powered by deepgrey

Spielbericht: Niederlage trotz couragiertem Auftritt – SVE unterliegt Mainz 0:2

Eintracht-Trier muss die vierte Niederlage in Folge hinnehmen. Trotz couragiertem Auftritt gegen den 1. FSV Mainz 05 II stand am Ende eine 0:2-Niederlage. Die beiden Gegentore fielen kurz vor Ende des Spiels.

Im Vergleich zur 1:4-Niederlage gegen den TSV Steinbach rückten Christopher Spang und Michael Omosanya für Jason Kaluanga und Jan Brandscheid in die Startelf. 2404 Zuschauer hatten sich wieder im Moselstadion eingefunden, um die Mannschaft des SVE zu unterstützen.

Die Eintracht erwischte den besseren Start und hatte nach rund einer Viertelstunde die erste Möglichkeit: Nach einer Flanke von Fränz Sinner vereitelte Gästetorwart Tristan Mohn den Kopfball von Yannick Debrah (16. Minute). Im Nachgang des anschließenden Eckballs landete ein Kopfball von Maurice Roth knapp neben dem Pfosten (17.). Kurze Zeit später scheiterten auch Michael Omosanya (19.) und Sven König (21.) am glänzend parierenden Mohn. Danach kamen auch die Mainzer besser ins Spiel und hatten durch Kaito Mizuta die erste Möglichkeit (27.). In der 35. Minute verfehlte ein Schlenzer von Ben Bobzien knapp das Ziel (35.). Kurz vor der Pause zirkelte Maurice Trapp einen Freistoß an die Latte (39.).

Im zweiten Abschnitt übernahm der SVE wieder das Kommando, Yannick Debrah verfehlte das Tor knapp (49.). Nach rund einer Stunde Pech für die Gastgeber, nach einem Freistoß von Gabriel Weiß segelte der Kopfball von Simon Maurer an die Latte (62.). Auch danach blieb die Eintracht die bessere Mannschaft, doch die Tore erzielten die Gäste aus der Landeshauptstadt: Nach einem langen Ball brach der eingewechselte Marvin Jung durch, umkurvte Torwart Denis Wiesolek und schob zum späten 1:0 ein (87.). In der Nachspielzeit sorgte der ebenfalls eingewechselte Danny Schmidt für den 2:0-Endstand (90.+2).

Weiter geht’s für den SVE am kommenden Samstag beim Bahlinger SC. Anpfiff im Kaiserstuhlstadion ist um 14:00 Uhr.

Eintracht-Trier: Wieszolek – Weiß, Maurer (68. Kinscher), Thayaparan (88. Boesen), Sinner – R. Garnier, Spang – Debrah, Roth (88. Wrusch), König (77. Wimmer) – Omosanya (68. Brandscheid) – Trainer: Cinar

FSV Mainz 05 II: Mohn – Laux, Trapp, Wilhelm – Sabani (77. Rupil) – Richter (89. Petö), Shabani, Mizuta, Bobzien (82. Jung), Kraft (82. Mamutovic) – Curci (77. Schmidt) – Trainer: Siewert

Tore: 0:1 Jung (87.), 0:2 Schmidt (90./+3)

Schiedsrichter: Marcel Rühl (Wettenberg)

Zuschauer: 2404

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]