powered by deepgrey

U19-Siegesserie reißt beim Tabellenzweiten

 

Die U19 von Eintracht Trier hat das letzte Ligaspiel im Jahr 2015 mit 2:1 gegen den TSV Schott-Mainz verloren. Gegen den Tabellenzweiten aus der Landeshauptstadt hatten die Trierer ein Chancenplus und verpassten einen Punktgewinn nur knapp. 

Das Spiel begann für den SVE nahezu perfekt. In der 32. Minute brachte Melvüt Kücükemisoglu die Eintracht mit 1:0 in Führung. „Danach haben wir zehn Minuten einen Tick zu wenig gemacht und wurden dafür bestraft“, berichtete U19-Trainer Daniel Paulus. Zunächst glich Khaled Daya per Drehschuss aus (35.). Danach verwandelte Dzenis Dzaferi einen Foulelfmeter (40.), nachdem er selbst gefoult worden war.

„Nach der Halbzeit waren wir dann die spielbestimmende Mannschaft. Die Partie stand auf Messers Schneide“, so Paulus weiter. Vincent Boesen scheiterte bei einer Großchance an Torhüter David Staegemann. In der 90. Minute wurde ein klares Foul an Vincent Boesen im Strafraum nicht geahndet. Der Foulelfmeter blieb aus. „Die Niederlage war unglücklich. Auf der anderen Seite sind wir auf eine sehr gute Mainzer Mannschaft getroffen. Sie haben uns mit den schnellen Leuten Probleme bereitet.“

Bevor es in die verdiente Winterpause geht, trifft die U19 an kommenden Mittwoch in der 4.Runde des Rheinlandpokals auf den FSV Salmrohr.

Eintracht Trier: Migliara – Engeldinger (87. Habscheid, Grundmann, Jacob, Kücükemisoglu (72. Lenerz) – Kurz , Fischer, Musliu, Heintel (70. Eichhorn)  – Littau (46. Abend), Boesen

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]