powered by deepgrey

Eintracht Trier trennt sich von Cheftrainer Daniel Paulus – Cinar übernimmt

Eintracht Trier hat am Montagnachmittag auf die andauernde sportliche Krise reagiert und Cheftrainer Daniel Paulus mit sofortiger Wirkung freigestellt. Nachfolger des 38-Jährigen wird interimsweise Josef Cinar, der seine Spielerkarriere beendet und die Mannschaft bereits beim Pokalspiel gegen Sirzenich (Mittwoch, 3. Oktober) erstmals an der Seitenlinie betreuen wird.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Wir haben in den vergangenen Tagen intensive Gespräche innerhalb des Vorstandes, der sportlichen Leitung und mit dem Beirat geführt und sehen keine andere Lösung mehr, als eine Trennung. Das sportliche Abschneiden der vergangenen Wochen entspricht weder unseren Erwartungen, noch unseren Ansprüchen“, kommentiert Sportvorstand Horst Brand die Freistellung des bisherigen Cheftrainers Daniel Paulus.

Der 38-Jährige, dessen Arbeitspapier noch bis zum 30. Juni 2019 gültig ist, war im November 2015 als U19-Coach zum SVE gekommen und hatte seine A-Junioren in der Saison 2016/2017 zum Double aus Meisterschaft in der Regionalliga und dem Sieg im Rheinlandpokal geführt. Seit Sommer 2017 war er Cheftrainer der Moselstädter. „Wir können Daniel für seine Arbeit in den vergangenen drei Jahren hier nur aufrichtig danken. Leider hatten wir nicht den Eindruck, dass er auf die prekäre sportliche Situation noch die richtigen Antworten findet. Die Mannschaft hat sich nicht in die Richtung entwickelt, die wir uns erhofft hatten. Dennoch wird er hier fachlich und insbesondere menschlich in bester Erinnerung bleiben“, betont Sportvorstand Brand.

Nachfolger von Paulus wird der bisherige SVE-Abwehrspieler Josef Cinar, der seine Karriere als Aktiver damit an den Nagel hängt. Mindestens bis zum Winter soll der 34-Jährige als Cheftrainer fungieren und die Mannschaft wieder auf Kurs bringen. Unterstützt wird Cinar von Geschäftsführer Torge Hollmann, der als Co-Trainer fungieren wird. Hollmann kehrt im Winter aber definitiv auf seine eigentliche Position zurück, bis dahin werden Teile der Aufgaben des ehemaligen Zweitliga-Profis intern verteilt. Bereits am morgigen Dienstag wird das neue Duo das Abschlusstraining vor dem wichtigen Spiel im Rheinlandpokal beim SV Sirzenich am Mittwoch leiten.

Eintracht Trier dankt Daniel Paulus für seinen Einsatz und seine Erfolge in den vergangenen drei Jahren und wünscht ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]