powered by deepgrey

Vorbericht: „Wollen an die zweite Halbzeit gegen Frankfurt anknüpfen“ – SVE empfängt Mitaufsteiger aus Freiberg

Am Samstag gilt es die Serie von nun vier Spielen ohne Niederlage auszubauen. Um 14:00 Uhr gastiert der SGV Freiberg im Moselstadion.

„Wir haben diese Trainingswoche intensiv und gut gearbeitet. Heute werden wir uns nochmal ganz gezielt und in Ruhe auf Freiberg einstellen, um uns die letzte Schärfe abzuholen. Wir wollen an die zweite Halbzeit gegen den FSV Frankfurt anknüpfen und im besten Fall den nächsten Dreier einfahren und unsere Serie von nun vier ungeschlagenen Spielen in Folge weiter ausbauen“, blickt SVE-Cheftrainer Josef Cinar auf die vergangene Trainingswoche und das Spiel am Samstag.

Im Vergleich zum Spiel gegen Frankfurt sind Denis Wieszolek, Daniel Ternes und Linus Wimmer leicht angeschlagen. Michael Omosanya kann weiterhin nicht am Mannschaftstraining teilnehmen und wird somit am Samstag gegen Freiberg fehlen. Die Langzeitverletzten Henk van Schaik, Vincent Boesen und Tim Garnier stehen Trainer Cinar weiterhin nicht zur Verfügung. Henk van Schaik soll jedoch ab der kommenden Woche wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen, nachdem er aktuell bereits einige Teile des Trainings mitabsolviert.

Der SGV Freiberg steht aktuell auf dem 12. Tabellenplatz und hat bislang zwölf Punkte gesammelt. Beide Mannschaften treffen zum ersten Mal aufeinander. „Freiberg hat zuletzt zwei Spiele in Folge gewonnen. Die Gäste sind eine unheimlich ballsichere Mannschaft mit erfahrenen Spielern, die auch schon in der 2. Bundesliga gespielt haben. Als Mitaufsteiger haben sie bisher eine gute Saison gespielt. Wir erwarten einen spielstarken Gegner, bei dem wir an unsere Grenzen gehen müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen.“, so Cinar zum kommenden Gegner.

Das Spiel wird geleitet vom Unparteiischen Tim Waldinger. Bislang leitete er drei Regionalligaspiele. Er pfeift den SVE zum zweiten Mal. Zuletzt leitete er das Spiel am zweiten Spieltag beim VfB Stuttgart II (2:4).

Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Das Stadion und die Kassen öffnen um 12:30 Uhr. Der VIP-Bereich öffnet ebenfalls eineinhalb Stunden vor Spielbeginn um 12:30 Uhr. Es wird vor Ort eine Tageskasse geben, der SVE empfiehlt dennoch die Tickets im Vorverkauf über Ticket-Regional zu erwerben. Die Dauerkarten und Arbeitskarten können weiterhin am Kassenhäuschen abgeholt werden.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]