powered by deepgrey

6:0-Heimsieg der U16 gegen Metternich – SVE-Team nun auf Platz 3 der Tabelle

Mit einem hochverdienten 6:0 (2:0)-Sieg gegen den FC Metternich stieg die U16 in der Tabelle der Rheinlandliga auf Platz 3. In dem Spiel bei grauem Himmel am Samstag, dem 17.10.2015, ab 17:15 Uhr zeigte die U16 vor ca. 40 Zuschauern jederzeitigen Siegeswillen.

Nach einem unruhigen Beginn schoss Fynn Martin in der 8. Minute zum ersten Mal auf das Tor des Gegners, doch der Ball ging aus 17 m über das Tor. In der 18. Minute fiel das 1:0 für den SVE. Schöner Spielzug der Eintracht, Jannik Nosbisch legte von links hervorragend auf und Adrian Ziewers hämmerte den Ball zum 1:0 aus 20 Metern in den Kasten der Metternicher. Pascal Güth schoss kurz darauf rechts am Tor vorbei (21.). 23. Minute: Ein überfallartiger Konter des SVE, Fynn Martin zog von links außerhalb des Strafraumes hart ab, der Ball knallte an die Unterkante der Latte und sprang zurück ins Feld, von wo aus ihn Jannik Nosbisch mit einem Aufsetzerkopfball ins Tor beförderte – das 2:0!

Nosbisch hätte kurz darauf erhöhen können, als er eine schöne Flanke von Pascal Güth aus kurzer Distanz nicht verwerten konnte, da der Metternicher Torhüter hervorragend reagierte (27.). Mit der 2:0-Führung für Trier gingen die Teams dann in die Kabinen.

Erster richtiger Torschuss von Metternich in der 44. Minute aus 20 m, doch der Ball flog einen Meter über das Trierer Tor. Florian Grundmann erzielte dann in der 46. Minute das 3:0 für den SVE als Abstauber, nachdem der Torhüter des FC einen von links hart geschossenen Freistoß Fynn Martins nur abklatschen konnte und Flo Grundmann zur Stelle war. Und die Eintracht legte nach. Den harten Schuss eines Trierers ließ der gegnerische Torhüter erneut nach vorne abprallen. Dort war Jannik Nosbisch so platziert, dass er den Ball unbedrängt ins Netz des FC Metternich schießen konnte. Das 4:0 in der 53. Minute!

In der 57. Minute traf zunächst ein Schuss von Pascal Güth nur das Aluminium des Metternicher Tores. Noch in derselben Minute kam ein Ball zu Florian Grundmann, der hart abzog, der Abwehrversuch eines Gegners ging ins Leere und der Ball landete zum 5:0 für den SVE in den Maschen des Metternicher Tores. Nicolas Schmitt im Tor des SVE sorgte in der 60. Minute dafür, dass die „Null“ hielt. Einen gefährlichen Ball des FC lenkte er reaktionsschnell über die Latte. In der 63. Minute setzte sich Adrian Ziewers schön durch und schoss den Ball nur knapp am linken Pfosten des gegnerischen Tores vorbei. Zwei Minuten später ging ein Metternicher Schuss rechts neben das Tor des SVE.

Eine Freistoß-Vorlage von Jannik Nosbisch nahm Daniel Klein kurz vor dem Tor mit dem Kopf, setzte den Ball aber über den Kasten (67.). Die Metternicher schossen später gleich zweimal hintereinander in der 74. und 75. Minute knapp am Tor vorbei. Veron Pandozzi hatte in der 78. Minute die große Chance zum 6:0, als er im Strafraum sehr schön angespielt wurde und nur 4 m vor dem Tor mit seinem Schuss an einer tollen Reaktion des Metternicher Torhüters scheiterte. Mit einem herrlichen Freistoß von rechts erzielte Jannik Nosbisch in der letzten Spielminute das 6:0 für den SVE und setzte einen schönen Schlusspunkt des Spiels, das Schiedsrichter Niklas Breiling unmittelbar nach dem Tor abpfiff. Die Fans dankten den Spielern mit entsprechendem Applaus für den 6:0 (2:0)-Sieg. Nach 7 Rheinlandliga-Spielen stehen nun 5 Siege zu Buche.

Trainer Aimé Kinss nach dem Spiel: „Es war das kampfbetonte Spiel, das wir von diesem Gegner erwartet hatten. Anfänglich hatten wir ein paar Probleme, aber auch das 6:0 ist verdient. Wir waren klar die bessere Mannschaft und das 1:0 hat die „Tür geöffnet“. Teilweise waren wir etwas hektisch, da der Gegner so massiv hinten stand. Wenn wir ruhig gespielt haben, waren wir klar besser. Unser Ziel war es, „zu Null“ zu spielen und möglichst einige Tore zu erzielen. Obwohl wir nicht alle Chancen genutzt haben, können wir sehr zufrieden sein. Wir sind auf dem richtigen Weg und freuen uns jetzt auf die Ferienpause, danach geht es dann weiter …“

Es spielten gegen den FC Metternich: Nicolas Schmitt – Florian Grundmann (60. Max Steffen), Nils Lehnert, Lorenz Schmitt (63. Jannik Nosbisch), Johannes Dondelinger (55. Andreas Heck) – Adrian Ziewers, Veron Pandozzi (70. Johannes Dondelinger), Jannik Nosbisch (59. Daniel Klein) – Jordy Kinss, Pascal Güth (77. Veron Pandozzi), Fynn Martin

Tore: 1:0 Adrian Ziewers (18.), 2:0, 4:0, 6:0 Jannik Nosbisch (23., 53., 80.), 3:0, 5:0 Florian Grundmann (46., 57.)

Schiedsrichter: Niklas Breiling (SG Ruwertal)

Gelbe Karten: T. Knaup (Metternich, 43.), N. N. (Metternich, 51.), P. Güth (SVE, 51.), E. Darko-Junior (Metternich, 72.), M. Steffen (SVE, 76.), N. Quirin (Metternich, 79.)

Zuschauer: 40

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]