powered by deepgrey

Vorbericht: „Endlich wieder vor unseren Fans gewinnen“ – SVE empfängt die Wormatia aus Worms

Am Samstag kommt es in Trier zum Duell der beiden Aufsteiger. Um 14:00 Uhr gastiert Wormatia Worms im Moselstadion. Im letzten Aufeinandertreffen in der Aufstiegsrunde der Oberliga Rheinland/Pfalz-Saar drehte der SVE binnen 54 Sekunden einen 1:0-Rückstand kurz vor Schluss.

„Wir sind vorgestern aus Fulda zurückgekommen und haben noch eine Regenerationseinheit eingelegt. Gestern haben wir die Gruppe dann geteilt und mit einem Teil regenerativ gearbeitet und dem anderen Teil hat normal trainiert. Heute Abend ist Abschlusstraining, in dem wir uns nochmal explizit auf Worms vorbereiten“, schildert Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar den Ablauf der vergangenen Tage. „Der Punkt in Fulda hat uns gutgetan, wir haben uns endlich mal belohnt und den Anfang gemacht. Wichtig ist, dass wir das Positive mitnehmen und Samstag nachlegen. Wir wollen endlich wieder vor unseren Fans das Spiel gewinnen“, möchte der Coach den Auswärtspunkt in der englischen Woche vergolden.

Im Vergleich zum Spiel in Fulda ist lediglich Jan Brandscheid (Zehverletzung) angeschlagen. Bis auf die Langzeitverletzten Henk van Schaik und Tim Garnier kann Trainer ansonsten Cinar aus dem Vollen schöpfen.

Der VfR Wormatia Worms steht aktuell auf dem 13. Tabellenplatz und hat bislang sieben Punkte gesammelt. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften gewann der SVE in einer turbulenten Schlussphase durch Tore von Kevin Heinz und Jan Brandscheid mit 2:1. „Worms hat sich vor der Saison ordentlich verstärkt und kommt über den spielerischen Ansatz. Uns erwartet wieder ein enges Spiel gegen einen spielstarken Gegner mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe“, so Cinar zum kommenden Gegner.

Das Spiel wird geleitet vom Unparteiischen Philipp Hofheinz. Bislang leitete der 24-jährige 22 Regionalligaspiele und 17 Junioren-Bundesligaspiele. Er pfeift beiden Mannschaften zum ersten Mal.

Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Das Stadion und die Kassen öffnen um 12:00 Uhr. Der VIP-Bereich öffnet eineinhalb Stunde vor Spielbeginn um 12:30 Uhr. Zuvor ist das Stadiongelände den ganzen Tag geschlossen. Es wird vor Ort eine Tageskasse geben, der SVE empfiehlt dennoch den Tickets im Vorverkauf über Ticket-Regional zu erwerben. Die Dauerkarten und Arbeitskarten können weiterhin am Kassenhäuschen abgeholt werden.

Aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens rät Eintracht-Trier darüber hinaus allen Besuchern, frühzeitig und – wenn möglich – mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen. Ab 11 Uhr ist der fließende Verkehr der Zufahrt Zurmainerstraße/Zeughausstraße sowie ab der Ecke Engelstraße/ Kloschinskystraße gesperrt. Für die Gästefans (insbesondere Busse) wird es zeitweise eine halbseitige Sperrung der rechten Fahrbahn Zurmainerstraße stadtauswärts geben.

Die Volksbank Trier wird uns am morgigen Spieltag als Sponsor of the day begleiten. Im Mittelpunkt steht die Crowdfunding Aktion zur Videowall „Viele schaffen mehr“.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]