powered by deepgrey

Sieg in Gonsenheim – U19 kurz vor der Meisterschaft

Sie sind kaum zu stoppen – die U19 von Eintracht Trier marschiert weiter mit großen Schritten Richtung Bundesliga-Relegation. Am Sonntag siegte die Elf von Trainer Daniel Paulus auch beim SV Gonsenheim mit 1:0 und hat somit alle sieben Partien nach der Winterpause für sich entscheiden können. Am kommenden Wochenende kann sich der blau-schwarz-weiße Nachwuchs damit bereits vier Spiele vor Saisonende vorzeitig die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest sichern.

Mit dem SV Mainz-Gonsenheim wartete eine schwere Auswärtshürde auf die A-Junioren des SVE. In einer sehr intensiven ersten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts und hielten dagegen. Beide Abwehrreihen standen gut, sodass auf beiden Seiten wenig Gefahr entstand. „Entweder waren wir zu hektisch oder unsere langen Bälle auf die Stürmer wurden von den starken Innenverteidigern abgefangen“, erklärte Co-Trainer Michael Fleck. In der zweiten Hälfte hatte der SVE dann etwas mehr vom Spiel, dennoch zeigte sich ein offener Schlagabtausch. „Gonsenheim hat uns an diesem Tag alles abverlangt“, sagte Fleck. Das erlösende 1:0 für die Gäste fiel schließlich in der 79. Minute: Torwart Matheo Raab schlug einen abgefangenen Ball nach vorne, dieser wurde vom starken Gibriel Darkaoui per Kopf verlängert und Vincent Boesen traf mit seinem 21. Treffer im 21. Spiel zum 1:0-Endstand und übernahm damit auch die Führung in der Torschützenliste. Trainer Daniel Paulus lobte die geschlossene Mannschaftsleistung und fügte hinzu: „Jetzt wollen wir zu Hause gegen Elversberg alles klar machen.“ Und auch Fleck betont: „Wir wollen jetzt Meister werden. Das wäre eine große Sache für uns.“

Durch den erneuten Erfolg ist die Meisterschaft dem SVE in der Regionalliga Südwest kaum noch zu nehmen. Fünf Spiele vor Schluss beträgt der Vorsprung der Moselstädter satte 14 Punkte, schon am kommenden Samstag kann das Paulus-Team gegen die SV Elversberg den vorzeitigen Titelgewinn eintüten. Gleichzeitig würde für die A-Jugendlichen auch die Teilnahme an der Bundesliga-Relegation feststehen. Dort wartet der Meister der Hessenliga auf das Team aus der ältesten Stadt Deutschlands. Aktuell führt dort der SV Wehen Wiesbaden die Tabelle an, aber auch die Kickers Offenbach und Darmstadt 98 sind im Kampf um den Titel noch nicht chancenlos.

Doch bevor man an der Mosel Richtung Relegation schielt, muss zunächst gegen Elversberg der Titel her. Anstoß auf dem Rasenplatz neben dem Trierer Moselstadion ist am Samstag um 14 Uhr. Da die erste Mannschaft von Eintracht Trier erst am Sonntag im Rheinlandpokal im Einsatz ist, darf sich die U19 hoffentlich über großen Zuschauerzuspruch freuen – um im Idealfall eine herausragende Saison vor schöner Kulisse frühzeitig mit dem Meistertitel zu krönen.

SV Gonsenheim 0:1 SV Eintracht Trier 05 U19

Tor: 0:1 Vincent Boesen (79.)

SVE: Matheo Raab, Lucas Abend (59. Fionn Arns), Stephan Schuwerack, Nico Kieren (59. Lukas Servatius), Felix Fischer, Vincent Boesen, Ömer Hakki Kahyaoglu, Lukas Achterberg, Aaron Engeldinger, Tim Garnier (74. Daniel Littau), Gibriel Darkaoui (87. Calvin Luca Rosen)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]