powered by deepgrey

Jugend: U15 gewinnt deutlich und klettert auf Platz 9 – U17 verliert in Koblenz

Unsere U15 gewann das letzte Spiel des Jahres gegen den FC Homburg mit 4:0. Die U17 musste nach zuletzt drei ungeschlagenen Ligaspielen wieder eine Niederlage beim 0:4 in Koblenz hinnehmen.

U17-Re­gio­nal­li­ga: TuS Ko­blenz – Ein­tracht Trier 4:1 (2:0)

Schon nach 20 Se­kun­den la­gen die Trie­rer am Ober­werth zu­rück. „Das hat un­se­ren ge­sam­ten Match­plan durch­ein­an­der ge­wor­fen“, be­rich­te­ten die Trai­ner Mar­cel Lo­renz und Mi­cha­el Fleck. Durch ei­nen in­di­vi­du­el­len Feh­ler kas­sier­te der SVE vor der Halb­zeit noch das 0:2. „Wir sind dann gut aus der Pau­se ge­kom­men, hat­ten in un­se­rer Drang­pha­se aber Pech mit Schieds­rich­ter-Ent­schei­dun­gen und hät­ten zwei Elf­me­ter be­kom­men müs­sen“, so Lo­renz. Durch ei­nen Kon­ter kas­sier­ten die Trie­rer das vor­ent­schei­den­de 0:3. Bas­ti­an Nei­ses er­ziel­te für den SVE noch das 1:3, ehe Ko­blenz den 4:1-End­stand her­stell­te. Trotz­dem be­fan­den die SVE-Trai­ner: „Man muss den Jungs zu Gu­te hal­ten, dass sie im­mer wei­ter Fuß­ball ge­spielt ha­ben.“

SVE: Con­nor Ka­ras – Lu­ca Behr, Tim Geis­ter (55. No­ah Tu­n­e­ke), Ma­ri­an Kunz, Lou­is Kap­pes, Suf­jan Mus­ta­fic, Alex­an­der Mein­köhn, Pa­blo Mül­ler (68. Finn Kley), No­ah Eras­my, Bas­ti­an Nei­ses, Ba­ran Hassan (72. Ben Pies)

To­re: 1:0/2:0/3:0/4:1 un­be­kannt (1./31./71./74.), 3:1 Bas­ti­an Nei­ses (72.)

Be­son­de­res Vor­komm­nis : Gelb-Ro­te Kar­te für TuS Ko­blenz (70.)

U15-Re­gio­nal­li­ga: Ein­tracht Trier – FC 08 Hom­burg 4:0 (2:0)

Der U15 von Ein­tracht Trier ist ein ge­lun­ge­ner Jah­res­ab­schluss ge­glückt. Ein Dop­pel­schlag von Tom Rich­ter in der 29. und 32. Mi­nu­te be­scher­te den Trie­rern die kom­for­ta­ble Pau­sen­füh­rung. Nach dem Sei­ten­wech­sel er­höh­ten Leo­nard Yush­ke­vich und Er­i­on Deca­ni.

„Wir ha­ben im Spiel­auf­bau die Ru­he be­wahrt, al­les spie­le­risch ge­löst und we­ni­ge in­di­vi­du­el­le Feh­ler ge­macht. Auch die Chan­cen­ver­wer­tung war im Ver­gleich zu den ver­gan­ge­nen Wo­chen or­dent­lich“, zeig­te sich das Trai­ner­team um Enis Dav­ran und Jo­nas Gott­schalk zu­frie­den. Ein­zig zwei Teil­as­pek­te stör­ten am En­de das Ge­samt­bild: „Pro Halb­zeit hat­ten wir je­weils ein In­ter­vall von fünf bis zehn Mi­nu­ten, in dem wir zu hek­tisch wa­ren und uns dem Geg­ner an­ge­passt ha­ben. Zu­dem kam der Pass von der zwei­ten in die drit­te Zo­ne zu sel­ten an. Ins­ge­samt wa­ren wir aber sehr zu­frie­den mit den Jungs.“ (se)

SVE: Ma­nu­el Kees – Nils Gor­ges (47. Mir­za Ra­si­ti), Ken­an Ko­can, Leo­nard Pe­try, Till Zim­mer (44. Sa­met Da­vutay/58. Finn Lie­ser), Da­vud Na­su­fi, No­ah Di­en­hart, Lu­kas Stei­nes, Tom Rich­ter, Leo­nard Yush­ke­vich, Do­ri­an Ki­so­ka (44. Ay­oub Bour­do­um/58. Er­i­on Deca­ni)

To­re: 1:0/2:0 Tom Rich­ter (29./32.), 3:0 Leo­nard Yush­ke­vich (63.), 4:0 Er­i­on Deca­ni (68.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]