powered by deepgrey

Mit dem Regen kam der SVE – 7:1 (1:0)-Auswärtssieg der U16 beim FC Metternich

Der vierte Sieg in Folge gelang der U16 des SVE am Samstag auf dem Rasen des FC Germania Metternich. Nur drei Tage nach dem 3:2-Sieg gegen den Tabellendritten RW Koblenz legte die Eintracht nach. Bei schönem Sonnenwetter startete sie nicht so stark, doch als teilweise kräftiger Regen einsetzte, rollte die Angriffsmaschine des SVE. Der 7:1-Auswärtserfolg war verdient.

Nach 25 Sekunden hätte es bereits 0:1 für den SVE stehen können, doch auf Vorlage von Pascal Güth setzte Alec Webel den Ball aus 3 Metern noch über das Metternicher Gehäuse. Die nächste Chance hatte Jordy Kinss in der 11. Minute, doch der gegnerische Keeper verhinderte das 0:2. Johannes Dondelinger wurde in der 20. Minute schön von Pascal Güth bedient und scheiterte mit seinem Schuss aus nur 3 Metern auf die linke kurze Ecke am gegnerischen Torhüter.

Der fing auch eine lange Flanke von Maxi Palms vor zwei einköpfbereiten Trierern sicher ab (36.). Nur eine Minute später köpfte Adrian Ziewers nach einer Ecke Veron Pandozzis rechts am Tor des FC Germania vorbei. Der SVE hatte mehr vom Spiel, war aber im Abschluss noch nicht erfolgreich. In der 38. Min. bediente Luca Eichner Jordy Kinss, der jedoch in der Halbdrehung aus 18 Metern dem Torhüter mit seinem Schuss keine Mühe bereitete.

Das verdiente 0:1 in der 40. Minute. Der Ball wurde von links quer vor das Metternicher Tor gespielt, bei den parallel gestarteten Jordy Kinss und Pascal Güth überließ Kinss seinem Mitspieler den Ball und Güth netzte sicher ein. Ein mental wichtiges Tor kurz vor dem Halbzeitpfiff.

Starker Regen zu Beginn der zweiten Hälfte trieb die Fans unter die Dächer und Bäume. Die Spieler wurden scheinbar „erfrischt“, denn nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff fiel das 0:2. Veron Pandozzi legte schön nach rechts auf Pascal Güth, der mit seinem platzierten Schuss von halbrechts neben den linken Innenpfosten dem gegnerischen Torhüter keine Chance ließ (43.). Doppelpack für Güth! Metternich hatte seine erste Chance in der 50. Minute, doch der Kopfball ging am Tor vorbei. Jordy Kinss wurde zwei Minuten später angespielt, drang von halblinks in den Strafraum ein und schoss aus kurzer Distanz rechts im Tor zum 0:3 ein (52.).

Wieder nur drei Minuten wurde Adrian Ziewers angespielt und platzierte den Ball mit einem Linksschuss in der unteren linken Ecke des Tores zum 0:4 (55.). Der FC vergab eine Freistoßmöglichkeit in der 59. Minute aus aussichtsreicher Position.

Trainer Kinss wechselte dann in der 68. Minute Daniel Klein ein. Das sollte sich sehr kurzfristig lohnen. Nur eine Minute später lief Leo Gombert über rechts seinem Gegner davon, legte nach innen und Klein hämmerte den Ball rechts oben zum 0:5 in den Kasten (69., s. Foto).

Ein langer Ball von Adrian Ziewers landete in der 71. Minute bei Pascal Güth, der traf ins Tor, doch der Schiedsrichter erkannte dieses wegen Handspiel nicht an. Güth selbst legte von rechts 3 Minuten später auf Daniel Klein, der richtig stand und sicher mit dem 0:6 ebenfalls seinen zweiten Treffer zur Freude des Teams erzielte (74.).

Jannik Nosbisch setzte sich kurz danach schön über links durch und legte auf Klein, der in aussichtsreicher Schussposition stand. Der sah aber den besser platzierten Leo Gombert und verlängerte nach rechts, so dass Gombert unbedrängt auf 0:7 für den SVE erhöhen konnte (75.).Ein Freistoß von links in der Nachspielzeit erreichte einen völlig frei stehenden Metternicher, der unbedrängt und unhaltbar für Tim Stemper im Tor des SVE einköpfte. Das Spiel endete mit einem auch in dieser Höhe verdienten 7:1-Auswärtserfolg für unsere U16.

Nun stehen 4 Siege in Serie bei 15:3 Toren für das Team von Trainer Aimé Kinss, Co Knut Budzisch und Betreuer Robert Lehnert zu Buche. Der gute 5. Tabellenplatz wurde gesichert.

Trainer Aimé Kinss nach dem Spiel: „Ein auch in dieser Höhe hochverdienter Auswärtssieg! Das Gegentor war unnötig. Der Gegner hat sehr tief gestanden und nur mit langen Bällen operiert. Wir waren in der ersten Hälfte zu ungeduldig und haben uns auch nicht optimal bewegt. In der Pause habe ich geduldiges und schnelles Spiel mit schnellen Positionswechseln und „Räume schaffen“ gefordert, bis der Gegner müde wird. Die Mannschaft hat das umgesetzt und wir haben viel miteinander kommuniziert. Dadurch gab es viele Chancen und die Tore sind gefallen. Heute freue ich mich besonders über den Doppelpack von Danny Klein. Kompliment an meine Mannschaft!“

Es spielten gegen den TuS RW Koblenz: Tim Stemper – Maximilian Palms (41. Max Steffen), Nils Lehnert, Lorenz Schmitt, Johannes Dondelinger – Veron Pandozzi (52. Jannik Nosbisch), Luca Eichner – Alec Webel (62. Leo Gombert), Adrian Ziewers, Jordy Kinss (68. Daniel Klein) – Pascal Güth

Tore: 0:1/0:2 P. Güth (40./43.), 0:3 J. Kinss (52.), 0:4 A. Ziewers (55.), 0:5/0:6 D. Klein (69./74.), 0:7 L. Gombert (75.), 1:7 N. N. (80.+1)

Schiedsrichter: Marcel Bilo

Gelbe Karten: L. Gombert (77., SVE)

Zuschauer: 40

(Bericht + Foto: Wolfgang Ziewers für die SVE U16)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]