powered by deepgrey

Heimserie ausgebaut – Eintracht-Trier bezwingt den 1. FC Kaiserslautern deutlich mit 4:1

Die Heimserie der Eintracht hält weiterhin. Die Moselstädter besiegen den 1. FC Kaiserslautern II mit 4:1 und gewinnen auch das fünfte Heimspiel in dieser Saison. Durch einen Doppelpack von Edis Sinanovic und Toren von Jonas Amberg und Sven König bleibt der SVE auch im siebten Ligaspiel in Folge ungeschlagen.

Von Beginn an übernahmen die Gastgeber die Spielkontrolle und gingen bereits nach neun Minuten in Führung: Edis Sinanovic vollendete einee Hereingabe von Robin Garnier zum 1:0 (9.). In der 16. Minute die erste Chance der Gäste, Maximilian Fesser scheiterte am glänzend parierenden Denis Wieszolek. Danach blieb der SVE die bessere Mannschaft und konnte in der 33. Minute erhöhen: Jonas Amberg köpfte nach einer Ecke von Sven König zum 2:0 ein. Kurz vor der Pause erzielte die Eintracht sogar noch das 3:0: Sven König setzte zum Solo an, umspielte drei Gästeakteure und vollstreckte zum 3:0-Halbzeitsstand (45./+2).

Nach der Pause hatten die Gäste die ersten Möglichkeiten, doch Phinees Bonianga (51.) und Elias Huth (55.) scheiterten an Wieszolek. Eine Minute später hatte Sven König den nächsten Treffer auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde geblockt (56.). Rund zwanzig Minuten vor Schluss Pech für die Pfälzer, Maximilian Fesser traf nur den Pfosten (70.). In der 77. Minute die endgültige Entscheidung, Edis Sinanovic netzte nach Zuspiel von Christopher Bibaku zum 4:0 ein und krönte seine starke Leistung. Zehn Minuten vor Schluss kam der junge Portugiese Benjamin Siga zu seinem Oberligadebüt (80.) Kurz vor Schluss betrieb der eingewechselte Adrian Colon mit einem abgefälschten Schuss Ergebniskosmetik (82.).

Eintracht Trier: Wieszolek – Kaluanga, Maurer, van Schaik, Heinz – Fischer – Sinanovic (85. Kinscher), Amberg (55. Brandscheid), R. Garnier (73. Thayaparan), König (80. Siga) – Bibaku

FC Kaiserslautern II: Otto – Theobald (61. Aghajanyan), Kajinic, Hotopp, Fath – Fesser, Nicklis, Morabet (83. Rheinheimer), Bonianga (83. Reisinger) – Shaqiri (72. Colon), Huth

Tore: 1:0 Sinanovic (9.), 2:0 Amberg (33.), 3:0 König (45./+2), 4:0 Sinanovic (77.), 4:1 Colon (82.)

Schiedsrichter: Christoph Busch

Zuschauer: 1135

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]