powered by deepgrey

Jugendberichte: U17 gewinnt erstmals – U19 bleibt ungeschlagen

Am letzten Wochenende waren alle Nachwuchsteams erfolgreich. Unsere U19 bleibt nach dem 3:1-Sieg gegen die JFG Saarlouis/Dillingen weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die U17 gewann im achten Anlauf ihr erstes Saisonspiel, die Mannschaft vom Trainerteam Marcel Lorenz und Michael Fleck siegte beim TV Mainz mit 2:1. Die U15 schlug den JFV Rhein-Hunsrück mit 3:1 und beendete eine Durststrecke von sieben sieglosen Spielen. Mit 7:0 gestaltete auch unsere zweite Mannschaft ihr letztes Spiel vor der Winterpause siegreich.

U19-Re­gio­nal­li­ga: SV Ein­tracht-Trier 05 – JFG Saar­lou­is/Dil­lin­gen 3:1 (3:0)

Die Trie­rer U19 ist auch im letz­ten Heim­spiel des Ka­len­der­jah­res un­ge­schla­gen ge­blie­ben. Zum Match­win­ner wur­de dies­mal Ja­nik Fal­dey, der im ers­ten Durch­gang al­le drei To­re für den SVE er­ziel­te. Zu­nächst brach­te der Ka­pi­tän sei­ne Mann­schaft durch ei­nen Foul­elfmeter in Füh­rung, ehe er nach zwei Ecken je­weils er­folg­reich war – sehr zur Freu­de sei­nes Trai­ner­ge­spanns Jan Stof­fels und Ni­co Schmidt. „Schön, dass wir uns end­lich mal nach Stan­dard­si­tua­ti­on be­lohnt ha­ben. Das hat­te zu­letzt nicht ge­klappt“, strahl­te Stof­fels.

In der 67. Mi­nu­te ka­men die Gäs­te durch Ja­son Klein al­ler­dings eben­falls nach ei­ner Ecke zum 1:3: „Das war schlecht ver­tei­digt. Da­mit war ich nicht zu­frie­den, und das müs­sen wir bes­ser ma­chen“, mein­te der Trai­ner, der ins­ge­samt aber mit der Leis­tung ein­ver­stan­den war: „Wir ha­ben nichts an­bren­nen las­sen. Un­ser Auf­bau- und Über­gangs­spiel bis zum Sech­zeh­ner war sehr gut. Die Jungs sind sehr lern­wil­lig.“

SVE: Max Be­cker – Fränz Sin­ner, Ja­nik Fal­dey, Max Her­rig (51. Ömer Ya­vuz), No­ah Her­ber, To­bi­as Klein (64. Eric Haas), Ben­ja­min Siga, Khaen Fuchs (46. Alex Fa­mi­ni), Till We­ber (77. Stan Trom­bi­ni), Faton Su­le­j­ma­ni (46. Fa­bi­an Weg­ner), Phil­ipp Bau­er.

To­re: 1:0/2:0/3:0 Ja­nik Fal­dey (12., FE/38./43.), 3:1 Ja­son Klein (67.)

U17-Re­gio­nal­li­ga: TV 1817 Mainz – SV Ein­tracht-Trier 05 1:2 (1:0)

End­lich hat es ge­klappt: Die Er­leich­te­rung bei der U17 von Ein­tracht Trier war nach dem 2:1-Er­folg am Sams­tag beim TV 1817 Mainz spür­bar. Da­bei muss­ten die Gäs­te von der Mo­sel zu­nächst ei­nen frü­hen Rück­stand durch Rayan Sobot­ta (11.) ver­kraf­ten. „Da­von ha­ben sie sich nicht aus dem Kon­zept brin­gen las­sen, ha­ben wei­ter die Vor­ga­ben um­ge­setzt, gut kom­bi­niert und gu­ten Fuß­ball ge­spielt“, re­sü­mier­te Trai­ner Mar­cel Lo­renz.

Schon in der ers­ten Hälf­te hat­te die Ein­tracht da­bei gu­te Ge­le­gen­hei­ten. „Wir ha­ben den Jungs dann in der Pau­se ge­sagt, dass sie wei­ter an sich glau­ben sol­len. Das ha­ben sie auch ge­macht.“ Mit ei­nem Dop­pel­schlag durch Tim Geis­ter und Bas­ti­an Nei­ses dreh­ten die Blau-Schwarz-Wei­ßen die Par­tie bin­nen kür­zes­ter Zeit. Am En­de hät­ten die Trie­rer so­gar noch hö­her ge­win­nen kön­nen, spiel­ten je­doch ei­ni­ge Kon­ter nicht kon­se­quent zu En­de. Mar­cel Lo­renz und sei­nem Co-Trai­ner Mi­cha­el Fleck war dies am En­de aber egal: „Letzt­lich zählt für uns nur der Sieg. Ein Kom pli­ment an die Mann­schaft.“

SVE: Mo­ritz Ber­hard – Lu­ca Behr, Max Ur­ba­ny (41. Pa­blo Mül­ler), Tim Geis­ter (66. Ben Pies), Ma­ri­an Kunz, Lou­is Kap­pes, Suf­jan Mus­ta­fic, Alex­an­der Mein­köhn (41. Ba­ran Hassan), No­ah Eras­my, Bas­ti­an Nei­ses (56. Paul Nal­bach), Tom Schü­ß­ler.

To­re: 1:0 Rayan Sobot­ta (11.), 1:2 Tim Geis­ter (52.), 1:3 Bas­ti­an Nei­ses (53.)

