powered by deepgrey

Vorbericht: „Mit unseren Fans im Rücken die drei Punkte in Trier behalten“ – Eintracht-Trier empfängt den FV Diefflen

Am dritten Spieltag der Aufstiegsrunde empfängt Eintracht-Trier zuhause den Tabellenachten FV Diefflen. Anpfiff im Moselstadion ist um 14:00 Uhr.

„Wir haben das Spiel in Ludwigshafen aufgearbeitet und abgehakt. Wir haben in der Trainingswoche den Fokus auf uns gelegt und werden heute nochmal detailliert auf Diefflen eingehen. Wir wollen zuhause mit unseren Fans im Rücken die drei Punkte in Trier behalten und werden alles dafür geben“, möchte Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar die Fans mit dem nächsten Heimsieg beschenken.

Personell werden weiterhin die Langzeitverletzten Tim Garnier, Henk van Schaik und Benjamin Siga ausfallen. Robin Garnier ist nach der gelb-roten Karte in Ludwigshafen gesperrt. Daniel Ternes hingegen ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Edis Sinanovic wird aller Voraussicht nach mit einer Oberschenkelzerrung nicht zur Verfügung stehen. Sven König und Yannick Debrah sind mit muskulären Problemen angeschlagen.

Der FV Diefflen steht in der Aufstiegsrunde aktuell auf dem achten Platz. Letzte Woche verlor die Mannschaft von Trainer Thomas Hofer mit 0:7 in Gonsenheim. Das erste Aufstiegsrundenspiel gewannen die Saarländer mit 3:0 gegen den FC Karbach. „Das 0:7 in Gonsenheim überrascht schon, weil Diefflen mit allen Stammspielern angetreten ist. Wir erwarten einen schwer zu bespielenden Gegner, der sehr aggressiv verteidigt und 90 Minuten Vollgas gibt“, will sich Cinar nicht von der deutlichen Niederlage blenden lassen.

Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Die Tageskassen und Stadiontore öffnen um 12:30 Uhr. Es gilt die 3G-Regel. Zutritt erhalten somit alle Personen, die genesen oder vollständig geimpft sind oder einen zertifizierten, tagesaktuellen Negativ-Test vorlegen können. Für Minderjährige entfällt die 3G-Regel. Das Abstandsgebot entfällt ebenso wie die Kontakterfassung für alle Zuschauer. Zudem gilt die Maskenpflicht im gesamten Stadion inkl. VIP-Bereich nicht mehr. Dennoch empfiehlt Eintracht-Trier ausdrücklich das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung an Stellen im Stadion, an denen viele Menschen zusammentreffen (Einlass, Essensstände, Toiletten, VIP-Bereich, etc.).

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]