powered by deepgrey

Bei der Eintracht ausgebildet: Robin Koch für Nationalelf nominiert

Tolle Nachrichten für den ehemaligen Eintracht-Kicker Robin Koch. Der 23-Jährige wurde von Bundestrainer Joachim Löw für die A-Nationalmannschaft nachnominiert und hat heute Abend beim Länderspiel gegen Argentinien in Dortmund die Möglichkeit, deutscher Nationalspieler zu werden.

Für den beim SVE ausgebildeten Innenverteidiger ist es die erste Nominierung für die A-Nationalmannschaft. Koch ist derzeit beim Bundesligisten SC Freiburg unter Vertrag und absolvierte bereits fünf Länderspiele für U21.

Zur Eintracht kam Koch 2009 als C-Jugendlicher und durchlief bis 2014 sämtliche Jugendmannschaften der Blau-Schwarz-Weißen. Im Anschluss gelang ihm über die U23 schnell der Sprung in die erste Mannschaft. Unter Trainer Peter Rubeck avancierte der Youngster schnell zum Leistungsträger und wechselte in der darauffolgenden Saison zu den Profis des 1. FC Kaiserslautern. In der laufenden Saison hat der Sohn von Harry Koch bereits 8 Pflichtspiele für den SC Freiburg um Trainerfuchs Christian Streich bestritten und mit konstanten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Eintracht-Trier wünscht dir viel Erfolg, Robin!

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]