut dagegen halten. Da hatten wir auch etwas Glück. Dann kriegen wir in der 2. Minute der Nachspielzeit noch das 1:1. Etwas unglücklich, aber wir nehmen den Punktgewinn gerne mit und können darauf aufbauen. In der Liga sind wir jetzt drei Spiele ungeschlagen …“

Es spielten gegen den 1. FSV Mainz 05 II:

Noé Bouché – Loris Bernardy, Pascal Güth, Adrian Ziewers, Max Steffen – Lucas Coopmans (63. Laurenz Erschens), Veron Pandozzi (68. Adnan Jasarovic), Luca Eichner, William Ferreira (61. Leo Gombert) – Gary Bernard, Hendrik Thul (60. Jannik Nosbisch)

Tore: 1:0 H. Thul (18.), 1:1 N. Tauer (80.+2.)

Gelbe Karten: L. Coopmans (28., SVE), W. Ferreira (35., SVE), N. Fiege (65., FSV)

Schiedsrichterin: Thomas Gressnich (Tobias Zorn, Dennis Feilen)

Zuschauer: 150

(Bericht + Foto: Wolfgang Ziewers für die SVE U17)