powered by deepgrey

Torwarttrainer Pfaff verlängert bei Eintracht Trier

Jochen Pfaff bleibt auch in der kommenden Saison Torwarttrainer bei Eintracht Trier. Der 45-Jährige, der nach der Vertragsauflösung mit „Hämmer“ Weirich bereits seit März das Torwarttraining beim SVE leitete, unterzeichnete einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Die Suche nach einem geeigneten Co-Trainer, der das Team komplettiert, geht derweil in die finale Phase.

„Ich freue mich sehr, dass Jochen auch in der kommenden Saison unsere Torhüter betreut. Wir kennen uns schon eine ganze Weile und arbeiten jetzt seit einigen Wochen sehr vertrauensvoll zusammen. Er verfügt über enormes Know-How und wird unsere Keeper in jedem Fall besser machen“, betont Eintracht-Cheftrainer Daniel Paulus. Nach dem überraschenden Abschied des bisherigen Torwarttrainers Michael „Hämmer“ Weirich im März hatte Paulus seinen alten Bekannten Pfaff angerufen und ihn um Unterstützung gebeten. Der sagte zu, obwohl er zeitgleich noch Trainer bei Landesligist SV Nanz-Dietschweiler war. Nun bleibt Pfaff dem SVE auch in der Saison 2018/2019 treu und unterschrieb einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2019. Nebenbei wird er auch den Trainerjob beim Homburger Bezirksligisten SV Reiskirchen übernehmen.

Die Doppelbelastung scheut er dabei nicht. „Ohne Fußball gibt es mich nicht, ich stehe immer mindestens fünf, sechs Tage die Woche auf dem Trainingsplatz. Den Jungs mein Wissen und meine Erfahrung mitzugeben, macht mir unglaublich viel Spaß und es ist mir eine Ehre, für einen Klub wie Eintracht Trier zu arbeiten“, freut sich Pfaff selbst auf die kommende Saison. Der Pfälzer legt im täglichen Training den Fokus dabei nicht nur auf die technischen Fähigkeiten der Torhüter: „Ein Torwart muss heute eigentlich alles können. Er muss am Ball gut sein, ein starkes Torwartspiel besitzen und vor allem im Kopf hellwach sein. Torhüter müssen während des Spiels zu 100 Prozent fokussiert sein, sich quasi in einen Tunnel begeben. Auch in diesem Punkt möchte ich unseren Keepern helfen und sie weiterentwickeln.“

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]