powered by deepgrey

U19 feiert 3:1-Heimsieg gegen Wirges

In der Regionalliga konnte die U19 von Eintracht Trier am vergangenen Sonntag einen wichtigen Sieg einfahren. Nachdem die Leistungen in den vergangenen Spielen zwar gut, die Ergebnisse aber nicht zufriedenstellend waren, fand die U19 gegen die SpVgg EGC Wirges mit einem 3:1-Sieg zurück in die Spur.

Dabei begann die Partie denkbar unglücklich. „Wirges hatte in der ersten Halbzeit einen richtigen Angriff. Und der war dann direkt erfolgreich“, berichtete U19-Trainer Daniel Paulus. Tom Schwarz brachte die Gäste per Lupfer in Führung, der Ball rutschte unglücklich zwischen der Viererkette bis in den Strafraum durch (8.). „Danach hat meine Mannschaft den Rückstand gut verkraftet. Wirges hat sich eingeigelt und wir mussten das Spiel gestalten.“ Der gut aufgelegte Vincent Boesen markierte in der 11. Minute mit einem sehenswerten Volleyschuss den Ausgleich. Nach einem schönen Doppelpass mit Daniel Kurz gelang dem Stürmer sogar die Führung (23.). Das 2:1 markierte gleichzeitig den Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff musste sich die Eintracht bis zum erlösenden 3:1 durch Xhem Ferizaj in der 94. Minute noch etwas gedulden. „Insgesamt haben wir da zu viele Chancen liegen gelassen. 2:1 ist immer ein gefährliches Ergebnis. Wir kamen bestimmt fünf bis sechs Mal bis an die Grundlinie durch, die Hereingaben wurden aber stets geblockt“, haderte Daniel Paulus, der aber auch jede Menge Lob für seine Schützlinge parat hatte. „Die Mannschaft konnte nahtlos an die gute Leistung in Pirmasens anknüpfen. Sie ist geschlossen aufgetreten und hat taktisch vieles richtig gemacht. Im Training wird richtig Gas gegeben, für den Aufwand wurden wir jetzt belohnt.“

In der kommenden Woche muss die U19 im Rheinlandpokal ran. Am Samstag (17:30 Uhr) treffen die Trierer im Westerwald auf die SG Betzdorf.

Statistik:

Eintracht Trier: Budzisch – Engeldinger, Grundmann, Habscheid, Kücükemisoglu – Kurz, Musliu, Fischer, Abend – Garnier, Boesen

Tore: 0:1 (8.) Schwarz, 1:1 (11.) und 2:1 (23.) Boesen, 3:1 (94.) Ferizaj

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]