powered by deepgrey

U19 weiterhin makellos – zweite Mannschaft und U17 setzen sich oben fest

Unsere U19 gewinnt auch das sechste Spiel in Folge und behauptet punktverlustfrei die Tabellenführung. Die U17 von Trainer Marcel Lorenz gewann bereits unter der Woche gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 5:2 und legte mit einem 9:0-Kantersieg gegen die JFG Schaumberg-Prims am Sonntag nach. Unsere U15 musste die zweite Niederlage in Folge einstecken und unterlag der TuS Koblenz mit 2:4. Die zweite Mannschaft von Trainer Stefan Fleck siegte deutlich mit 4:0 bei der TuS Kenn.

 

Kreisliga C Trier/Eifel: TuS Kenn – Eintracht-Trier II 0:4 (0:4)

,, Wir haben gerade in der ersten Halbzeit das Spiel ganz klar dominiert und haben völlig verdient 4:0 gewonnen. Wir haben defensiv alle Zweikämpfe gewonnen und nichts zugelassen”, ist Trainer Stefan Fleck hochzufrieden mit dem Sieg. Bereits nach einer Viertelstunde war es Daniel Lentes, der zur Führung traf (15.).  Mit einem Doppelschlag von Marc Andre Jücker (33.) und Babacar Diop (35.) entschieden die Moselstädter bereits nach knapp einer halben Stunde das Spiel. Kurz vor der Pause sorgte Kapitän Güner Agirdogan für den 4:0-Endstand (42.). ,,Wir hatten heute drei Jungs aus der A-Jugend dabei, die sich allesamt sehr gut eingebracht haben und gute Offensivaktionen kreiert haben”, freut sich Fleck über die gute Leistung der Youngster.

Tore: 0:1 Lentes (15.), 0:2 Jücker (33.), 0:3 Diop (35.), 0:4 Agirdogan (42.)

 

U19-Regionalliga: FK Pirmasens – Eintracht-Trier 2:4 (1:2)

Bei schwierigen Platzverhältnissen in Pirmasens haben die Trierer A-Junioren auch das sechste Saisonspiel gewonnen. „In dieser Partie waren andere Tugenden gefragt als zuvor. Es war spannend zu sehen, wie die Jungs damit umgehen. Aber sie haben das richtig gut gemacht“, sagte Trainer Jan Stoffels nach dem 4:2. Beim 1:0 spekulierte Jens Schneider gut und fing einen Ball des gegnerischen Innenverteidigers ab. Auch der zweite Treffer ging nach einer guten Vorarbeit von Meris Dervisevic auf das Konto von Schneider. Nach einem gut herausgespielten Tor konnte Marc Erhart jedoch noch vor der Pause für den FK verkürzen. In der 61. Minute stellte Dervisevic jedoch den alten Abstand wieder her, ehe ein unnötiger Strafstoß Pirmasens wieder heranbrachte (70.). Kurz vor Schluss feierte der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Benjamin Siga dann ein perfektes Comeback: Der nach zwei Jahren zur Eintracht zurückgekehrte Mittelfeldspieler setzte sich im Strafraum gegen zwei Leute durch und vollendete zum 4:2-Endstand. Siga ist dabei erst seit drei Wochen bei der Eintracht, nachdem er zuletzt beim 1. FC Nürnberg und dem FC Empoli aktiv war. „Insgesamt haben wir das richtig gut gemacht und verdient gewonnen“, zog Trainer Stoffels sein Fazit.

Tore: 0:1/0:2 Jens Schneider (21./22.), 1:2 Marc Erhart (35.), 1:3 Meris Dervisevic (61.), 2:3 Justin Geißert (70.), 2:4 Benjamin Siga (90.)

