powered by deepgrey

Pflichtaufgabe erfüllt! – Eintracht im Rheinlandpokal eine Runde weiter

Am Mittwochabend hat Eintracht Trier in der zweiten Runde des Bitburger Rheinlandpokals die SG Alfbachtal/Ellscheid mit 3:0 geschlagen und damit die nächste Runde erreicht. In einer verregneten Partie auf dem Kunstrasenplatz in Gillenfeld waren Tim Garnier (2) und Kapitän Simon Maurer die Torschützen.

Der Anfang ist gemacht. Nach einem souveränen 3:0-Erfolg bei der SG Alfbachtal/Ellscheid steht Eintracht Trier in der dritten Runde des Bitburger Rheinlandpokals. Tim Garnier brachte die Moselstädter bei strömendem Regen bereits in der 18. Minute per Kopf in Front. Nur wenige Minuten legte „Ganni“ dann auch den zweiten Treffer für seine Mannschaft nach – wieder war er mit dem Kopf erfolgreich (49.). Fünf Minuten später war es dann Kapitän Simon Maurer höchstselbst, der – natürlich per Kopf – die Vorentscheidung erzielte und den SVE endgültig in die nächste Runde schoss.

Durch den 3:0-Erfolg zogen die Blau-Schwarz-Weißen nicht nur souverän in die dritte Runde des Bitburger Rheinlandpokals ein, sondern blieben auch zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer. Nach der ärgerlichen Pleite in Jägersburg am Freitag ist das Team am Samstag daheim gegen den FC Karbach auf Wiedergutmachung aus. Anstoß der Partie am 7. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ist um 15 Uhr im Trierer Moselstadion.

Statistik

SG Alfbachtal/Ellscheid 0:3 Eintracht Trier

Tore: 1:0 Garnier (18.), 2:0 Garnier (49.), 3:0 Maurer (54.)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]