powered by deepgrey

Letzter Härtetest in Quierschied: Eintracht trifft auf Elversberg

Am heutigen Freitagabend um 19 Uhr bestreitet Eintracht Trier den letzten echten Härtetest vor dem Start in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar am nächsten Samstag. Im Rahmen des JOST + PILGER Cup der SpVgg Quierschied trifft der SVE dann auf Regionalligist SV 07 Elversberg, der mit zahlreichen alten Bekannten aufwartet. 

Sieben Testspiele hat Eintracht Trier in der Vorbereitung bisher bestritten. Die Bilanz kann sich sehen lassen: 23 Tore, zwei Gegentreffer und sechs Siege bei einem Unentschieden. Das Team mit der Porta Nigra auf der Brust scheint gut gerüstet für den nahenden Pflichtspielauftakt. Cheftrainer Daniel Paulus sprach nach den Vorbereitungsspielen gegen Jeunesse Esch (3:1) und den 1. FC Köln II (1:1) von “zwei richtig guten Tests” und zeigte sich von der Leistungsbereitschaft und der Arbeitsmoral seiner Mannschaft sehr angetan. Mit einem der absoluten Spitzenteams der Regionalliga Südwest, der SV 07 Elversberg, haben die Blau-Schwarz-Weißen am heutigen Freitag nochmal einen echten Brocken vor der Brust. “Nur solche Spiele helfen uns weiter. Da müssen wir voll an unsere Grenzen gehen”, erklärt Paulus die Gegnerwahl. Im Rahmen des JOST + PILGER Cup der SpVgg Quierschied bekommt es die Eintracht in Quierschied deshalb mit der “Elv” zu tun.

“Elversberg wird zum Abschluss ein ganz harter Gegner. Sie kommen mit Vollprofis und wollen in dieser Saison hoch in die 3. Liga. Da können wir nur von lernen. Deshalb erwarte ich von meiner Mannschaft vor allem, dass sie gut dagegen hält, sich wehrt und immer wieder Nadelstiche setzt”, formuliert Paulus klare Ziele für sein Team. Die großen Wechsel sind im letzten Härtetest jedenfalls nicht mehr geplant, wie der Übungsleiter verrät: “Die Mannschaft soll sich jetzt auch ein bisschen einspielen, deshalb werden wir wohl erst in der Schlussphase nochmal durchwechseln.” Verletzte gibt es aktuell keine, lediglich Kevin Heinz plagt sich mit einer leichten Erkältung herum. Natürlich hofft Paulus, dass es dabei bleibt.

In Quierschied kommt es heute Abend außerdem zum Wiedersehen mit zahlreichen alten Bekannten. Gecoacht wird die SVE von Ex-Eintracht-Cheftrainer Roland Seitz, sein “Co” ist seit diesem Sommer Pokallegende Rudi Thömmes. Auch auf dem Platz gibt es mit Muhamed Alawie und Oliver Stang ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Spielern der Moselstädter.

Anpfiff auf der Anlage “Am Franzenhaus” (Holzer Straße, 66287 Quierschied) ist um 19 Uhr. Eintrittskarten kosten drei Euro, ermäßigte Tickets gibt es für zwei Euro.