powered by deepgrey

Punkteteilung im Saarland – SVE entführt einen wichtigen Punkt aus Homburg

Zum Abschluss der englischen Woche war der SVE zu Gast beim FC 08 Homburg. Nach einer guten Vorstellung verdient sich die Eintracht einen Punkt in Homburg 1:1 (0:0).

Cheftrainer Josef Cinar startete mit fünf Änderungen im Vergleich zum Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim II. Für Sven König, Dominik Kinscher, Robin Garnier, Yannick Debrah und Gabriel Weiß rückten Fränz Sinner, Maurice Roth, Michael Omosanya, Maurice Wrusch und Jason Kaluanga in die Startformation.

Die Cinar-Elf kam deutlich besser ins Spiel als zuletzt. Beide Teams taten sich jedoch in der ersten Halbzeit schwer zwingende Torchancen zu kreieren. Die einzige nennenswerte Gelegenheit ereignete sich, als sich ein von Homburgs Angreifer Fabian Eisele abgefälschter Ball gefährlich in Richtung Trierer Tor senkte und von SVE- Schlussmann Denis Wieszolek geradeso mit den Fingerspitzen abgewehrt werden konnte (31. Minute).

Die zweite Halbzeit startete mit vier Ecken in Folge für den FCH, die allesamt von der Trierer Abwehr verteidigt werden konnten. Nach einer Hereingabe von Kevin Heinz wehrte FCH-Schlussmann David Salfeld den Ball ins Zentrum ab. Nach einer eleganten Ablage von Christopher Spang zimmerte Maurice Roth den Ball aus gut 20 Metern ins Tor der Hausherren – die Führung 1:0 (51.). Nach der Führung hatte Trier eine längere Ballbesitzphase. In dieser Phase erzielte Jan Brandscheid auch das vermeintliche 2:0 für den SVE. Doch leider stand er zuvor im Abseits (62.) Kurz darauf musste Maurice Roth seine fünfte Gelbe Karte hinnehmen. Durch diese wird er im Spiel gegen Hessen Kassel fehlen. Etwas aus dem Nichts dann der Ausgleich für Homburg. Toptorjäger Fabian Eisele kam nach einer Hereingabe vor Simon Maurer an den Ball – der Ausgleich 1:1 (77.). Kurz vor Schluss hatte dann Dominik Kinscher nochmal die große Chance auf 2:1 zu stellen, scheiterte jedoch knapp am Pfosten.

Der SVE entführt einen wichtigen Punkt aus Homburg. Bereits am kommenden Mittwoch trifft die Cinar-Elf auswärts im Rheinlandpokal Achtelfinale auf den TuS Kirchberg. Anpfiff dort ist um 19:30 Uhr.

Eintracht-Trier: Denis Wieszolek – Fränz Sinner, Kevin Heinz, Simon Maurer, Jan Brandscheid (73. Gabriel Weiß), Maurice Roth, Michael Omosanya (69. Dominik Kinscher), Maurice Wrusch (82. Robin Garnier), Jason Thayaparan, Christopher Spang, Jason Kaluanga

FC 08 Homburg: David Salfeld – Jose Matuwila Ndonga, Tim Stegerer, Thomas Gösweiner (59. David Hummel), Markus Mendler (59. Philipp Schuck), Philipp Hoffmann (65. Arman Ardestani), Fanol Perdedaj (65. Joel Gerezigher), Fabian Eisele, Lukas Hoffmann, Tim Steinmetz, Mart Ristl

Tore: 0:1 Maurice Roth (51.), 1:1 Fabian Eisele (77.)

Schiedsrichter: Marcel Rühl

Zuschauer: 2.078

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]