powered by deepgrey

Kompliment an die Mannschaft: B-Junioren siegen in Saarlouis/Dillingen

A-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier 05 – JFG Saarlouis/Dillingen 1:2 (1:0)

Nach sechs Spielen ohne Niederlage musste sich die U19 von Eintracht dem bisherigen Tabellenletzten JFG Saarlouis/Dillingen mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. „Zu unserer Leistung gibt es nicht viel zu sagen. Dillingen hat verdient gewonnen. Jede andere Aussage wäre Alibi“, zeigte sich Trainer Mario Spang nach der Partie verärgert. Dabei hatte Magnus Hansen den SVE in der 24. Minute noch in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel sorgte Luca Bogenschütz mit einem Doppelpack für die Wende. „Meine Mannschaft wird diese Woche merken, was ich von der gezeigten Leistung halte“, erklärte Spang.

Tore: 1:0 Magnus Hansen (24.), 1:1/1:2 Luca Bogenschütz (49./73.)

SVE: Philipp Berhard – Luca Quint, Luca Meyer (33. Noa Windal), Sebastian Wolf, Gabriel Harig, Luca Herrig (76. Juri Amidon), Julian Ganser (58. Eliah Dick), Tion Thaler, Meris Dervisevic, Magnus Hansen, Jens Schneider (58. Ralf Rizvani).

B-Junioren-Regionalliga: JFG Saarlouis/Dillingen – Eintracht Trier 0:2 (0:0)

„Das war ein hochverdienter Sieg“, freute sich U17-SVE-Trainer Georg Schanen nach dem 2:0 bei der JFG Saarlouis/Dillingen. Schon im ersten Durchgang konnten sich die Trierer zahlreiche gute Gelegenheiten erspielen, hatten aber Pech, dass ein Schuss nur am Aluminium landete. Im zweiten Durchgang ging der SVE nach einer Standardsituation durch Max Herrig in Führung. In der Nachspielzeit war es Noah Rossler, der  den Decke­l ­draufmachte.

„Kompliment an die Mannschaft, die taktisch genau das umgesetzt hat, was vorgegeben war. Es war eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung gegen einen Gegner, der sehr tief stand. Wir haben es geschafft, über 80 Minuten keine echte Torchance zuzulassen. Es war ein Kampfspiel, welches wir angenommen und verdient gewonnen haben. Nächste Woche wollen wir genau da weitermachen“, lobte Schanen.

Tore: 0:1 Max Herrig (61.), 0:2 Noah Rossler (80.+2)

SVE: Armin Olayo – Alpay Cam (49. Noah Rossler), Joshua Rodrigues, Ömer Yavuz, Max Herrig (76. Elias Raithel), Janik Faldey, Noah Daragmeh (78. Philipp Thome), Khaen Fuchs (49. Noah Lorenz), Philipp Faust, Fränz Sinner, Faton Sulejmani.

C-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier 05 – 1.FC Saarbrücken 2:7 (1:2)

Zwar konnte Alexander Harrop in der 32. Minute den frühen Gegentreffer von Tim Walle (6.) per Kopf ausgleichen, unmittelbar vor der Halbzeit gingen die Gäste durch ein Eigentor aber wieder in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel sorgten die Saarländer mit zwei weiteren Treffern für die frühe Vorentscheidung. Per Freistoß verkürzte Max Urbany zwar noch mal, an der Niederlage änderte dies jedoch nichts mehr.

„In der ersten Halbzeit war ich mit unserem Spiel zufrieden, insgesamt haben wir aber zu viele individuelle Fehler gemacht. So hatten wir keine Chance mehr“, urteilte Eintracht-Interimscoach Mario Spang.

Tore: 0:1/1:3 Tim Walle (6./38.), 1:1 Alexander Harrop (32.), 1:2 Eigentor (35.), 1:4/2:6 Andy Breuer (40./58.), 2:4 Max Urbany (48.), 2:5 Leo Sahin (56.), 2:7 Felix Burger (69.)

SVE: Fabian Schmidt – Max Urbany, Louis Kappes, Tom Schüßler (16. Aymen Toumi), Ricardo Barbosa-Lopes, Xhenis Kryeziv, Max Wagner (57. Ben Pies), Linus Darzi, Louis Stadtfeld (56. Tim Geister), Jamal Abdulrafiu, Alexander Harrop.

D-Junioren Rheinlandliga U13: JFV Rhein – Eintracht-Trier 1:3 (1:0)

Zunächst gewann die U13 im Spiel gegen die EGC Wirges mit 5:2 und konnte dann auch im Rheinlandpokal mit einem 19:1-Erfolg auf sich aufmerksam machen. Dazu gastierte die U13 am vergangenen Samstag in Simmern beim JFV Rhein-Hunsrück. Das Gegentor zum 0:1 – Mitte der ersten Hälfte – wurde den Jungs mit der Porta auf der Brust nicht zum Verhängnis. Vielmehr konnte die Mannschaft das Blatt in der zweiten Halbzeit wenden und die Partie verdient mit 1:3 für sich entscheiden. „Wir müssen zusehen, dass wir vor dem Tor effizienter agieren. Allerdings war sowohl die Einstellung als auch der spielerische Aspekt in der Partie gegeben. Alle drei Tore wurden aus dem Spiel heraus erzielt, so dass das Ergebnis zufriedenstellen ist“, beurteilt das Trainerteam um Eins Daran und Thomas Richter. Die Tore fielen durch Mika Seegel, Noah Dienhart und Ayoub Bourdoum.

C-Junioren Rheinlandliga U14: SG 2000 SG Mühlheim-Kärglich – SV Eintracht-Trier II 1:2 (1:2)

Erneut jubelt die U14 über einen Sieg trotz Altersunterschied von bis zu 22 Monaten im Spiel gegen die U15 auswärts in Mühlheim Kärlich. Dabei zeigten sich die Jungs spielerisch von ihrer besten Seite. “Der Gegner war kampfstark, hat aber gegen unsere Mittel nicht viel ausrichten können. Dazu haben wir in der zweiten Halbzeit keine einzige Torchance zugelassen. Wir bleiben oben in der Spitzengruppe auf Platz 1 und freuen uns aus schon auf das Heimspiel gegen den SPVGG. EGC Wirges II“, bewertet das Trainerteam.

SG Mühlheim-Kärglich: Moritz Muscheid (20.)

SV Eintracht-Trier: Christian Schirmer (13. ET), Dennis Reiss (23.)

B-Junioren Rheinlandliga U16: SV Eintracht-Trier II – JSG Remagen 9:1 (5:0)

„Wie in den Heimspielen zuvor haben wir von Beginn an das Spiel dominiert und wieder einmal verdient in der Höhe gewonnen. Die Jungs haben alles genau so umgesetzt, wie vom Trainerteam geraten. Damit blieben wir in der Spitzengruppe ganz oben“, freut sich das Trainerteam.

SV Eintracht-Trier: Noah Herber (4./21.), Noah Lorenz (15./45.), Maxim Burghardt (28.), Fabian Wegner (40.), Nathan Bendorf (64./68./70.)

JSG Remagen: Altan Özdemir (76.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]