powered by deepgrey

Drei Treffer: Krupa erlegt die „Eisbären“ im Alleingang

Sehr gut aus der Winterpause gekommen ist die U13 des SV Eintracht Trier 05: Im ersten Spiel in der neu gegründeten D-Junioren-Rheinlandliga feierte das Team des Trainerquartetts Philip Meeth, Klaus Rosen, Gustav Schulz und Christian Berger am Samstag einen vollauf verdienten 3:1-Erfolg bei den Sportfreunden Eisbachtal.

Schon in den ersten Minuten der Partie bei den „Eisbären“ im Westerwald war die Überlegenheit der Jungs mit der Porta auf der Brust deutlich zu erkennen. Diese wurde in der 16. Minute mit der 1:0-Führung belohnt, als nach einem Abspielfehler des Eisbachtaler Torwarts Stürmer Jeroen Krupa den Ball unter Kontrolle bekam und eiskalt einschob. Bis zur Pause erspielte sich der Gast von der Mosel noch einige Chancen, verpasste es aber, nachzulegen. Nach dem Seitenwechsel traten die Hausherren etwas energischer auf und kamen in der 43. Minute nach einer kurzen Nachlässigkeit der bis dahin überragend spielenden Abwehr der Eintracht zum 1:1.

„Danach trat unser Team noch geschlossener auf und hier kam unser Vorteil der tollen Vorbereitung besonders auf konditioneller Ebene zum Tragen“, berichtet Coach Meeth. In diesem Zusammenhang hebt er das absolvierte Sondertraining mit den Fitnessexperten von „PHYSIOMED“ hervor.

Kein Wunder also, dass die Eintracht am Samstag den längeren Atem hatte. Als Matchwinner erwies sich Jeroen Krupa, der in der 51. Minute die erneute Trierer Führung markierte und in der 58. Minute auf 1:3 erhöhte. „Der Gegner hatte in der zweiten Hälfte nicht mehr viel entgegenzusetzen. Von uns war es eine kämpferisch rundum tadellose Leistung“, unterstrich Meeth.

In der Wintervorbereitung hatte die Eintracht-U13 hart und intensiv gearbeitet. Außerdem gab es mit der Hallenkreismeisterschaft noch einen Titel. Höhepunkt der Trainingsphase war das dreitägige Camp an der Sportschule Bitburg. Hier konnte man sich unter top professionellen Bedingungen auf die Rheinlandliga-Runde präparieren. Nicht zuletzt Spaß und Begeisterung machten das Trainingslager in der Südeifel zu einem vollen Erfolg.

Das Trainerquartett ist davon überzeugt, die Weichen für eine starke Saison gelegt zu haben. Dies soll auch am kommenden Freitag, 18. März, deutlich werden. Dann kommt es ab 18 Uhr auf dem Moselstadion-Kunstrasen zum Vergleich mit dem Stadtrivalen FSV Trier-Tarforst. Die Höhenkicker hatten in ihrer Auftaktpartie am Sonntag daheim ein 2:2 gegen die SpVgg Wirges erzielen können.

Verletzt fehlen weiter Luca Henrichs und Leon Schwickerath. Beiden entsenden das Trainer- und Betreuerteam sowie die Mannschaftskameraden einen lieben Gruß und die besten Genesungswünsche.

Es spielten gegen Eisbachtal:  Gianni Sasso Sant – Jakob Ditter (Eric Haas), Janik Faldey,  Elias Raithel, Tom Fritzen,  Noah Herber,  David Herrig,  Sebastian Palms (Timo Reiland),  Jeroen Krupa.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]