powered by deepgrey

Unglückliche Niederlage in der Pfalz – Eintracht-Trier unterliegt dem FCK II mit 1:2

Eintracht-Trier verliert das erste Spiel nach der Winterpause gegen den FCK II unglücklich mit 1:2. Trotz zahlreicher Möglichkeiten für die Gäste führten die Gastgeber zur Pause 2:0. In der 79. Minute verkürzte der eingewechselte Yannick Debrah, für einen Punktgewinn reichte es aber nicht mehr.

Bereits nach drei Minuten gingen die Hausherren In Führung, Phinees Bonianga überwindete Denis Wieszolek mit einem Distanzschuss zum frühen 1:0 (2.). Die Reaktion der Eintracht folgte prompt, nach einer Ecke von Sven König klärte Leon Hotopp einen Abschluss von Dylan Esmel kurz vor der Linie (5.). Auch danach blieb der SVE tonangebend und hätte unter anderem durch Robin Garnier ausgleichen können (17.). Die Gäste drückten auf den Ausgleich, doch das Tor machten die Pfälzer. Jason Thayaparan köpfte zurück auf Wieszolek, der Ball nahm durch eine Windböe eine unberechenbare Flugbahn und der Gästetorwart traf statt des Balles den dazwischen geeilten Maximilian Fesser. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mohamed Morabet zum 2:0 (25.). In der 35. Minute wieder die Moselstädter, FCK-Torwart Lorenz Otto parierte einen Schuss von Kevin Heinz.

Nach der Pause blieben die Jungs mit der Porta auf der Brust engagiert und hatten durch Garnier und Esmel die nächsten Gelegenheiten (49. + 50.). Rund zwanzig Minuten vor Schluss parierte der gut aufgelegte Otto einen Brandscheid-Kopfball aus dem Winkel (69.). Ebenso Dominik Kinscher hatte bei seinem Schuss aus kurzer Distanz kein Glück (72.). Knapp zehn Minuten vor Schluss der Anschlusstreffer, Yannick Debrah verkürzte mit einem abgefälschten Schuss auf 1:2 (79.). Danach rannte die Mannschaft von Josef Cinar an, die Kaiserslauterer lauerten immer wieder auf Kontersituationen. Christopher Bibaku per Hacke (85.) und Henk van Schaik in der Nachspielzeit vergaben die letzten Möglichkeiten.

Kaiserslautern II: Otto – Colon, Kajinic, Hotopp, Walker – An (83. Hoor), Rheinheimer, Morabet, Fesser (80. Theobald) – Shaqiri (90. Miftari), Bonianga (66. Aghajanyan)

Eintracht Trier: Wieszolek – Kaluanga (72. Amberg), Thayaparan (85. Sinanovic), van Schaik, Heinz – Yavuz (46. Brandscheid) – König, R. Garnier, Kinscher, Esmel (59. Debrah) – Bibaku

Tore: 1:0 Bonianga (2.), 2:0 Morabet (25., FE), 2:1 Debrah (79.)

Schiedsrichter: Jan Dennemärker

Gelb-rote Karte: Bonianga nach Spielschluss wegen einer Unsportlichkeit

Rote Karten: Theobald (FCK II), Sinanovic (Eintracht-Trier) beide nach Spielschluss wegen Tätlichkeiten

 

Foto: Tobias Wolf

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]