powered by deepgrey

Die Ergebnisse des vergangenen Jugendwochenendes

U9: SVE – TuS Mosella Schweich 3:5

Im Topspiel gegen Schweich zog die U9 den Kürzeren und verlor zuhause mit 3:5. Die TuS zieht damit am SVE vorbei. Die Eintracht belegt dadurch aktuell den dritten Platz.

U11: FSV Trier-Tarforst – SVE 2:2

Am neunten Spieltag hat der SVE zum ersten Mal Punkte lassen müssen. Gegen Tarforst führte der SVE schon 2:0, am Ende erkämpften sich die Jungs vom Berg aber noch ein 2:2-Remis. Auswirkungen hat das Ergebnis keine mehr, der SVE steht bereits als Meister fest.

U12: JSG Ehrang – SVE 1:1

Nach der bitteren Kreispokal-Pleite gegen Sirzenich unter der Woche gab es zum Abschluss der Quali-Runde ein 1:1 bei der JSG Ehrang. Durch das Unentschieden konnte die Eintracht den ersten Tabellenplatz verteidigen und hat sich somit als Meister den Aufstieg gesichert. Am Mittwoch tritt die U12 nun gegen die JSG Mötsch im Rheinlandpokal an.

U14: JFV Hunsrückhöhe Morbach – SVE 0:0

In der C-Junioren Rheinlandliga hat der SVE am 13. Spieltag ein 0:0 in Morbach mitgenommen. Die Punkteteilung bringt die Jungs bei der Mission Klassenerhalt nicht bedeutend weiter. Der Abstand auf den ersten Abstiegsrang beträgt nur zwei Punkte. Dass die U14 auch siegen kann zeigte sie aber unter der Woche beim 4:1-Auswärtserfolg im Rheinlandpokal gegen die JSG Mötsch.

U15: SVE – 1. FC Saarbrücken 1:1

Am Samstag empfing die U15 den 1. FC Saarbrücken am Moselstadion. Kurz nach der Halbzeit gingen die Saarländer durch Paul Degott in Führung. Zehn Minuten später war dann aber Gil Dummong zur Stelle, der einen fälligen Strafstoß in die Maschen schoss. Am Ende reichte es für einen Punkt, durch den der SVE weiter auf Platz sieben bleibt. Nächste Woche soll gegen den JFV Rhein-Hunsrück mal wieder ein „Dreier“ her.

U16: Sportfreunde Eisbachtal – SVE 4:3

In der B-Junioren Rheinlandliga reiste die U16 am Samstag nach Nentershausen, wo die Sportfreunde Eisbachtal beheimatet sind. Das Spiel begann mit zwei frühen Toren. Jonah Arnolds brachte die Hausherren in Front, Eric Haas glich nach sechs Minuten für den SVE aus und sorgte wieder für ein offenes Spiel. Nach einer Viertelstunde war es dann aber erneut der Tabellenführer, der das 2:1 machte. Eine halbe Stunde war vorüber, als Robin Esser für den erneuten Ausgleich sorgte, mit dem es in die Pause ging. Der SVE zeigte einen couragierten Auftritt beim Tabellenführer und belohnte sich dafür kurz nach dem Wiederanpfiff mit dem 2:3, erneut durch Robin Esser. Leider drehten die Sportfreunde in den letzten zehn Spielminuten noch einmal mächtig auf und sorgten letztlich doch noch für den Heimsieg. Für die U16 war es die dritte Niederlage innerhalb der letzten vier Spiele. Am Mittwoch geht es nun im Rheinlandpokal bei der JFV Hunsrückhöhe Morbach weiter.

U17: JFG Saarlouis/Dillingen – SVE 0:3

Noch keine zehn Sekunden waren gespielt, da hatte der SVE bereits die Riesenchance zur Führung, die allerdings vergeben wurde. In der Folge zeigte die U17 eine magere Vorstellung. Der Tabellenletzte Dillingen war hingegen aktiv und stellte unsere U17 vor große Probleme. Nach 34 Minuten erzielte Jonas Bohnenberger das erlösende 0:1 nach einem Standard. Die Hausherren verschossen dann in der zweiten Hälfte einen Elfmeter und auch der SVE vergab vom Punkt aus die gute Möglichkeit, um die Führung auszubauen. Fünf Minuten vor dem Ende sah Eldin Dzogovic, dass der Torwart der Saarländer zu weit vor seinem Kasten stand und traf sehenswert zum 0:2. Den Schlusspunkt setzte Jens Schneider mit dem 3:0, das zugleich das fünfte Spiel ohne Niederlage in Folge war. Nun geht es am kommenden Wochenende gegen die SG Andernach weiter.

U19: SVE – FC Meisenheim 3:3

Nach drei Siegen in Folge reichte es für die U19 im Heimspiel gegen den FC Meisenheim nur zu einem 3:3-Unentschieden. Dabei begann alles ganz nach dem Geschmack der Eintracht. Pascal Güth und Juri Amidon sorgten nach einer halben Stunde für die Führung, ehe Enrico Wolf den Anschlusstreffer für die Gäste machte. Mit dem Halbzeitpfiff stellte Mathias Olesen den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her und so stand es zur Pause 3:1. Zu diesem Zeitpunkt schien der vierte Sieg in Folge durchaus im Rahmen des Möglichen zu sein. Der Tabellenletzte zeigte sich aber kämpferisch und kam durch zwei Tore zurück in die Partie, sodass der SVE sich am Ende mit dem Punkt zufrieden geben musste. Im nächsten Spiel geht es gegen den FK Pirmasens, der ebenfalls mitten im Abstiegskampf steckt.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]