powered by deepgrey

Zwote siegt gegen Meister der D-Klasse vom Vorjahr

Eintracht-Trier II – St. Matthias III – 4:1 (1:1)

Da die zweite Mannschaft von St. Matthias III an diesem Wochenende spielfrei hatte, war klar, der Gegner würde Verstärkung mitbringen.  „Wir haben uns auf einen gefährlichen Gegner eingestellt, der letztes Jahr in der D-Klasse Meister wurde“, argumentierte Trainer Stefan Fleck vor dem Spiel. In der dreißigsten Minute ging St. Matthias III aufgrund eines Abwehrfehlers seitens Trier mit 1:0 in Führung. Dabei agierte Trier eigentlich etwas stärker als der Gegner, kam aber zunächst nicht an die Qualität der bisherigen Saison heran. „Nach dem 1:1 haben wir Reaktion gezeigt und direkt mit dem 2:1 nachgelegt. So sind wir auch in die zweite Halbzeit gestartet. Zuvor hatte ich die Jungs nochmal darauf hingewiesen, dass es dementsprechend nicht reicht. Wir müssen da viel mehr machen!“, motivierte Fleck weiter. Die Hinweise haben die Jungs angenommen und bereits in der 46. Spielminute das 2:1 gemacht. Ab dann hatte die Eintracht das Spiel im Griff und machte in der Schlussphase das 3:1, kurz vor Schluss auch noch das 4:1. Obwohl sich St. Matthias III eindrucksvoll gewehrt hatte und die Blau-Schwarz-Weißen richtig gefordert wurden, gelang es dem Gegner nicht mehr das Spiel zu drehen. „Wir haben gut gespielt und sind zufrieden mit der Hinrunde, die wir heute abgeschlossen haben. Die Punkte-Ausbeute ist beachtlich und wir freuen uns über das gute Torverhältnis“, resümiert das Trierer Trainerteam. Nächste Woche hat die Zwote spielfrei. Daraufhin folgt die Begegnung mit dem Tabellenzweiten SV Trier-Irsch II.

Eintracht-Trier II: 1:1 Günter Agirdogan (38.), 2:1 Patrik Trampert (48.), 3:1/4:1 Leon Schmid (70./90.)

St. Matthias II: 0:1 Johannes Feith (25.)

Schiedsrichter: Peter Weber

Zuschauer: 50

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]