U15-Re­gio­nal­li­ga: SV Ein­tracht-Trier 05 – JFV Rhein-Huns­rück 3:1 (1:0)

„Wir ha­ben es nach sechs Wo­chen mal wie­der ge­schafft, drei­fach zu punk­ten“, freu­te sich U15-Trai­ner Enis Dav­ran. Da­bei konn­te die Ein­tracht ih­re Über­le­gen­heit in der An­fangs­pha­se noch nicht in To­re um­mün­zen. „Das Spiel ging nur in ei­ne Rich­tung. Wir hat­ten zwei Eins-ge­gen-eins-Si­tua­tio­nen, ei­nen Lat­ten­tref­fer und ein Ab­seits­tor, ehe wir das 1:0 er­zie­len konn­ten“, be­rich­te­te der Trai­ner.

Mir­za Ra­si­ti war es schlie­ß­lich, der für die er­lö­sen­de Füh­rung sorg­te. Im zwei­ten Durch­gang zeig­te sich die Par­tie et­was aus­ge­gli­che­ner und die Trie­rer hat­ten zu­nächst Pro­ble­me, wie­der ins Spiel zu fin­den. Nach der Um­stel­lung des Trai­ner­teams Dav­ran/Gott­schalk war die Ein­tracht je­doch wie­der die über­le­ge­ne Mann­schaft und kam durch Leo­nard Pe­try zum 2:0. Durch ei­nen un­nö­ti­gen Ball­ver­lust, in Fol­ge des­sen Rhein-Huns­rück noch ein­mal ver­kürz­te, wur­de es al­ler­dings hek­tisch. Mit dem 3:1 des ein­ge­wech­sel­ten Ay­oub Bour­do­um war die Par­tie al­ler­dings ent­schei­den. „Es war kein Zu­falls­pro­dukt bei den To­ren da­bei“, zeig­ten sich die Trai­ner er­freut.

SVE: Ma­nu­el Kees – Leo­nard Pe­try (55. Con­stan­tin Mer­ker), Jan­nik Hein­zen, Nils Gor­ges (58. Atha Kral­lis), Leo­nard Yush­ke­vich (55. Ay­oub Bour­do­um), Da­vud Na­su­fi, Mir­za Ra­si­ti (50. Tom Rich­ter), Lu­kas Stei­nes, Sa­met Da­vutay (58. Till Zim­mer), Ken­an Ko­can, Do­ri­an Ki­so­ka.

To­re: 1:0 Mir­za Ra­si­ti (20.), 2:0 Leo­nard Pe­try (53.), 2:1 Fe­lix Kie­fer (56.), 3:1 Ay­oub Bour­do­um (60.)

Herren Kreisliga C: Eintracht-Trier II – TuS Kenn 7:0 (5:0)

Bereits nach drei Minuten gingen die Gastgeber durch einen berechtigten Strafstoß von Güner Agirdogan mit 1:0 in Front (3.). Durch die Führung im Rücken spielten sich die Trierer in einen regelrechten Rausch. Marc André Jücker vollendete eine flache Hereingabe seines Mitspielers Janik Faldey aus kurzer Distanz zum 2:0 (8.). Kurze Zeit später fand die Flanke von Güner Agirdogan in Person von Eric Haas einen dankbaren Abnehmer, der ungehindert zum 3:0 einköpfte (13.). Lediglich 60 Sekunden später musste der Kenner Keeper Marvin Scherren wieder hinter sich greifen. Erneut wurde Marc-Andrè Jücker aus dem Mittelfeld heraus freigespielt und konnte alleinstehend vor dem Torwart ungehindert ins linke untere Eck zum 4:0 einschieben (14.). Nach einem kurzen Aufbäumen der Gäste aus Kenn übernahmen die Moselstädter wieder das Kommando und netzten in der 37. Spielminute durch einen gekonnten Abstauber von Janik Faldey nach einem Eckstoß zum 5:0 ein.

Nach der Pause verwalteten die Gastgeber den hohen Vorsprung aus einer sicheren Defensive heraus, was der TuS aus Kenn dementsprechende Räume für eigene Angriffe bot. Die waren allerdings nur selten von Erfolg gekrönt. Der nennenswerteste Abschluss gelang dem Kenner Lukas Laux in der 64. Minute, als er frei von Freund und Feind auf den Trierer Torwart zulief. Der kurzfristig in der Startelf stehende Trierer Torwart Mario Büning parierte diesen Versuch jedoch indem er den Strafraum bereits frühzeitig verließ und dem heranstürmenden Laux den Ball vom Fuß grätschte. Die Schlusspunkte der Partie setzten schließlich der eingewechselte Manuel Meyer, der in der 72. Minute nach einer starken Einzelaktion auf 6:0 erhöhte, sowie der stärkste Trierer Marc André Jücker, der in der 81. Minute eine Hereingabe über die Linie drückte.

SVE: Mario Büning – Alexander Heckel, Abdel-Kader Noah Sani, Leon Schmid, Güner Agirdogan, Janik Faldey (46. Nho Tran), Taha El Seidi, Eric Haas (69. Manuel Meyer), Marc Schmid, Marc Andre Jücker, Lesley Göttermann

Tore: 1:0 Güner Agirdogan (3.), 2:0 Marc Andre Jücker (8.), 3:0 Eric Haas (13.), 4:0 Marc Andre Jücker (14.), 5:0 Taha El Seidi (37.), 6:0 Manuel Meyer (72.), 7:0 Marc Andre Jücker (81.)

weitere Ergebnisse:

U10: Eintracht-Trier 3:1 JSG Könen

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]