powered by deepgrey

Jugend WE: Hohe Siege und empfindliche Niederlagen

U19 A-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht-Trier 05 – SV Gonsenheim 7:0 (5:0)

Mit dieser Deutlichkeit hätte im Vorfeld der Partie kaum jemand gerechnet. Schon zur Halbzeitpause lagen die Gastgeber durch Treffer von Luca Quint (2), Faris Kssouri, Meris Dervisevic und Ralf Rizvani mit 5:0 in Führung. „Gerade in der ersten Hälfte haben wir eine richtig starke Leistung gezeigt. Wir sind schnell mit 2:0 in Führung gegangen, haben anschließend gut gestanden und guten Fußball gezeigt“, freute sich Trainer Mario Spang. Im zweiten Durchgang erhöhten Jens Schneider und Magnus Hansen.

Tore: 1:0/2:0 Luca Quint, 3:0 Faris Kssouri (23.), 4:0 Meris Dervisevic (27.), 5:0 Ralf Rizvani (41.), 6:0 Jens Schneider (52.), 7:0 Magnus Hansen (78.)

SVE: Tim Stemper – Luca Quint, Emre Erkus, Ayman Habbouchi (76. Sebastian Wolf), Juri Amidon (61. Leon Pandozzi), Ralf Rizvani (59. Eliah Dick), Luca Meyer, Meris Dervisevic, Jens Schneider (54. Magnus Hansen), Faris Kssouri, Gabriel Harig.

U17 B-Junioren-Regionalliga: Phönix Schifferstadt – Eintracht-Trier 0:6 (0:3)

Von Beginn an drängte der SVE den Gegner  tief in die eigene Hälfte und ließ den Ball gut durch die Reihen laufen. Zwischen der elften und 20. Minute trafen Max Herrig und zwei mal Joshua Rodrigues. Schifferstadt kam insgesamt nur selten gefährlich vors Trierer Tor. Einmal bügelte Elias Raithel in der ersten Halbzeit seinen eigenen Fehler selbst wieder aus, in der zweiten Hälfte konnte sich Torhüter Armin Olayo in einer Eins-gegen-eins-Situation auszeichnen. In den letzten 15 Minuten legten Ömer Yavuz, Janik Faldey und Sasha Borruso nach.

Trainer Georg Schanen war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir konnten phasenweise auch spielerisch überzeugen. Diese Grundtugenden müssen wir jetzt immer auf den Platz bringen. Das wird in den nächsten Wochen entscheidend sein, wenn wir weiter punkten wollen.“

Tore: 0:1 Max Herrig (11.), 0:2/0:3 Joshua Rodrigues (15./20.), 0:4 Ömer Yavuz (67.), 0:5 Janik Faldey (69.), 0:6 Sasha Borruso (76.)

SVE: Armin Olayo – Linus Östlund (55. Alpay Celal Cam), Joshua Rodrigues, Ömer Kenan Yavuz, Janik Faldey, Sasha Borruso, Elias Raithel (66. Philipp Thome), Fränz Sinner, Noah Rossler, Faton Sulejmani (76. Leon Kotowski), Max Herrig (65. Niklas Cilien).

U15 C-Junioren-Regionalliga: 1. FSV Mainz 05 – Eintracht-Trier 8:2 (5:2)

„Wir haben viele Erkenntnisse gewonnen“, sagte U15-Trainer Philipp Niederländer nach der deutlichen 2:8-Niederlage seiner Eintracht beim Ligaprimus Mainz 05. „Wir konnten unseren Matchplan ungefähr 20 Minuten lang umsetzen“, erklärte der Coach. Zwar gingen die Gastgeber nach vier Minuten in Führung, im direkten Gegenzug glich Elias Mazietele jedoch aus. „Bis zur 22. Minute hatten wir dann noch drei große Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten. Danach hat sich dann die individuelle Qualität der Mainzer durchgesetzt.“ Bis zur Halbzeit schraubten die Mainzer das Ergebnis auf 5:2, das zwischenzeitliche 2:4 für den SVE konnte Ricardo Barbosa-Lopes markieren. Nach dem Seitenwechsel traf Mainz noch drei weitere Male. „Es war für uns ein lehrreicher Tag. Das Ergebnis war auch in der Höhe verdient. Die individuelle Qualität der Mainzer ist enorm hoch und davon sind wir leider noch weit entfernt“, bilanzierte Niederländer.

Torschützen Trier: 1:1 Elias Mazietele (5.), 4:2 Ricardo Barbosa-Lopes (30.)

SVE: Fabian Schmidt – Max Urbany, Tim Geister, Louis Kappes (45. Pablo Müller), Tom Schüßler (36. Aymen Toumi), Ricardo Barbosa-Lopes, Xhenis Kryeziv, Elias Mazietele, Louis Stadtfeld (36. Linus Darzi), Jamal Abdulrafiu, Alexander Harrop (36. Aleksandar Knezevic).

U12 D-Junioren-Bezirksliga: SV Eintracht-Trier 05 II – JSG Bitburg 1:5 (1:3)

Nach der Niederlage in Wittlich (2:1) verlor die U12 auch unter der Woche im Rheinlandpokal überraschend mit 5:1. „Nun ist es ganz wichtig, die Mannschaft an ihre Stärke zu erinnern und sie in der Ferienpause wiederaufzurichten“, motiviert Trainer Marcel Lorenz. Die nächste Gelegenheit dazu ist am kommenden Mittwoch gegen die U12 Nationalmannschaft in Luxemburg. Anstoß ist um 18:30 Uhr in Mertert.

U14 C-Junioren-Rheinlandliga: SV Eintracht-Trier 05 II – SG 99 Andernach 11:0 (5:0)

Die U-14 unterschätzte den Tabellenletzten aus Andernach nicht und war von Beginn an hellwach.. Das Team um das Trainerduo Lorenz/ Quint setzte seine Ziele über weite Strecken um und gewinnt am Ende auch verdient das Heimspiel gegen Andernach mit 11:0.

U16: B-Junioren Rheinlandliga: SV Eintracht Trier II – Spfr. Eisbachtal II 10:1 (6:1)

Absolut verdient gewinnt die U16 am Ende mit 10:1 gegen Eisbachtal. „Zwischendurch hatten wir ein kurzes Tief über etwa fünf bis zehn Minuten. Da haben wir dann auch das Gegentor zum 1:1 kassiert“, gesteht das Trainerduo Fengler/ Lorenz. Danach wurde die Mannschaft wieder wach, erspielte sich die Tore zum Teil wunderschön heraus und gewann auch in der Höhe verdient gegen chancenlose Gegner aus Eisbachtal.

Torschützen: Noah Lorenz (3x), Elias Metzroth, Noah Herber, Yusuf Kahyaoglu (2x), Niklas Cillien (2x), Philipp Bauer, Lennart Poth

U13: D-Junioren Rheinlandliga: SV Eintracht Trier II – VFL Neuwied 6:1 (4:1)

Am vergangenen Wochenende empfing die U13 die VFL aus Neuwied. Dabei dominierten die Jungs mit der Porta auf der Brust von Beginn an und gingen somit folgerichtig mit einem 4:1 in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte fielen die Tore fünf und sechs, die zum glücklichen Endstand mit 6:1 führten. „Abgesehen von dem positiven Ergebnis, war es für uns elementar wichtig, spielerisch zu überzeugen. Dies ist uns vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut gelungen“, lobte das Trainerteam um Enis Davran und Thomas Richter die Mannschaft.

Torschützen: David Wacht, Lukas Steines, Mika Seegel, Noah Dienhart und Yannick Thiel (2x)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]