powered by deepgrey

U17 gewinnt auch letztes Ligaspiel – 3:2 gegen den JFV Rhein-Hunsrück

Am Samstag, 27.05.2017, trat die U17 des SVE 05 am letzten Spieltag der Regionalliga Südwest noch einmal auf dem heimischen Rasen an. Bei enormer Hitze gewann das deutlich veränderte Team – mehrere Spieler wurden an die U19 abgestellt, der Kader mit U16-Spielern aufgefüllt – mit 3:2 (1:1) gegen den JFV Rhein-Hunsrück, der durch dieses Ergebnis aus der Regionalliga absteigen muss. Die U17 beendet die Saison damit auf Platz 9 der Regionalliga mit 32 Punkten und 47:48 Toren.

Bereits in der 3. Minute fiel das 1:0 für die Blau-Schwarz-Weißen. Ein schöner Spielzug über rechts wurde nach innen zu Hendrik Thul gebracht. Der legte sich noch den Ball zurecht und platzierte einen überlegten Flachschuss von halblinks zum 1:0 für Trier unten rechts im Tor des Gegners. Nach neun Minuten zog William Ferreira nach einer Ecke den Ball aus relativ spitzem Winkel von rechts über den linken Torwinkel. Die 17. Minute sah dann einen Flügellauf von Ferreira über rechts, der schön für Hendrik Thul in der Mitte auflegte, doch der schoss aus guter Position zwei Meter über die Querlatte. In der 31. Minute wurde es schon wieder eng für den JVF. Dino Mahmutovic wurde auf halblinks angespielt, zog aus 18 Metern ab, doch der Ball klatschte nur gegen die Latte des Rhein-Hunsrücker Kastens. Beinahe das 2:0 für den SVE.

Quasi im Gegenzug fiel der unerwartete Ausgleich. Der JFV kam über links, ein langer Ball flog auf die rechte Seite, wo ein JFV-Spieler einem Trierer Mittelfeldspieler weg lief und allein vor dem Eintracht-Tor Tim Stemper keine Chance ließ, als er den Ball hart und hoch zum Ausgleich in die Maschen beförderte (32.). Kurz darauf stieg nach einem Freistoß von rechts vor dem linken Trierer Torpfosten ein Spieler hoch, setzte seinen harten Kopfball aber einen Meter über das linke obere Toreck. In der 40. Minute passte Mahmutovic von rechts auf Leo Gombert, doch dessen nicht allzu harter Schuss wurde eine leichte Beute des JFV-Keepers. So stand es zur Halbzeit 1:1.

Tim Stemper rettete sofort zu Beginn der zweiten Hälfte das Unentschieden, als er einen Schuss aus kürzester Distanz mit vollem Körpereinsatz verhinderte (41.). Doch die Moselstädter antworteten umgehend: Ein langer Ball von Adrian Ziewers flog zu Alec Webel, der alleine auf das Tor zusteuerte, den Ball etwas weit vorlegte, dann aber im Strafraum vom Torhüter von den Beinen geholt wurde – Strafstoß. Den verwandelte der gefoulte Webel (Nr. 13, s. Foto) selbst in der 43. Minute zur 2:1-Führung für den SV Eintracht Trier!

In der 52. Minute landete ein Fernschuss des JFV aus 24 m in den Armen von Tim Stemper. Der hielt auch in der 64. Minute erneut einen harten Schuss aus kürzester Distanz mit einer starken Reaktion. Und wie schon im ersten Durchgang fiel überraschend der Ausgleich für den JFV: In der 66. Minute kam eine scharfe Flanke von rechts in den Strafraum. Den folgenden Flugkopfball lenkte Stemper noch reaktionsschnell an den Pfosten, doch der abprallende Ball traf seinen Körper unglücklich von hinten und rollte zum 2:2 ins Trierer Tor.

Nach einem langen Ball in der 70. Minute ging Alec Webel „auf die Reise“, stürmte von halbrechts auf das JFV-Tor zu, scheiterte aber mit seinem Schuss am herauseilenden Keeper der Gäste. Doch die Eintracht sollte noch siegen. In der 78. Minute schickte Adrian Ziewers mit einem gefühlvollen Ball Eliah Dick, dessen Schuss der aus dem Kasten kommende Keeper noch nach außen abwehren konnte. Den freien Ball nahm kurz vor der rechten Außenlinie Leo Gombert auf und schoss sofort aufs Tor. Der Ball rollte Richtung Torlinie und auf der Linie trat ein Rhein-Hunsrücker Abwehrspieler über den Ball, so dass der zum 3:2 für den SVE 05 im Netz landete!

So endete das letzte Regionalliga-Spiel des U17 Teams 2016/17 mit einem 3:2 (1:1)-Sieg des SVE. Zum Saisonabschluss kämpft das Team von Trainer Georg Schanen gegen die TuS Koblenz noch um den Rheinlandpokal. Ausgetragen wird die Partie voraussichtlich am 10. Juni – weitere Infos folgen.

Trainer Georg Schanen zum Spiel:

„Es war ein teils zähes Spiel. Wir sind früh in Führung gegangen, haben dann aber ein wenig den Faden verloren. So fiel unerwartet der unnötige Ausgleich. Wir sind dann erneut in Führung gegangen, um wieder den Ausgleich zu fangen. Zuletzt haben wir vielleicht etwas glücklich gewonnen, aber wenn man weiß, dass wir heute mit einem teils deutlich veränderten Team gespielt haben, muss man der Mannschaft ein Kompliment machen – vor allem in Anbetracht der hohen Temperaturen. Das Team hat alles reingeworfen und auch noch verdient gewonnen. Besonders freut mich heute, dass Alec Webel – zum Abschied als Kapitän – auch noch zu seinem ersten Liga-Tor traf …“

Es spielten gegen den JFV Rhein-Hunsrück:

Tim Stemper – Max Steffen, Adnan Jasarovic, Adrian Ziewers, Davide Agostino – William Ferreira, Dino Mahmutovic (73. David Fritz), Veron Pandozzi (60. Sebastian Wolf), Leo Gombert – Alec Webel, Hendrik Thul (63. Eliah Dick)

Tore: 1:0 H. Thul (3.), 1:1 N. N. (32.), 2:1 A. Webel (43., Foulelfmeter), 2:2 N. N. (66.), 3:2 L. Gombert (78.)

Gelbe Karten: L. Roth (42., JFV), N. N. (81., JFV)

Schiedsrichter: Janek Eiden (Fabian Metzgeroth, Paul Weißer)

Zuschauer: 60

(Bericht + Foto: Wolfgang Ziewers für die SVE U17)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]