powered by deepgrey

U11 sorgt für Krimi – „Der unscheinbare Dritte“

Das letzte Heimspiel, welches die U11er hochverdient mit 4:1 für sich entschied, öffnete die Tür zur Endrunde der Kreismeisterschaft der D-Jugend.
Aber langsam, es können sich noch drei Teams für die Runde qualifizieren.
Jetzt muss das ca. 3000 Jahre alte Rechenhilfsmittel “ der Abakus“ ran.
Man kann davon ausgehen, dass Kanzem (13 Punkte) ihr letztes Spiel gewinnt und sich somit auf direktem Wege qualifiziert.
Unsere Jungs (10 Punkte) müssen unbedingt im Auswärtsspiel gegen Wincheringen (13 Punkte) einen Dreier landen, um ein Entscheidungsspiel zu erzwingen.
Wincheringen hat das Nachholspiel unter der Woche deutlich mit 4:1 gegen Wasserliesch gewonnen, was die Aufgabe nicht leichter macht.
Den Krimi hätte Alfred Hitchcock nicht besser schreiben können.
Also für Spannung ist gesorgt!

Der Hartplatz in Merzkirchen soll kein Grund zum jammern sein. Keiner der Burschen wird die Umstände auf dem Saargau negativ beurteilen.
Die neuen weißen Auswärtstrikots werden aber am Ta……ort eher nicht zum Einsatz kommen.
Es kann keiner verantworten, dass die Mütter mit Kopfkino rumlaufen, wenn sie nur daran denken, wie die Jungs mit den mal weiß gewesenen Trikots vom Platz marschieren.
Da würde wohl auch der weiße Riese versagen!

Die drei Trainingseinheiten in der Woche wurden hoch konzentriert absolviert.
Torsten und Jörg waren mit der Einstellung der jungen Wilden der Eintracht Trier sehr zufrieden. Fast alle Spieler sind an Board und bis in die Haarspitzen motiviert.
Also beste Ausgangslage das entscheidende Spiel gegen die Mannschaft aus der Obermosel mit breiter Brust zu bestreiten.
Die Jungs möchten heute nicht Sankt Martin nacheifern, um was zu teilen „nein“ sie sind angereist, um die nötigen drei Punkte mit in die Stadt der Porta zu nehmen.
Es wäre für die Fans der Trierer mal beruhigender, nicht erst das Tor des Gegners zu kommentieren.
Somit sollten die Jungs von der ersten Sekunde an hoch konzentriert die schwere Aufgabe angehen.
Eure zahlreichen mitgereisten Sympathisanten drücken euch die Daumen!

Zum Spiel:
Pünktlich um 13.00 Uhr wurde das Spielgerät bewegt.
Torsten und Jörg haben sich für das System 2/1/4/1 entschieden und folgende Anfangsformation auf den Platz geschickt.
Randy im Tor, Max und Linus in der Abwehr davor Noah E. im Mittelfeld Ben, Luca, Neal und Noah G. alleinige Spitze David.
Wer die Gabe hat, ein Spiel Lesen zu können, merkte schon nach wenigen Minuten, dass das Spiel bis zum Schlusspfiff den schon erwähnten Krimi mehr als gerecht wird.
Nach zwei Minuten hatten wir unseren ersten Eckball, der leider nicht für große Gefahr sorgte.
In der fünften Minute bekam Neal aus kürzester Distanz den Ball gegen die Hand.
Der geschlagene Freistoß von der rechten Aussenlinie konnte Noah E. mit dem Kopf klären.
Nur 60 Sekunden später hatte Wincheringen ihre erste Torchance.
Der Distanzschuss schellte nur knapp über die Torlatte. Kurze Zeit später kratzte Max die Kugel von der Linie. Puh, da hatten die Jungs Glück. Der eine oder andere Zuschauer jubelte schon.
Mit Glück und Ehrgeiz haben wir die beste Phase des Gegners überstanden.
David hatte in der zwölften Minute unsere erste 100 prozentige Torchance auf dem Fuß.
Nach schönem Alleingang fehlte ihm die Entschlossenheit, die Kugel in des Gegners Maschen zu platzieren. Sein Abschluss ging links am Pfosten vorbei.
Kurze Zeit später spielte Noah E. einen schönen Pass auf die rechte Aussenbahn zu Max, der wiederum schaltete Flugs und sah in der Mitte Noah G. der handlungsschnell Luca die Kugel zuspielte.
Sein Schuss in aussichtsreicher Position verfehlte das Ziel nur knapp.
Es entwickelte sich ein sehr ansehnliches Fußballspiel. Es ging hin und her.
In der 22. Minute hatte Max mit seinem Kopfball Pech und nur zwei Minuten später hatte David seine zweite Großchance.
Die nächste Möglichkeit in Führung zu gehen hatte Wincheringen.
Der Weitschuss des Mittelfeldspielers verfehlte das Ziel nur knapp.
Kurz vor der Pause, dürften wird dann endlich jubeln.
Lucas Pass erreicht Ben, der unhaltbar flach einschob.
Mit dem 0:1 wurde die Seite gewechselt aber nicht das Drehbuch!
In der zweiten Halbzeit hatten wir den Gegner besser im Griff.
Ausschlaggebend war wohl die deutlich bessere Kondition und der absolute Siegeswillen.
In der 37.und 39.Minute hätten wir für die Vorentscheidung sorgen können.
Aber die Distanzschüsse von Ben u. David verfehlten das Ziel jeweils nur knapp.
Im letzten Drittel kam Artjon für Noah G.,Thomas für Neal und Martin für Luca.
Den Applaus der Zuschauer haben sich Noah G., Neal u. Luca verdient.
Gewohnt präsent waren sie unterwegs.
Die letzten fünf Minuten waren nicht wirklich gesundheitsfördernd für die Übungsleiter. (und Zuschauer) Wann fällt denn endlich das erlösende 2:0 für die Trierer, fragte man sich am Spielfeldrand.
Ben war es, der die Herzen ruhiger schlagen liess.
Sein Flachschuss zum 2:0 war dann auch der Endstand.
Die Defensive mit Max, Linus und Noah E. haben einen prima Job gemacht.
Unser Keeper Randy freute sich sichtlich über das zu null Spiel.
Sein grinsen wird wohl noch bis in die Nacht hinein anhalten.
Der Krimi war für uns heute ein Happy End. Wir freuen uns auf Teil II.
Die souveräne Leistung des Schiedsrichters Stefan G. aus G., gilt es noch zu erwähnen.
Übrigens, eine Stunde nach dem Spiel haben die Jungs erfahren, dass Kanzem wieder Erwarten gegen Konz mit 2:1 verloren hat.
Somit sind drei Teams Punktgleich.
Unsere Helden, Wincheringen und Kanzem werden im „jeder gegen jeden Modus“
die ersten zwei Plätze ausspielen.
Der Krimi geht weiter!
Jetzt heißt es erst mal sacken lassen und sich auf die Entscheidungsspiele vorzubereiten.

Es spielten:
Randy, Noah E. , Noah G. , Neal, David, Luca, Max, Ben (2), Thomas, Martin, Linus und Artjon

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]