powered by deepgrey

Keine Punkte in der Pfalz für die U19

Am Sonntag verpasste die A-Jugend von Eintracht Trierer einen Punktgewinn gegen den FK Pirmasens. Beim Tabellenzweiten musste sich die Elf von Trainer Daniel Paulus mit 0:1 geschlagen geben.

Das Spiel gegen die Pirmasenser wurde schon im Vorfeld als schwieriges Match eingeschätzt. Bereits seit Jahren stellen die Schuhstädter eine exzellente U19. Unter Woche warfen die Pfälzer den FSV Mainz aus dem Pokal. „Sie haben sehr gute Spieler in der Mannschaft, obwohl wegen des Pokalspiels einige Stammkräfte geschont wurden“, analysierte der Trierer Trainer Daniel Paulus. „Aber gegen den Tabellenzweiten haben wir gut dagegengehalten. Da war mehr drin.“ Nicht einverstanden zeigte sich Paulus mit der Entstehung des Gegentores durch Alexander Dexter (9.). „Wir waren nach einem Einwurf in Überzahl und haben den Angriff nicht gut verteidigt.“ In der Schlussphase kam der SVE noch zu zwei guten Ausgleichschancen, die aber beide ungenutzt blieben. „In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft alles reingehauen. Mit ein bisschen Glück können wir sogar einen Punkt mitnehmen. Dieses Glück müssen wir uns in den kommenden Spielen wieder erarbeiten.“

Am kommenden Wochenende trifft die Trierer U19 auf die Spvgg EGC Wirges (Sonntag, 13 Uhr). Dabei kann Trainer Daniel Paulus auf einen kompletten Kader zurückgreifen. Auch die zuletzt verletzten Tim Garnier und Rasheed Eichhorn befinden sich wieder im Training. „Mit der bisherigen Rückrundenbilanz kann ich nicht zufrieden. Zwar haben wir, bis auf das Spiel gegen Offenbach, viel Engagement gezeigt. Jedoch fehlt noch der letzte Schritt nach vorne. Außerdem müssen wir die individuellen Fehler abstellen. Deshalb fordere ich gegen Wirges einen Sieg“, bekräftigte Paulus.

Statistik:

Eintracht Trier: Budzisch – Engeldinger, Habscheid, Jacob, Lenerz (75.Kahyaoglu) – Abend (67.Eichhorn), Fischer, Musliu (84. Laudwein), Kurz – Boesen, Ferizaj (59. Garnier)

 

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]