powered by deepgrey

Das Wetter spielt mit – Das Jugendwochenende im Überblick

U15: SVE – Spielvereinigung Wirges

Die U15 bekommt es am Wochenende mit der Spielvereinigung Wirges zu tun. Wirges steht derzeit einen Tabellenplatz vor dem SVE, mit einem Sieg könnten die Blau-Schwarz-Weißen ihre Konkurrenten aber überholen. Wie die Eintracht, hat auch die Spielvereinigung in diesem Jahr noch kein Pflichtspiel bestritten, daher wird es für beide Mannschaften interessant zu sehen, in welchem Zustand man sich befindet. Im Hinspiel lieferten sich beide Teams ein spannendes Duell, das der SVE mit 1:0 für sich entscheiden konnte. Trainer Georg Schanen hat Respekt vor dem kommenden Gegner: „Die Spielvereinigung ist mittlerweile sehr stabil, spielt körperbetonten Fußball und ist eine harte Nuss.“ Wie beim SVE stehen auch einige Spieler der Spielvereinigung im Aufgebot der Rheinlandauswahl, was die Qualität beider Mannschaften unterstreicht. Das Spiel geht die Eintracht vollen Mutes an: „Wir wollen zuhause etwas gut machen, hier haben wir zuvor ein paar Punkte liegen lassen“, sagt Schanen vor der Heimpremiere für dieses Jahr. Fehlen werden dem SVE Florian Phlepsen (Sperre) und Niklas Batz (Verletzung). Die Einsätze von Max Herrig und Fahad Mahmoudi stehen noch auf der Kippe. Los gehts am Sonntag, 11. März, um 11 Uhr auf dem Kunstrasenplatz neben dem Moselstadion.

 

U16: JSG Altenkirchen – SVE

In der B-Junioren Rheinlandliga reist die U16 am Samstag zur JSG Altenkirchen. Die JSG steht mit 23 Punkten auf dem fünften Rang, während die Eintracht derzeit Platz acht belegt (15 Punkte). Für beide Teams wird es das erste Pflichtspiel im Kalenderjahr 2018. Aus Sicht des SVE macht dieser Umstand Mut, keines der beiden Teams weiß, wie gut die Form nach der Vorbereitung ist. Die 2:4- Niederlage aus dem Hinspiel wiegt aufgrund dessen nicht so schwer. Gewarnt sein sollte die Eintracht vor der JSG-Offensive, die mit 56 Toren den derzeit besten Angriff der Liga stellt. Mit Felix Arndt und Pascal Moll hat die JSG zwei echte Top-Stürmer im Gepäck. Anstoß ist am Samstag, 10. März, um 17 Uhr auf dem Kunstrasen in Altenkirchen (Im Sportzentrum 10, 57610 Altenkirchen).

 

U17: SVE – TuS Mosella Schweich

In der B-Junioren Regionalliga Südwest startet die U17 mit einem Heimspiel ins neue Fußballjahr, nachdem vorige Woche alle Partien abgesagt wurden. Gegner der Blau-Schwarz-Weißen wird der TuS Mosella Schweich sein, den einer in den Reihen der Eintracht besonders gut kennt: Gabriel Harig, der vom TuS im Winter nach Trier wechselte. Sein neuer Trainer Mario Spang lobt ihn vor der Partie gegen seine alten Kumpels: „Gabriel hat sich sehr gut in unsere Mannschaft eingefunden, er zeigt bisher gute Leistungen.“ Ebenso zufrieden ist der Coach vor dem Spiel mit der Trainingswoche, woraus sich eine optimistische Einstellung für das Wochenende ergibt: „Wir wollen mit einem Heimsieg in 2018 starten, man merkt unseren Jungs die Vorfreude an, sich endlich wieder messen zu können“, freut sich Spang auf das Match. Bis auf den verletzten Ivo Silva und Sebastian Wolf, der wegen einer Sperre zuschauen muss, kann Spang auf alle seine Spieler zugreifen. Anstoß ist am Sonntag, 11. März, um 13 Uhr auf dem Kunstrasen neben dem Moselstadion.

 

U19: TuS Koblenz – SVE

Nachdem am letzten Wochenende das Spiel gegen den Tabellenführer Elversberg der Witterung zum Opfer fiel, steht für die U19 nun das Spiel beim Zweiten der Liga, TuS Koblenz an. Unter der Woche konnte Trainer Pascal Bach drei Mal mit seinen Jungs trainieren, die Personaldecke bleibt aber vor dem Spiel in Koblenz unverändert dünn. Zu den sowieso schon verletzten Spielern kamen in dieser Woche mit Artur Ataide und Luca Eichner noch zwei hinzu, Lukas Servatius setzte erkältet aus, wird aber zumindest mit nach Koblenz reisen. Um die Ausfälle aufzufangen, werden ein paar Jungs der U17 zum Kader gehören. Trotz des großen Lazaretts sieht der Trainer vor dem Spiel aber die Möglichkeit „etwas mitzunehmen.“  Der seit Monaten verletzte Jannik Grün wird ebenfalls dabei sein, wenn die Eintracht am Oberwerth um drei Punkte kämpft. Mit einem Punktgewinn am deutschen Eck könnte der SVE der TuS kräftig in die Suppe spucken und gleichzeitig den Abstand auf die vorderen Plätze verkleinern. Auch wenn man sicherlich keine Ambitionen habe, ganz vorne anzugreifen, sei es das Ziel, am Ende der Saison möglichst gut platziert zu sein, betonte Bach. Den Grundstein für eine erfolgreiche Rest-Runde könnte die Eintracht am Samstag in Koblenz legen. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz am Oberwerth (Jupp-Gauchel-Straße, 56075 Koblenz) ist am Samstag, 10. März, um 17:30 Uhr.

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]