powered by deepgrey

U15 unterliegt den roten Teufeln, trotz drei eigenen Toren deutlich

Es begann mit einem Paukenschlag. Das Spiel war noch keine 3. Minuten alt, da stand es schon 1:1. Zuerst traf M. Heck nach 9 Sekunden zur 1:0 Führung (Vorarbeit: J. Thielmann), ehe der FCK quasi mit dem direkten Gegenangriff in der 3. Minute ausglich.

Die erneute Führung für unsere Farben markierte N. Schmitt nach einer Ecke in der 10. Minute. M. Heck hatte den bereits abgewehrten Ball wieder vor das Tor gebracht. Danach dauerte es immerhin bis zu 31. Minute, bevor der FCK abermals den Ausgleich zum 2:2 schaffte. Dazwischen lag ein sehr intensiv geführtes Spiel zweier Mannschaften mit Chancen auf beiden Seiten. Mit 2:2 pfiff der Schiedsrichter dann aber zur Pause.

Die Ersatzspieler saßen kaum auf der Bank, da gingen die roten Teufel mit 2:3 erstmals in Führung (36. Minute). Wir erhöhten daraufhin den Druck und konnten nach einer Ecke von J. Lorenz durch L. Quint zum 3:3 ausgleichen (42. Minute). In den folgenden Minuten spielten beide Mannschaften mit offenem Visier und so ergaben sich sehr viele Torraumszenen. In der 54. Minute setze sich J. Thielmann, wie so oft, auf der rechten Seite durch, drang in den Strafraum ein und kam zu Fall. Der Schiedsrichter ließ allerdings weiterlaufen.

Dann kam die 57. Minute, und mit ihr der „kollektive Tiefschlaf“ unserer U15. Binnen 4. Minuten erhöhte der FCK auf 3:6 (57.; 59. & 61. Minute). Danach war das Spiel entschieden. In der 67. Minute setzten die Lauterer mit dem 3:7 den Schlusspunkt unter eine sehr turbulente Partie.

Unsere Trainer S. Zimmer/G. Schanen gaben nach dem Spiel folgendes Statement ab:

„Wer weiß wann wir das nächste Mal so nah an einen Sieg gegen Lautern kommen?! Wir haben 57. Minuten uns einen grandiosen Fight mit einem extrem starken Gegner geliefert. Wir haben Ihnen, bis zu diesem Zeitpunkt, alles abverlangt und hatten Sie am Rande der Verzweiflung. Selbst nach dem 2:3 Rückstand sind wir zurückgekommen, was gegen einen solchen Gegner enorm schwer ist. Im Anschluss hätten wir evtl. einen Foulelfmeter bekommen können. Der Schiedsrichter hat diese Situation leider anders bewerten.

Was dann von der 57. – 61. Minute passiert ist, kann man kaum beschreiben wenn man es nicht selbst gesehen hat. Wir haben bei einem Eckball bzw. 2 Einwürfen geschlafen und uns durch individuelle Fehler binnen 4. Minuten selbst abgeschossen. So was darf uns nicht passieren. Wir haben uns nach dem 3:4 einfach zu sehr hängen lassen und als Mannschaft nicht mehr voll dagegengehalten. Was nicht nachzuvollziehen ist, weil die Lauterer an diesem Tag alles andere als sicher in der Defensive waren. Auch wenn diese Niederlage mehr als bitter und unnötig ist, müssen wir auch das Positive sehen. Die Jungs haben alles gegeben und 3 Tore in einem Spiel hat bisher noch niemand gegen den FCK geschossen.

Wir müssen jetzt die Fehler ganz klar analysieren und ansprechen damit uns so etwas gegen keinen anderen Gegner noch mal passiert.“

Am Samstag reist unsere U15 Truppe zum vorletzten Auswärtsspiel zu den Sportfreunden Eisbachtal. Anstoß ist um 14:30h.

Statistik:
M.Marx; L. Quint; J. Hammes; L. Erschens; J. Lorenz; J. Witz (66´R. Gülpen); N. Schmitt (45´ T. Neumann); E. Soares (56´ M. Hauser); E. Dick (45´ L. Petto); J. Thielmann; M. Heck;

Tore:

1:0 Heck (1´)

1:1 (3´)

2:1 N. Schmitt (10´)

2:2 (31´)

2:3 (36´)

3:3 L. Quint (42´)

3:4 (57´)

3:5 (59´)

3:6 (61´)

3:7 (67´)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]