SVE: Luca Merling, Janik Faldey, Emre Erkus (81. Leon Pandozzi), Meris Dervisevic, Noah Daragmeh (90.+2 Joshua Rodrigues), Ahmed Mohamed, Ruben Goncalves (46. Benjamin Siga), Fränz Sinner, Timo Reiland (53. Eldin Cikotic), Jens Schneider, Ömer Yavuz

 

U17-Regionalliga: Eintracht-Trier – JFG Schaumberg-Prims 9:0 (5:0)

Mit einem deutlichen 9:0-Erfolg ist der U17 des SVE der fünfte Sieg in Folge gelungen. „Das Ergebnis gibt auch den Spielverlauf wider“, berichtete Trainer Marcel Lorenz nach der Partie. Bis zur Pause stellten die Trierer durch drei Treffer von Till Weber, Fabian Wegner und Noah Lorenz bereits auf 5:0. Die Tore zum Endstand erzielten nach dem Seitenwechsel Noah Herber, Yosef Naji sowie erneut Lorenz und Weber. „Wir haben es sofort geschafft, den Gegner unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Der Gegner war völlig überfordert von uns“, resümierte der Trainer. Lediglich in der Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Gäste per Foulelfmeter zur einzigen Torchance, doch SVE-Keeper Max Becker hielt seinen Kasten sauber. „Die Mannschaft hat gut hinter dem Ball gearbeitet und war offensiv sehr spielfreudig. Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung.“

Tore: 1:0/2:0/4:0/9:0 Till Weber (7./13./27./71.), 3:0 Fabian Wegner (16.), 5:0/6:0 Noah Lorenz (39., FE/47.), 7:0 Noah Herber (64.), 8:0 Yosef Naji (66.)

SVE: Max Becker, Alex Famini (64. Nico Hansen), Xhenis Kryeziu, Jonas Brenner (41. Younes Grzeskowiak), Philipp Bauer, Noah Herber, Noah Lorenz (51. Simon Lintzen), Till Weber, Fabian Wegner, Faton Sulejmani, Niklas Cillien (60. Yosef Naji)

 

U15-Regionalliga: TuS Koblenz – Eintracht-Trier 4:2 (3:1)

Die Trierer U15 gastierte am vergangenen Samstag zum Derby bei der TuS aus Koblenz. Die Gäste starteten dabei gut in die Partie und gingen nach acht Minuten durch Noah Erasmy in Führung. Bis zur 20. Spielminute schlugen die Koblenzer jedoch dreifach zurück, sodass es mit einem 1:3 in die Pause ging. Nach der Halbzeit kamen die Jungs mit der Porta auf der Brust wieder stärker aus der Pause, konnten jedoch den Ball nicht ins Tor befördern. In der 43. Minute machten die Koblenzer das 4:1, während die Eintracht in der 55. Minute durch Denis Kryeziu noch einmal verkürzte. Danach ging es wieder hin und her, ohne Torerfolg auf beiden Seiten, sodass das Spiel mit diesem Ergebnis zu Ende ging. „Wir haben nicht nur sehr gut angefangen, sondern auch die erste Halbzeit gut über die Bühne gebracht“, resümierte Trainer Enis Davran. „Einzig und allein die Phase zwischen der zehnten und 13. Minute war extrem unnötig, da haben wir im Kollektiv gepennt. Mit der Halbzeit waren wir zufrieden. Unmittelbar nach der Pause hätten wir treffen müssen, dies ist uns aber nicht gelungen. Nichtsdestotrotz spielen die Jungs Fußball und lösen alle Aktionen auf dem Platz spielerisch, auch wenn mal mit mehr oder weniger Erfolg. Da geht es Woche für Woche bergauf und daran knüpfen wir auch weiterhin an“, zeigte sich der Trainer dennoch zufrieden mit der Entwicklung der Mannschaft.

Tore: 0:1 Luca Schulten (8.), 1:1/3:1/4:1 Luca Wehner (10./20./43.), 2:1 David Girmann (12.), 4:2 Denis Kryeziu (55.)

SVE: Dominic Grün, Luca Schulten, Luca Behr, Maximilian Hommes, Noah Erasmy, Bastian Neises (53. Louis Linden), Jannis Bleidt (45. Denis Kryeziu), Matteo Heinz, Malte Apel (55. Sem Luca Schneider), Noah Tuneke, Jamal Braick (36. Taha Bayraktar)

 

weitere Ergebnisse:

U16: TuS RW Koblenz – Eintracht Trier II 4:0

U14: JFV Hunsrückhöhe Morbach – Eintracht-Trier II 4:1

U12: JSG Pümer Land-Rommersheim – Eintracht-Trier II 1:1

Bereits am vergangenen Mittwoch:

U17: 1. FC Kaiserslautern II – Eintracht-Trier 2:5