powered by deepgrey

Jugend-WE: U16 mit Sahnetag

A Junioren-Regionalliga U19: Eintracht-Trier – TuS RW Koblenz 0:0 (0:0)

“In der ersten Halbzeit waren wir klar die stärkere Mannschaft. Dabei fehlte uns ein bisschen das Glück bei zwei guten Schüssen von Hendrik Thul. Darüber hinaus hatten wir in der 90. Spielminute das Pech, dass der Kopfball von Jens Schneider nur an die Latte ging”, reflektiert der Trierer Trainer Mario Spang die Partie im Moselstadion.

SVE: Tim Stemper, Luca Quint, Maximilian Hoffmann (35. Emre Erkus) Sebastian Wolf, Gabriel Harig, Juri Amidon, Meris Dervisevic (84. Julien Ganser), Luca Meyer, Hendrik Thul, Magnus Hansen, Falf Rizvani (63. Jens Schneider)

Schiedsrichter: Julian Marx, Merchweiler

Zuschauer: 100

B Junioren-Regionalliga U17: TuS Koblenz – Eintracht-Trier 3:2 (2:0)

“Wir haben gut gespielt und hatten die Partie im Griff bis die Gastgeber durch unseren Zuordnungsfehler im Zentrum in Führung gingen. Dazu blieben zahlreiche Chancen zum Ausgleich ungenutzt. Der Gegner erzielte noch vor der Pause das 2:0, wieder durch einen Fehler von Trierer Seite”, kritisiert das Trainerteam der Blau-Schwarz-Weißen. Durch Treffer von Noah Daragmeh und Robin Esser gelang Eintracht-Trier nach der Pause tatsächlich noch der Ausgleich. Anstatt auf 3:2 zu erhöhen, kassierten die Jungs aus Trier aber erneut einen Gegentreffer.

Schiedsrichter: Lukas Wilzek

SVE: Armin Olayo, Joshua Rodrigues (50. Alpay Celal Cam), Ömer Kenan Yavuz, Robin Esser, Janik Faldey, Noah Daragmeh, Ohilipp Faust (57. Laurin Mohm), Elias Raithel (76. Philipp Thome), Fränz Sinner, Noah Rossler, Max Herrig (68. Khaen Fuchs)

Tore: 1:0/2:0 Yusupha Sawaneh (8./40.), 2:1 Noah Daragmeh (54.), 2:2 Robin Esser (60.), 3:2 Paul Heuser (72.)

C Junioren-Regionalliga U15: Eintracht-Trier – Spfr. Eisbachtal 2:2 (1:2)

“Wir haben versucht spielerisch die Überhand zu gewinnen. Allerdings gingen die Gäste bereits nach vier Minuten in Führung. In der 31. Minute konnte Louis Stadtfeld dann mit wenig Mühe zum Ausgleich nachlegen. Eine Minute vor Pause jubelten wieder Gäste zum 1:2 Gegentreffer. Wir sind in der ersten Halbzeit nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir besprochen, dass wir den Kampf annehmen müssen. Nach einer Stunde traf Alexander Harrop zum 2:2“, erklärte Trierer Trainer Michael Fleck das Spiel. 

SVE: Moritz Berhard, Max Urbany, Tim Geister, Aymen Toumi (52. Max Wagner), Louis Kappes, Ricardo Barbosa-Lopes, Xhenis Kryezi, Elias Mazietele (58. Tom Schüssler), Linus Darzi (44. Alexander Harrop), Louis Stadtfeld (71. Ben Pies), Jamal Abdulrafiu

Tore: 0:1 Kevin Steiner (14.) 1:1 Louis Stadtfeld (31.), 1:2 Jesper Penterman (35.), 2:2 Alexander Harrop (60.)

Schiedsrichter: Michael Reinhard, Haag

Zuschauer: 50

B Junioren Rheinlandliga U16: SV Eintracht-Trier II – JVF Rhein-Hunsrück 8:0 (5:0)

“Das war in der ersten Halbzeit allererste Sahne. Da haben die Jungs einfach alles richtig gemacht, den Gegner sofort unter Druck gesetzt und Rhein-Hunsrück konnte sich nicht entfalten. Sie waren überrascht von der Leistung der Trierer und zum wiederholten Mal ist das Ergebnis auch in der Höhe verdient! Die Jungs haben alle Ratschläge des Trainerteams umgesetzt und Fehler des Gegners erzwingen können“, lobt das Trainerteam die Blau-Schwarz-Weißen. Damit hat die U16 an diesem Tag die Tabellenführung übernommen und fährt nächste Woche zum Topspiel gegen Rot-Weiß Koblenz.

D Junioren BZL West U12: SV Eintracht Trier II – TuS Mosella Schweich 0:0 (0:0)

“Das Ergebnis ist in Ordnung. Wir hatten die ein oder andere größere Chance, die wir nicht genutzt haben, aber nach der Niederlage in Bitburg war das jetzt nochmal wichtig, hier in Fahrt zu kommen. Schließlich konkurrieren wir weiterhin mit Schweich um Tabellenplatz zwei”, bewertet Trainer Marcel Lorenz die Leistung.

C Junioren Rheinlandliga U14: TuS Koblenz II – Eintracht- Trier II 2:4 (1:1)

Sascha Quint zeigte sich mit dem Ergebnis in Koblenz 4:1 (1:1) deutlich zufrieden: “Das Ergebnis ist auf die gute Arbeit der Jungs zurückzuführen. Sie konzentrieren sich im Training und setzen die Strategien des Trainerteams erfolgreich durch. Deshalb auch der verdiente Sieg gegen die Rot-Weißen aus Koblenz.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]