powered by deepgrey

Die Jugendergebnisse: U16 mit Torfestival, U17 feiert gegen den FCK späten Punktgewinn

U9: SVE – SV Konz 21:0

Die U9 bestritt ihr letztes Freundschaftsspiel gegen den SV Konz und siegte dabei 21:0. Die Entwicklung der Mannschaft ist sehr positiv und die Formkurve zeigt steil nach oben.

U12: SVE – JSG Sirzenich 0:2

Die U12 hat in der D-Junioren Kreismeisterstaffel die erste Niederlage einstecken müssen. Trotz dutzender Chancen gelang dem SVE kein einziges Tor und so lachte am Ende die JSG, die ihrerseits konsequenter vor dem Tor agierte. In dem teils sehr ruppigen Spiel hatte der SVE die Oberhand, versäumte es jedoch seine zahlreichen Chancen zu verwerten. Wie so oft im Fußball rächte sich das am Ende.

U13: SVE – Sportfreunde Eisbachtal 1:0

In der D-Junioren Rheinlandliga siegte der SVE auch im zweiten Saisonspiel und setzte sich damit an der Tabellenspitze fest. Gegen die Sportfreunde Eisbachtal setzte sich das Team mit 1:0 durch. Nach zwei Spieltagen hat der SVE nun schon drei Punkte Vorsprung auf seine Verfolger und ist das einzige Team, dass beide Spiele gewinnen konnte.

U14: SVE – FSV Salmrohr 0:1

Nach dem Pokal-Aus unter der Woche beim JFV Vulkaneifel setzte es auch in der Liga eine Niederlage gegen den FSV Salmrohr. Wie schon im Hinspiel blieb der SVE gegen den FSV torlos und damit auch ohne Chance, einen Dreier einzufahren. In der Tabelle rutschte die U14 dadurch auf den neunten Rang ab und hat nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

U15: FK Pirmasens – SVE 1:1

In der C-Junioren Regionalliga Südwest nahm der SVE am Wochenende einen Punkt aus Pirmasens mit. Linus Östlund brachte die Eintracht in Front, ehe Nico Büchel für den FK ausgleichen konnte. Tabellarisch ändert sich durch das Ergebnis nichts. Der SVE bleibt weiter Neunter und steht weiterhin einen Punkt hinter seinem Gegner aus Pirmasens.

U16: TuS Mayen – SVE 3:5

Wie schon im Hinspiel fielen im Spiel des TuS Mayen gegen den SVE einige Tore. Und wieder einmal hatte die Eintracht das bessere Ende für sich. Bereits nach fünf Minuten hatte es schon auf beiden Seiten ein Mal im Kasten geklingelt. Eric Haas glich per Strafstoß aus, nachdem die Hausherren in Führung gegangen waren. Anschließend wiederholte sich diese Torfolge. Nach dem 2:1 für den TuS glich wiederum Eric Haas aus, wodurch es mit dem 2:2 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel drehten die Jungs von Trainer Philipp Niederländer weiter auf und kamen durch Max Herrig und Tobias Klein zu weiteren Toren. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer setzte Eric Haas per Strafstoß den Schlusspunkt der torreichen Partie. Der SVE rangiert nach dem Sieg weiter auf dem zweiten Platz.

U17: SVE – 1. FC Kaiserslautern 2:2

Ab der ersten Minute entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem die erste Viertelstunde den Gästen aus Kaiserslautern gehörte. Bereits früh musste der SVE verletzungsbedingt doppelt wechseln, was dem Spiel jedoch keinen Abbruch tat. Nach 20 Minuten gingen die Gäste nach einem Standard in Führung, weil der SVE kollektiv pennte. Im Anschluss hatte der SVE Chancen zum Ausgleich, von denen Julien Ganser eine nutzte. Zuvor war er mustergültig von Ahmed Mohamed bedient worden. In der zweiten Halbzeit konnte sich der SVE zunächst bei seinem Schlussmann Luca Merling bedanken, der die Chancen des FCK zunichtemachte. Die Schlussphase hatte es dann schließlich richtig in sich. Drei Minuten vor dem Schluss wurde SVE-Verteidiger Jonas Bohnenberger gefoult, doch der Schiedsrichter wertete die Aktion als Foul gegen den FCK und somit bot sich dem FCK eine erstklassige Freistoßposition aus 18 Metern. Melchisedec Yeboah nahm anschließend Maß und versenkte die Kugel zur Führung im Trierer Tornetz. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein. Mit der letzten Aktion des Spiels fasste sich Jens Schneider ein Herz und drosch ebenfalls einen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel. Direkt danach war Schluss und der Jubel kannte angesichts des turbulenten Spielverlaufs natürlich keine Grenzen mehr. In der Tabelle steht der SVE weiter auf Platz fünf, der FCK ist weiterhin Dritter.

U19: FC Speyer 09 – SVE 3:0

Die U19 erwischte nach dem sensationellen Erfolg aus der Vorwoche gegen Speyer einen rabenschwarzen Tag und verlor am Ende verdientermaßen mit 3:0.

Nach 36 Minuten gingen die Hausherren durch Hori Ryunosuke in Führung. Mit dem 1:0 ging es dann auch gleich danach in die Pause. Nachdem Luca Merling zunächst einen Elfmeter parieren konnte, ermöglichte die Eintracht dem Schützen Brajan Polarczyk eine weitere Möglichkeit vom Punkt. Beim zweiten Versuch binnen weniger Minuten wählte Speyers Nummer 9 die andere Ecke und ließ Merling keine Chance. Nach 60 Minuten fiel dann das 3:0 durch Sören Sefrin und somit war die Niederlage endgültig besiegelt.

Trainer Mario Spang nach dem Spiel: „Es war heute ein absolut gebrauchter Tag. Wir konnten als Mannschaft nicht überzeugen und haben daher gegen einen starken Gegner verdient verloren.“

 

 

 

 

 

 

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]