powered by deepgrey

SVE und Silvesterlauf: Gemeinsam noch stärker

Startschuss der Kooperation am Freitag beim Flutlichtmeeting

Der SV Eintracht-Trier 05 und der Verein Silvesterlauf Trier arbeiten ab sofort auf mehreren Ebenen zusammen. Der Startschuss zur Kooperation der beiden Topclubs fällt an diesem Freitag beim 21. SWT-Flutlichtmeeting, zu dem die Stadiontore des Moselstadions bereits um 15 Uhr öffnen. Die Eintracht unterstützt den Silvesterlauf-Verein, der ein hochkarätiges Starterfeld für das Leichtathletik-Event gewonnen hat, in organisatorischer Hinsicht und öffnet unter anderem zur Bewirtung der Topathleten und -athletinnen die Nullfünf-Lounge unter dem Tribünendach.

Doch das ist erst der Auftakt einer Kräftebündelung zwischen dem Fußball-Regionalligisten und dem Verein der zweimaligen Hindernislauf-Europameisterin Gesa Krause. „Beide Vereine stehen für großen Sport in unserer ältesten Stadt. Wir wollen daraus Synergien ziehen und uns gegenseitig unterstützen“, schildert Eintracht-Vorstandssprecher Alfons Jochem die Beweggründe des Traditionsvereins, der gerade sein 1000. Vereinsmitglied begrüßt hat. Hans Tilly, der die gleiche Funktion beim Silvesterlauf-Verein innehat, verspricht sich von der Zusammenarbeit „eine noch breitere Werbewirkung für unsere Veranstaltungen auf der einen und die Eintracht-Heimspiele auf der anderen Seite“. Auch die Nachwuchsarbeit könne davon profitieren. Tilly: „Gemeinsam werden wir noch stärker.“

Passend erscheint die neu aufgenommene Zusammenarbeit auch, weil die Wurzeln des Silvesterlaufvereins bei der Eintracht liegen. Der SVE war Ausrichter des ersten internationalen Trierer Silvesterlaufs im Jahr 1990. Die Silvesterlauf-Gründer Christoph Güntzer (2017 verstorben) und Berthold Mertes führten die damalige Leichtathletik-Abteilung beim SV Eintracht 05, die 1992 geschlossen zum TV Germania abwanderte, bevor 2002 der Silvesterlauf Trier e.V. gegründet wurde.

Kernbestandteil der neuen Zusammenarbeit sind die gegenseitige kommunikative und öffentlichkeitswirksame Unterstützung über die jeweiligen Medienkanäle. Unter anderem stellen sich die Vereine gegenseitig Werbezeiten zur Verfügung: Konkret wird dies der Silvesterlauf-Verein auf seinen Videowänden beim Firmenlauf mit Start und Ziel an der Arena (bis zu 4.000 Teilnehmer) und beim Silvesterlauf auf dem Hauptmarkt tun. Die Eintracht bewirbt im Gegenzug bei Heimspielen die Laufevents des Partners kurz vor deren Austragung. Beim Flutlichtmeeting übernimmt die Eintracht das Bewirtungsthema. Am Ende geht es nicht zuletzt um die Sportförderung. Der Silvesterlauf-Verein erlässt Eintracht-Nachwuchsmannschaften die Startgebühren bei Flutlichtmeeting, dem im Rahmen des Firmenlaufs stattfindenden Jugendlauf sowie beim Silvesterlauf.

Heimspiel: Wo regelmäßig die Fußballanhänger dem SV Eintracht zujubeln, ist jeweils Anfang September die Spitzen-Leichtathletik Zuhause. Gesa Krause vom Verein Silvesterlauf Trier (Archivbild) wird am Freitag zwar „nur“ als Zuschauerin im Moselstadion sein, dadurch aber umso mehr Zeit für Selfie- und Autogrammjäger haben. Zudem ist geplant, dass die zweimalige Europameisterin mit dem Siegerinnen-Team des Edith-Lücke-Frauenlaufs nach der Eröffnung des internationalen Programms gegen 18.30 Uhr zu einer Heißluftballonfahrt startet.

Foto: Silvesterlauf Trier e.V.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]