powered by deepgrey

U17 mit unnötiger Niederlage im Heimspiel gegen Schifferstadt

Am Sonntag traf die U17 des SV Eintracht Trier 05 auf den Tabellennachbarn der DJK Phönix Schifferstadt. In einer hitzigen und intensiven Partie behielten die Gäste am Ende mit 3:2 die Oberhand. Durch die knappe Heimniederlage gegen Schifferstadt endet eine Serie von fünf Spielen, in denen der SVE zuletzt ungeschlagen geblieben war. Am Mittwoch um 19 Uhr erwartet die Schanen-Elf den 1. FC Saarbrücken zum Derby in der ältesten Stadt Deutschlands.

Die Mannschaft der Moselstädter begann etwas nervös und verhalten und brauchte ca. 15 Minuten bis man sich an den sehr aggressiven und laufstarken Gegner gewöhnt hatte. Die erste dicke Chance vergab H. Thul als er gleich zweimal freistehend den Torwart von der DJK nicht überwinden konnte (19. Minute). Anschließend blieben beste Chancen von G. Bernard, L. Gombert, W. Ferreira und abermals H. Thul allesamt ungenutzt. Die DJK kam kurz vor der Pause zu Ihrer einzig echten Chance als ein Stürmer nach einer Ecke das Tor aus 3 Metern freistehend verfehlte. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel setzte es dann die kalte Dusche für die Blau-Schwarz-Weißen. In der 43. Minute schloss Schifferstadt einen Konter über rechts zur 0:1 Führung ab. Nur sieben Minuten später gelang dann der DJK nach einem Schlenzer aus 18 Metern aus halbrechter Position sogar das 0:2 (50. Minute).

Der eingewechselte J. Nosbisch verkürzte postwendend, netzte nach einem Abwehrfehler aus 13 Metern zum 1:2 ein (53. Minute). Unsere Farben erhöhten den Druck und hatten durch G. Bernard und W. Ferreira zweimal die Chance zum Ausgleich. Doch nach einem weiteren Konter über die rechte Abwehrseite köpfte ein Stürmer der Gäste in der 57. Minute das 1:3.In der Folgezeit wurde das Spiel immer hektischer und nach der zweiten gelben Karte für G. Bernard  musste unsere Mannschaft die letzten zehn Minuten in Unterzahl bestreiten. Der Anschlusstreffer zum 2:3 durch W. Ferreira nach Vorarbeit von J. Nosbisch kam dann einfach zu spät (78. Minute).

Trainer Georg Schanen kommentierte das Spielgeschehen wie folgt:

„Die Niederlage heute haben wir uns selbst zuzuschreiben. In der 1. Halbzeit hatten wir das Spiel nach gut 15. Minuten im Griff, konnten unsere Überlegenheit auch durch beste Torchancen nicht in Tore ummünzen. In der 2. Halbzeit haben wir dann einfach in der Defensive viel zu naiv verteidigt. Schifferstadt macht aus 5 Chancen 3 Tore. Wir haben 8-10 richtig gute Gelegenheiten und treffen nur zweimal. Positiv war, dass die Jungs, selbst in Unterzahl, nie aufgegeben haben. Trotzdem müssen wir im Derby am Mittwoch gegen Saarbrücken hinten wieder 80 Minuten konsequenter verteidigen, drei Gegentore sind einfach zu viel, wenn du punkten willst.“

Es spielten gegen den DJK-SV Phönix Schifferstadt:

Noé Bouché – Johannes Dondelinger, Pascal Güth, Adrian Ziewers, Leo Gombert (51. Jannik Nosbisch) – Laurenz Erschens, Veron Pandozzi (31. Adnan Jasarovic), Luca Eichner (31. Max Steffen), William Ferreira – Gary Bernard, Hendrik Thul (63. Alec Webel)

Tore:  0:1 Th. Meier (43.), 0:2 B. Bayram (50.), 1:2 J. Nosbisch (53.), 1:3 C. Özgün (57.), 2:3 W. Ferreira (78.)

Gelbe Karten: G. Bernard (40., SVE), L. Gombert (47., SVE), P. Güth (67., SVE), N. N. (Phönix, 68.)

Gelb-rote Karten: G. Bernard (72., SVE), N. N. (80.+1, Phönix)

Schiedsrichter: Jonas Klar (Leon Blang, Tim Hendele)

Zuschauer: 80

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]