powered by deepgrey

„Alles raushauen, um zu bestehen“ – Topfavorit Ulm gastiert im Moselstadion

Am dritten Spieltag der Regionalliga Südwest ist der Tabellenzweite SSV Ulm im Moselstadion zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 14:00 Uhr.

„Wir haben das Spiel gegen Stuttgart analysiert und aufgearbeitet. Seit Mittwoch konzentrieren wir uns nur auf den kommenden Gegner und haben mit einer Doppeleinheit intensiv gearbeitet. Die Jungs haben eine gute Reaktion gezeigt im Training. Gestern war frei und heute bereiten wir uns im Abschlusstraining nochmal explizit auf Ulm vor“, gibt Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar einen Einblick in die Trainingswoche.

Neben den länger verletzten Henk van Schaik, Tim Garnier und Kevin Heinz wird auch Linus Wimmer am Samstag ausfallen (Armfraktur aus dem Spiel in Stuttgart). Christopher Spang ist nach seiner roten Karte in Stuttgart für zwei Spiele gesperrt worden. Gabriel Weiß hingegen konnte unter der Woche beim Mannschaftstraining mitwirken und wird wohl zur Verfügung stehen.

Der SSV Ulm reist mit zwei Siegen im Gepäck nach Trier. Nach dem 4:0-Auftaktsieg bei Mainz II siegte die Mannschaft von Trainer Thomas Wörle letzte Woche mit 1:0 gegen den Bahlinger SC. Damit stehen die Ulmer auf dem zweiten Tabellenplatz. „Ulm ist eine gestandene Regionalligamannschaft und gehört zu den Topfavoriten der Liga. Sie verfügen über eine Menge Qualität im Kader und sind mit zwei guten Ergebnissen in die Saison gestartet. Wir wissen was uns erwartet und müssen alles raushauen, um zu bestehen. Dafür wollen wir an die Leistung gegen Walldorf und die erste Hälfte in Stuttgart anknüpfen.“, weiß Cinar auf was es gegen den SSV ankommen wird.

Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Das Stadion und die Kassen öffnen um 12:00 Uhr. Der VIP-Bereich öffnet eineinhalb Stunde vor Spielbeginn. Zuvor ist das Stadiongelände den ganzen Tag geschlossen. Es wird vor Ort eine Tageskasse geben, der SVE empfiehlt dennoch den Tickets im Vorverkauf über Ticket-Regional zu erwerben. Die Dauerkarten und Arbeitskarten können weiterhin am Kassenhäuschen abgeholt werden. Aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens rät Eintracht-Trier darüber hinaus allen Besuchern, frühzeitig und – wenn möglich – mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen. Ab 11 Uhr ist der fließende Verkehr der Zufahrt Zurmainerstraße/ Zeughausstraße sowie ab der Ecke Engelstraße/ Kloschinskystraße gesperrt. Für die Gästefans (insbesondere Busse) wird es eine halbseitige Sperrung der rechten Fahrbahn Zurmainerstraße stadtauswärts geben.

Unterdessen hat Eintracht-Trier einen neuen Athletik/Co-Trainer. Der ehemalige Jugendtrainer Thomas Richter komplettiert ab sofort das Trainerteam um Cheftrainer Josef Cinar.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]