powered by deepgrey

Johannes München kehrt zurück – Torhüter unterschreibt Einjahresvertrag

Johannes München schließt sich Eintracht Trier an. Der 23-jährige Schlussmann setzte seine Unterschrift unter einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2018 und wird in der kommenden Saison wieder die Porta Nigra auf der Brust tragen. München, der bereits in der Jugend beim SVE aktiv war, kommt vom FSV Trier-Tarforst.

Im Sommer 2013, also vor genau vier Jahren, hatte Schlussmann München die U19 von Eintracht Trier verlassen und sich Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst angeschlossen. Dort entwickelte er sich schnell zum Stammkeeper und mauserte sich zu einem der stärksten Torhüter seiner Spielklasse. In der abgelaufenen Saison stand der 23-Jährige insgesamt 33-Mal in der Rheinlandliga zwischen den Pfosten, blieb dabei in acht Partien ohne Gegentreffer. Doch auch der Kontakt zur Eintracht ist nie abgerissen. Bereits seit einiger Zeit ist München im Jugendbereich des SVE als Trainer tätig, wo er sich um die Ausbildung der Nachwuchskeeper kümmert. Nun kehrt der Linksfuß, der auch beim Futsal eine gute Figur macht und dort auch schon zu einem DFB-Sichtungslehrgang eingeladen wurde, zu Eintracht Trier zurück.

„Johannes München hat mit seinen 1,90m Gardemaße für einen Keeper, verfügt zudem über hervorragende Reflexe“, beschreibt Eintracht-Geschäftsführer Torge Hollmann die Stärken des Neuzugangs. „Er ist im Verein ausgebildet worden und hat die Bindung an die Eintracht nie verloren. Wir freuen uns sehr, dass er jetzt wieder die Porta Nigra auf der Brust tragen wird“, ergänzte Hollmann. Münchens Vertrag bei den Moselstädtern läuft zunächst bis zum 30. Juni 2018.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]