powered by deepgrey

U11 scheitert knapp an Pokalsensation

Die U 11 der Eintracht (Jahrgang 2006) hatte in der zweiten Runde des Rheinlandpokals die Bezirksligamannschaft aus Saarburg (Jahrgang 2004-05) zu Gast.

Vor dem Spiel wurde schon gemunkelt, wie viele Tore kassieren die Kicker der Eintracht? Aber beim Aufwärmen sah man schon, dass unsere Jungs voll konzentriert bei der Sache waren. Dass das Spiel einen hohen Stellenwert hatte, sah man an den vielen Zuschauern.

Um 18.00 Uhr war es endlich soweit und der Schiedsrichter Edgar Knob gab den Startschuss. In den ersten Minuten war klar, dass unsere Defensive heute gefordert wird. Es dauerte nur drei Minuten, bis unser Keeper Randy die Kugel aus dem Netz holen musste.

Als Torschütze des 0:1 durfte sich Sahan Yavuz feiern lassen. Die von unserem Trainergespann Torsten W. und Jörg T. taktisch und diszipliniert sehr gut eingestellten Nachwuchskicker wurden aber nicht nervös und spielten unbeeindruckt von dem Gegentreffer ihr Spielsystem weiter. Unsere starke Defensivabteilung Jamal, Levin, Linus, Noah E. und Martin wurde heute ordentlich gefordert. Wenn die nicht zur Stelle waren, hatten wir ja noch unseren Jüngsten, Randy im Kasten, der die Saarburger Offensive das eine oder andere Mal zur Verzweiflung gebracht hat. Dass die Jungs sich heute nicht versteckten, sah man an den guten Aktionen unserer Offensivabteilung um David, Luca, Noah G., Thomas, Artjon u. Neal. Neal war es auch, der vor der Halbzeit mit seinem Pfostenschuss Pech hatte. Auf der rechten Seite schüttelte er seinen Gegenspieler ab und der Schuss /Flanke wurde immer länger und knallte letztendlich gegen den langen Pfosten.

Mit dem 0:1 wurde die Seite gewechselt. Das sehr unterhaltsame Fußballspiel wurde fortgesetzt. In der zweiten Halbzeit setzten die Trierer den einen oder anderen Nadelstich! Die langen Abschläge von Randy auf Noah G. waren immer brandgefährlich. Alle Aktionen aufzuführen würde aus dem Bericht ein Buch machen. Somit beschränken wir uns aufs Wesentliche. Mitte der zweiten Halbzeit setzte David seinen fulminanten Weitschuss ans Lattenkreuz. Hoch verdient wäre zu diesem Zeitpunkt das Unentschieden gewesen.

In der 54. Minute wurden die Jungs dann doch belohnt. Das Foulspiel an David konnte der gut leitende Schiedsrichter nur mit einem Strafstoß ahnen. Den sicher verwandelten Elfmeter durch Noah G. lies die einheimischen Zuschauer träumen. Verlängerung, Neunmeterschießen… wäre doch eine Sensation! Aber wer die Berichte verfolgt weiß, dass die letzten Minuten immer für Aufregung sorgen. So war es auch heute!

Den Weitschuss in der 60 + 1 Minute konnte unser Keeper Randy nicht festhalten. Ein Gestochere im Torraum war die Folge und alle aufopfernden Versuche von David, Noah E. und Lewin den Ball von der Line zu kratzen scheiterten letztendlich. Der Spieler Michael M. war es, der angeschossen wurde und zusah, wie der Ball zum 1:2 über die Linie kullerte.

Trotz der Niederlage wurden die Nachwuchskicker der Eintracht von den Fans mit „Standing Ovation“ gefeiert. Weder das Trainerteam noch die Spieler müssen nach solch einem Fight die Köpfe hängen lassen.

Hut ab für diese klasse Leistung!

 

Mannschaftskader:

Randy, Jamal, Lewin, Linus, Noah E., Martin, David, Luca, Neal, Thomas, Artjon, Alfi u. Noah G. (1X)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]