powered by deepgrey

Eindrücke vom Trainingsauftakt

Am vergangenen Montag begrüßte Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar unter Einhaltung des Hygienekonzeptes 18 Spieler zum Trainingsauftakt am Moselstadiongelände. Es fehlten noch angeschlagen die Offensivspieler Jonas Amberg, Dominik Kinscher und Edis Sinanovic.

Vor dem Training richtete Sportvorstand Horst Brand einige Worte an die Mannschaft. Auch Simone Schuler und Roman Gottschalk vom Vorstand freuten sich darüber, dass es endlich wieder losgeht. Nachdem Cheftrainer Josef Cinar die Mannschaft nach der langen Pause begrüßte, wies Geschäftsstellenleiter Björn Berens die Mannschaft und das Trainerteam in das Hygienekonzept ein.

Nach dem Einlaufen und Dehnen, startete das Training mit einer Passübung. Danach folgten Stabilisations- und Kraftübungen, ehe es zu Steigerungsläufen überging. Nach einigen Übungen mit Ball, stand abschließend ein freies Spiel auf dem Programm, mit dem Cinar sehr zufrieden war: „Die Jungs machen einen guten Eindruck und wirken sehr fit. Man spürt, dass die Jungs wieder Lust haben zu kicken, das hat man gerade im Abschlussspiel gemerkt“.

Auch Jason Thayaparan bestätigte den Eindruck vom Cheftrainer: „Es war ein super Gefühl nach so langer Zeit mit den Jungs wieder auf dem Platz zu stehen. Man hat gemerkt jeder hat sich fit gehalten und es hat Lust auf mehr gemacht.“

„Wir werden behutsam ran gehen und die Jungs an die Belastung ranführen. In den ersten Wochen werden wir an den Grundlagen arbeiten und uns langsam steigern. Danach werden wir die Intensität steigern, mit intensiveren Läufen und Testspielen“, plant Cinar die knapp siebenwöchige Vorbereitung.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]