powered by deepgrey

U19 kassiert 1:4-Niederlage gegen FSV Offenbach

Am vergangenen Sonntag musste die U19 von Eintracht Trier eine klare 1:4-Niederlage beim FSV Offenbach einstecken. Nach einer zwischenzeitlichen Führung durch Tim Habscheid gaben die Trierer die Partie aus Hand.

„Mit dem Ergebnis sind wir noch gut bedient“, ärgerte sich U19-Trainer Daniel Paulus, der mit der Leistung absolut nicht zufrieden war. „Wir haben alle wichtigen Komponenten des Fußballs vermissen lassen. Kein gutes Zweikampfverhalten, keine Ordnung und kein Tempo.“ Nach dem Führungstreffer von Tim Habscheid (8.) konnten die Hausherren ausgleichen. Christoph Wörzler vollendete einen Konter. Die nächsten beiden Tore durch Paul Stock fielen nach Standardsituationen. Das 1:4, ebenfalls erzielt durch Paul Stock, war wiederum ein Konter. „Wir haben heute um Tore gebettelt. Offenbach hat sicher gestanden, war aggressiv und willig. Das hat heute gereicht, um uns in die Schranken zu weisen.“

In der kommenden Woche trifft die U19 auf die Sportfreunde Eisbachtal, die durch die Niederlage am SVE in der Tabelle vorbeiziehen konnten. „Wir müssen in der Trainingswoche jetzt einiges ansprechen. Eisbachtal steht jetzt einen Platz vor uns. Das sollte die Jungs für das nächste Spiel motivieren. Denn wir haben jetzt zwei Mal gegen Mannschaften, die tabellarisch unter uns standen, nicht gewonnen.“ Das Spiel gegen die Westerwälder findet am kommenden Sonntag um 13 Uhr auf dem Kunstrasen im Moselstadion statt.

Statistik:

Eintracht Trier: Migliara – Engeldinger, Jacob, Grundmann, Kücükemisoglu – Kurz, Fischer, Habscheid, Heintel – Musliu, Boesen

Tore: 0:1 (8.) Habscheid, 1:1 (35.) Wörzler, 1:2 (67.), 1:3 (72.) und 1:4 (88.) Stock

Schiedsrichter: Fabian Vollmar

Besondere Vorkommnisse: rote Karte gegen Genc Musliu

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]