powered by deepgrey

Eintracht-Trier als „FVR-Ausbildungsverein im Aufbau“ ausgezeichnet

Der SV Eintracht-Trier ist am vergangenen Donnerstag als „FVR-Ausbildungsverein im Aufbau“ ausgezeichnet worden. Der Verein erfüllt die entsprechenden Rahmenbedingungen, die der Fußballverband Rheinland für diesen Status vorgegeben hat.

Das betrifft beispielsweise die Anzahl der Trainingseinheiten in den Jugendmannschaften, das Trainingsgelände, die medizinische Betreuung, die maximalen Kadergrößen sowie die Spielklassen der Mannschaften – und über all dem steht ein Jugendförderkonzept, das ein Organigramm aufzeigt und die strukturellen Voraussetzungen darlegt.

Zwar gibt es im Bereich des Fußballverbandes Rheinland kein Nachwuchsleistungszentrum, aber professionelle Nachwuchsarbeit soll auf diesem Weg honoriert, anerkannt und gefördert werden. Dies jedoch immer geknüpft an die organisatorischen Voraussetzungen, die jährlich aufs Neue überprüft werden. So war Eintracht Trier im Jahr 2018 bereits als Ausbildungsverein im Aufbau zertifiziert worden, der Status konnte aber nicht langfristig aufrechterhalten werden.

Andreas Schäfer, Sportliche Leitung Jugend SV Eintracht Trier, sagt: „Ich bin seit etwa einem Jahr Sportlicher Leiter der Jugend bei der Eintracht, und es war eines der ersten Ziele, dass wir wieder Ausbildungsverein im Aufbau werden. Wir möchten ausbilden, nicht nur für die Region, sondern perspektivisch auch für unsere erste Mannschaft. Es ist wichtig, dass wir professionellere Strukturen auf den Weg bringen. Unser klares Ziel ist, im nächsten Jahr den nächsthöheren Status zu erlangen, als Ausbildungsverein ohne den Zusatz ‚im Aufbau‘.“

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]