powered by deepgrey

nächste Vorbereitungswoche absolviert – 5:3-Sieg gegen Fola Esch

Die zweite Vorbereitungswoche ist absolviert und Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar zieht ein positives Fazit. Das Testspiel am Samstag gegen den Conference League-Teilnehmer Fola Esch gewann die Eintracht mit 5:3 (2:2).

„Ich bin sehr zufrieden mit der abgelaufenen Trainingswoche. Wir haben im physischen Bereich gearbeitet und intensive Einheiten absolviert. Mit dem Testspiel haben wir dann die Woche positiv abgerundet“, blick Josef Cinar auf eine erfolgreiche Woche zurück. Neben den Langzeitverletzten Henk van Schaik und Tim Garnier, fiel Benjamin Siga die ganze Woche aus. Fränz Sinner und Armin Olayo waren aus persönlichen Gründen verhindert und sind, wie Siga, ab dieser Woche wieder im Mannschaftstraining.

Bereits in der zweiten Minuten gingen die Gastgeber in Führung: Vincent Boesen verwertete eine Ecke von Linus Wimmer zum 1:0 (2.). Testspieler Mohamed Diaby erhöhte nach einer Hereingabe von Robin Garnier auf 2:0 (19.). Nur drei Minuten später meldeten sich die Gäste aus Luxemburg im Spiel an, Veldin Muharemovic verwandelte einen Elfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer (22.). Nach rund einer halben Stunde sorgte Oscar Ekeberg für den 2:2-Halbzeitstand (33.). Mit dem Pausenpfiff traf SVE-Stürmer Boesen noch den Außenpfosten (45.). Im zweiten Abschnitt sorgten Sven König nach einem Solo (60.) und Dominik Kinscher mit einem satten Schuss (62.) für die erneute Zwei-Tore-Führung. Der Sieg geriet kurzzeitig nochmal in Gefahr, als Michael Omosanya auf 3:4 verkürzte /72.), doch Jan Branscheid beseitigte in der Schlussminute letzte Zweifel (90.). “ Mit den ersten 25 Minuten bin ich sehr zufrieden. Danach hat man die schweren Beine gemerkt, dennoch hatten wir viel Bewegung drin. In der zweiten Hälfte haben wir gut gepresst und uns viele Torchancen herausgespielt. Mit den fünf Toren haben wir uns für die Leistung belonht“, lässt Trainer Cinar die Partie Revue passieren.

Aufstellung: Wieszolek (46. Ternes) – Yavuz (46. Kaluanga), Maurer (46. Thayaparan), Famini (46. Faldey), Heinz (46. Weber) – R. Garnier (46. Spang), Wrusch (46. Roth) – Debrah (46. König), Diaby (46. Kinscher), Wimmer (36. Mair) – Boesen (46. Brandscheid)

Tore: 1:0 Boesen (2.), 2:0 Diaby (18.), 2:1 Muharemovic (22./FE), 2:2 Ekeberg (33.), 3:2 König (60.), 4:2 Kinscher (62.), 4:3 Omosanya (72.), 5:3 Brandscheid (90.)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]