powered by deepgrey

Spielbericht: 1:0-Auswärtssieg in Dudenhofen – Joker Brandscheid entscheidet das Nachholspiel

Im Nachholspiel des 7. Spieltags der Aufstiegsrunde bezwang Eintracht-Trier den FV Dudenhofen mit 1:0. Das goldene Tor erzielte kurz vor Schluss der eingewechselte Jan Brandscheid.

Im Vergleich zum Sieg gegen Ludwigshafen rückte Maurice Roth für Linus Wimmer in die erste Elf.

Von Beginn an tat sich die Eintracht schwer ins Spiel zu kommen. Maurice Roth (6.) und Christopher Bibaku (11.) hatten die ersten Schusschancen für die in weiß gekleideten Trierer. Danach kam der FV aus Dudenhofen besser in die Partie und wurde nach rund einer halben Stunde durch Pascal Thiede gefährlich, doch SVE-Torwart Denis Wieszolek vereitelte die Großchance (33.). Kurz vor der Pause wieder die Gastgeber: Erst scheiterte Steffen Straub mit einem Freistoß an der Latte (44.) und wenig später verzog Marvin Sprengling knapp (45.).

Im zweiten Durchgang wurden die Gäste stärker und zielstrebiger im Spiel nach vorne. In der 55. Minute erzielte Christopher Bibaku die vermeintliche Führung, doch sein Treffer wurde wegen eines Handspiels nicht anerkannt (55.). Danach setzte der SVE die Pfälzer immer wieder unter Druck. Rund eine Viertelstunde vor Schluss scheiterte Christopher Bibaku nach einer Flanke von Linus Wimmer per Kopf an der Latte (77.). In der 84. Minute die Riesenchance für die Gastgeber: Nach einem Fehler von Simon Maurer lief Julian Scharfenberger allein auf SVE-Schlussmann Denis Wieszolek zu und setzte den Ball an den Querbalken (84.). Eine Zeigerumdrehung später die späte Führung für die Moselstädter: Nach einer Hereingabe von Kevin Heinz legte Linus Wimmer den Ball zu Jan Brandscheid ab, der den Ball aus rund 16 Metern trocken ins linke Eck versenkte (85.). Im Anschluss verwalteten die Jungs mit der Porta auf der Brust die Führung souverän und ließen bis zum Schlusspfiff nichts mehr anbrennen.

FV Dudenhofen: Little – Metz, Handrich, Thiede (86. Polarczyk), Hoffmann – Bittner, Enzenhofer (65. Häußler, 73. Steigleiter), Barin (88. Hauck), Straub – Scharfenberger. Sprengling

Eintracht-Trier: Wieszolek – Kaluanga, Maurer, Sinner (84. Esmel), Heinz – R. Garnier – Sinanovic (39. Wimmer), Kinscher, Roth (71. Brandscheid), König – Bibaku (87. Thayaparan)

Tor: 0:1 Brandscheid (85.)

Schiedsrichter: Tim Klein

Zuschauer: 475

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]