powered by deepgrey

Regionalliga-Splitter: Top-Teams gewinnen – Hoffenheim II zieht am OFC vorbei

 Kantersieg für Elversberg gegen Worms

Die SV 07 Elversberg hat in der Regionalliga Südwest den zweiten Platz verteidigt und setzte sich vor 1.352 Zuschauern 5:0 (2:0) gegen den abstiegsgefährdeten VfR Wormatia Worms durch.

Top-Torjäger Mijo Tunjic (24./76) war zweimal für die von Ex-Profi Michael Wiesinger trainierte SVE erfolgreich, markierte seine Saisontreffer 15 und 16. Der 28-jährige Angreifer führt die Torschützenliste jetzt alleine vor Jannik Sommer vom SV Waldhof Mannheim und Florian Treske von Wormatia Worms (jeweils 14 Tore) an. Die weiteren Treffer für die Saarländer erzielten Leandro Grech (44.), David Schloffer (46.) und Max Oesterhelweg (65.).

Während Elversberg jetzt seit vier Begegnungen unbesiegt ist (zwei Siege, zwei Remis), verlor Worms erstmals nach zwei Siegen wieder. Die Wormatia hat sechs Zähler Vorsprung auf die abstiegsgefährdete Zone.

Hoffenheims Lohkemper trifft dreifach

Die von Ex-Nationalspieler Oliver Reck trainierten Offenbacher Kickers mussten eine Woche nach dem 0:4 gegen Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim die nächste Niederlage hinnehmen. Bei der U 23 der TSG Hoffenheim unterlag der aktuelle Meister 1:5 (0:3). Bei noch sechs ausstehenden Spielen hat der OFC damit nur noch geringe Chancen auf das Erreichen der Aufstiegsrunde zur 3. Liga. Der Rückstand auf Platz zwei, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt, beträgt acht Punkte.

Bereits in der ersten Halbzeit hatte die TSG, die jetzt wegen der besseren Tordifferenz (+31) vor dem OFC (+13) auf Platz vier rangiert, die Weichen auf Sieg gestellt. Benjamin Trümner (28.), Felix Lohkemper (35.) und Jannik Dehm (40.) sorgten innerhalb von zwölf Minuten für die Entscheidung. In der zweiten Halbzeit erzielte Lohkemper (68./83.) seine Treffer zwei und drei. Für das einzige Tor des OFC war Markus Müller (73.) verantwortlich. Offenbachs Linksverteidiger Alexis Theodosiadis (61.) war zuvor mit einem Foulelfmeter an TSG-Schlussmann Ricco Cymer gescheitert.

Die TSG beendete das Spiel zu zehnt, weil Markus Mann (76.) wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte kassierte. Hoffenheim ist 2016 weiterhin unbesiegt, hat seit neun Spielen nicht verloren.

5.302 Zuschauer sehen Mannheimer Sieg

Einen Meilenstein auf dem Weg in die Playoff-Spiele um den Drittliga-Aufstieg ist dem SV Waldhof Mannheim am 28. Spieltag in der Regionalliga Südwest gelungen. Dank eines 3:0 (1:0) gegen die U 23 des SC Freiburg verteidigte die Mannschaft von SVW-Trainer Kenan Kocak den Vorsprung auf die Verfolger.

Vor 5.302 Zuschauern in Mannheim sicherten Daniel di Gregorio (43.), Ali Ibrahimaj (63.) und Gian-Luca Korte (71.) dem ehemaligen Bundesligisten den dritten Sieg in Serie. Freiburg verlor nicht nur die vergangenen vier Begegnungen. Die Breisgauer blieben in diesem Zeitraum auch ohne Tor.

Höchster Saisonsieg für Steinbach

Der TSV Steinbach hat sich mit dem höchsten Saisonsieg Luft im Rennen um den Klassenverbleib verschafft. Beim Schlusslicht SV Saar 05 Saarbrücken gewann die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Thomas Brdaric 4:0 (1:0). Steinbach beendete damit einen Negativlauf von vier Partien ohne Sieg. Innenverteidiger Francis Adomah (18./63.) war doppelt erfolgreich. Velimir Jovanovic (71.) und Sasa Strujic (83.) stellten mit ihren Treffern das Endergebnis her. Neuling Saarbrücken kann die sichere Nichtabstiegszone bei 18 Punkten Rückstand nur noch theoretisch erreichen.

Spielberg holt den 5. Heimsieg

Wichtige drei Zähler für den Klassenverbleib holte Aufsteiger SV Spielberg beim 2:0 (1:0) gegen den FK Pirmasens. Marius Schäfer (30.) und Claudio Ritter (90.) stellten die Weichen auf Sieg. Spielberg bleibt zwar auf einem sicheren Abstiegsplatz, die Ränge davor sind aber nun wieder in Schlagdistanz. Pirmasens musste die dritte Niederlage in Serie hinnehmen.

Jaron Schäfer lässt Homburg jubeln

Nach vier Spielen ohne Niederlage ging die U 23 des 1. FC Kaiserslautern beim 0:1 (0:0) gegen den FC Homburg erstmals wieder leer aus. Der entscheidende Treffer gelang Jaron Schäfer (54.). Er sorgte für den dritten Homburger Sieg ohne Gegentor in Folge. Der FCH verbesserte sich dadurch auf Rang sieben. In der Hinrunde hatte Homburg 2:1 gegen Kaiserslautern gewonnen.

Neckarelz holt Punkt gegen Saarbrücken

Der 1. FC Saarbrücken wartet nach dem 1:1 (1:1) bei der abstiegsbedrohten SpVgg Neckarelz seit vier Spieltagen auf den 14. Saisonsieg. Beide Treffer fielen in der Anfangsphase. Abedin Krasniqi (10.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, Filip Luksik (12.) glich nur wenige Sekunden später aus.

Bahlingen mit erstem Auswärtssieg

Seine Aufholjagd in Richtung Nichtabstiegszone setzte der Aufsteiger Bahlinger SC fort. Eine Woche nach dem 5:0 über die SpVgg Neckarelz gewann die Mannschaft von BSC-Trainer Milorad Pilipovic 3:0 (0:0) bei Astoria Walldorf. Tobias Klein (50.) und zweimal Bryan Gaul (64./84.) brachten ihre Namen auf die Anzeigetafel. Die Gastgeber verloren nicht nur das Spiel, sondern auch Tabe Nyenty (59.) mit einer Roten Karte wegen einer Notbremse. Walldorf war zuvor dreimal in Folge ungeschlagen geblieben.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]