powered by deepgrey

Eintracht-Trier gratuliert dem Fanprojekt zum Jubiläum

Der SV Eintracht-Trier bedankt sich herzlich für das seit 2009 aktive Fanprojekt, bei dem sich Beteiligten für die soziale Arbeit mit und für Fans engagieren.

Ins Leben gerufen wurde das Fanprojekt durch Thomas Endres, dem ehemaligen Leiter des Ex-Hauses und Mitgründer des Fanprojekts. Damals stand die Frage im Raum: „Ist eine solche Einrichtung erforderlich?“ Diese Frage lässt sich heute mit einem deutlichen „ja!“ beantworten. Denn das Projekt hat bereits viele junge Menschen erreicht, Motivationen gebündelt, dabei geholfen sozialpädagogische Arbeit gemeinsam zu gestalten und den Fußball als Kulturgut zu fördern. Die Vertreter der Initiative engagieren sich um die professionelle Betreuung von Fans, veranstalten hierzu regelmäßige Treffen, Ausflüge u.v.m. Im Vordergrund steht die Fanszene als sozialer Anker und die Begeisterung für den Fußball. „Fanarbeit lebt, macht frei und unabhängig“, berichten Fans und Vertreter.

Der Vorstandssprecher des SV Eintracht-Trier Alfons Jochem stellte die Arbeit des Fanprojekts in den Vordergrund und freut sich über den Zugang für die Fans, die der Verein alleine nicht in dieser Form erreichen kann. „Fanprojekte sind ein zentraler Bestandteil der Entwicklung im Sport und in unserer Gesellschaft und die Mehrheit der Fans steht für eine positive Fankultur. Dabei ist das Fanprojekt in der Lage, Großes zu entwickeln, was der Verein selbst so nicht umfassen kann. Ich möchte mich für das großartige Engagement und die geleistete Arbeit der Beteiligten bedanken. Das sollten wir niemals unterschätzen.“

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]