powered by deepgrey

Punkteteilung in Osthessen – SVE trennt sich von der SG Barockstadt mit 0:0

Nach zuletzt fünf Pleiten in Folge punktet Eintracht-Trier wieder. Am Dienstagabend trennte sich die Mannschaft von Cheftrainer Josef Cinar von der SG Barockstadt mit 0:0.

Im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Bahlingen veränderte Cinar die Mannschaft gleich auf fünf Positionen. Simon Maurer, Sven König, Kevin Heinz, Dominik Kinscher und Jan Brandscheid rückten für Jason Thayaparan, Jason Kaluanga, Fränz Sinner, Vincent Boesen und Yannick Debrah in die erste Elf.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Barockstadt die erste Möglichkeit hatte. Moritz Reinhard scheiterte zunächst am Pfosten, ehe Denis Wieszolek den Nachschuss von Jonas Pfalz vereitelte (13.). Nach rund einer halben Stunde scheiterte Kristian Gaudermann nach einer Flanke von Kevin Hillmann per Kopf (31.) Kurz vor der Pause die gefährliche Gelegenheit für die Gäste: SGB-Torwart Tobias Wolf ließ einen Schuss von Sven König nach vorne prallen, den Nachschuss brachte Robin Garnier aus kurzer Distanz nicht im Tor unter (43.).

Nach der Halbzeit entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem Moritz Reinhard einen Kopfball knapp über das Tor setzte (56.). Danach passierte vor den beiden Toren wenig, die Eintracht stand hinten kompakt und ließ keine gefährlichen Situationen für die Gastgeber zu. Außer einen Schuss von Patrick Schaaf (74.) gab es kaum Gefahrenherde am Strafraum der Moselstädter. Auf Trierer Seite scheiterte Dominik Kinscher mit einem Distanzschuss (53.).

Weiter geht’s am Samstag um 14:00 Uhr im Moselstadion gegen Wormatia Worms. Der kommende Gegner unterlag zuhause dem Bahlinger SC mit 1:2 (1:1) und belegt derzeit den 13. Tabellenplatz.

SG Barockstadt: Wolf – Gaudermann, Grösch, Frey, Hillmann – Schaaf, Ganime – Reinhard (90./+1 Fuchs), Pomnitz, Pfalz (57. Lüdke) – Siakam (74. Wüst)

Eintracht-Trier: Wieszolek – Weiß, Maurer, Spang, Heinz (57. Sinner) – Roth, R. Garnier – Omosanya (69. Boesen), Kinscher (80. Wrusch), König – Brandscheid (80. Debrah)

Schiedsrichter: Philipp Reitermayer (Heidelberg)

Zuschauer: 2056

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]