powered by deepgrey

Eintracht gewinnt erstes Testspiel gegen die SG Schoden/Ockfen/Irsch mit 3:1

Der SVE konnte das erste Testspiel der Wintervorbereitung erfolgreich gestalten: Gegen den Rheinlandligisten SG Schoden/Ockfen/Irsch siegte die Eintracht mit 3:1. Die Tore steuerten Christoph Anton und Vincent Boesen bei.

Das „Trainingslager vor der Haustür“ der Eintracht ist schon fast vorbei: Derzeit ist die Mannschaft von Trainer Oscar Corrochano im Hotel Weis in Mertesdorf einquartiert. Die Übungseinheiten, die besonders auf Kraft und Kondition abzielen, werden im Moselstadion absolviert. In Grevenmacher, beim Gesundheitspartner und Sponsor Aktiva, werden weitere physische Grundsteine gelegt. Am morgigen Sonntag endet die gemeinsame Zeit. Corrochano zieht schon jetzt ein positives Fazit: „Wir konnten gut arbeiten. Aber auch für den Zusammenhalt war es wichtig. Wir haben viel zusammengesessen.“

In Irsch stand dann am heutigen Samstag das erste Testspiel im Jahr 2017 an. Nur Zuschauen konnten Simon Maurer (Aufbautraining nach Kreuzbandanriss), Florian Riedel (Sprunggelenksverletzung), Tobias Henneböle (Fußsohlen-Probleme), Robin Binder (Probleme mit der Achillessehne),Sebastian Szimayer und Muhamed Alawie (beide Knieblessuren). Bei den drei letztgenannten hofft Corrochano auf eine Rückkehr ins Mannschaftstraining in der kommenden Woche. Mit Petros Kaminiotis wirkte in Irsch ein griechischer Testspieler von Beginn an mit.

Gegen den Rheinlandligisten nahm der SVE in der Anfangsphase sofort das Heft in die Hand und erspielte sich einige Torchance. Nachdem das erste Trierer Tor durch ein Eigentor fiel (28.), konnte Christoph Anton in der 30. Minuten auf 2:0 erhöhen. Bei weiteren vielversprechenden Gelegenheiten, zum Beispiel beim Lattenknaller von Christian Telch (18.) oder beim Schlenzer von Patrick Lienhard (40.), fehlten nur Zentimeter zum Torerfolg.

In der zweiten Halbzeit wechselte der SVE komplett durch und einige U19-Spieler bekamen die Chance,  sich zu beweisen. Nach dem zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer durch Nicolas Jacob erzielte Vincent Boesen in der 82. Minute den 3:1-Endstand. Die Vorlage per Freistoß lieferte Danilo Dittrich. Trainer Oscar Corrochano zeigte sich insgesamt zufrieden mit der Leistung. „Wir hatten in den vergangenen drei Tagen insgesamt neun Einheiten. Deswegen wussten wir, dass es heute schwer wird und taktisch sowie spielerisch nicht alles perfekt sein wird. Das war mit eingeplant. Dennoch konnten wir uns gute Chancen herausspielen. Auch die U19-Spieler, die in der zweiten Halbzeit ran durften, haben ihren Job ordentlich gemacht.“ Ein großes Dankeschön sprach er noch gegenüber dem Gegner aus, der trotz schwieriger Wetterlage ein Spiel auf Naturrasen ermöglichte: „Das war eine schöne Geste. Besonders für die frühe Phase der Vorbereitung war das aufgrund der läuferischen Komponente wichtig.“

Statistik:

Eintracht Trier 1. Halbzeit: Keilmann – R. Garnier, Dingels, Cinar, Heinz – Celik, Telch – Papdimitriou, Kaminiotis, Lienhard – Anton

Eintracht Trier 2. Halbzeit: Raab – Masselter, Achterberg, Blum, Jacob – Fischer – Kurz, Kinscher, Dittrich, T. Garnier – Boesen

Tore: 0:1 (28.) Eigentor, 0:2 (30.) Anton 1:2, (60.) Jakob, 1:3 (82.) Boesen

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]