powered by deepgrey

Ausblick 12. Spieltag: Enger Kampf um die Tabellenspitze

Wenn am kommenden Wochenende die Bundesliga aufgrund der Länderspiele pausiert, geht es in der Regionalliga Südwest am 12. Spieltag im Kampf um die Tabellenspitze zur Sache. Die Top 5 der Liga haben einen Abstand von nur drei Punkten! Besondere Spannung verspricht das Top-Spiel am Montagabend um 20:15 Uhr: Eintracht Trier empfängt dabei Kickers Offenbach (TV-Live-Spiel bei SPORT1).

U 23-Duell von Hoffenheim und Freiburg am Freitagabend

Am Freitagabend (ab 19:00) treffen die U23 Mannschaften von Hoffenheim und Freiburg im Dietmar-Hopp-Stadion aufeinander. Für den Vorletzten aus Freiburg zählt derzeit jeder Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Hoffenheim hat mit 13 Punkten nur drei Zähler Abstand zu den möglichen Abstiegsrängen. Mit einem Sieg könnten sich die Kraichgauer ein wenig Luft nach unten verschaffen.

Mannheim will Tabellenspitze gegen Steinbach verteidigen

Ohne einen ehemaligen Nationalspieler muss der Tabellenführer SV Waldhof Mannheim im Duell mit dem Aufsteiger TSV Steinbach auskommen. Mittelfeldspieler Hanno Balitsch handelte sich beim jüngsten 3:1 in Freiburg die fünfte Gelbe Karte ein. Ohne ihren bundesligaerfahrenen Routinier wollen die Gastgeber im sechsten Heimspiel den fünften Sieg (eine Niederlage) perfekt machen. Für die abstiegsbedrohten Gäste geht es darum, die dritte Auswärtsniederlage am Stück zu vermeiden. Der gelbgesperrte Mittelfeldspieler Johannes Burk muss eine Zwangspause einlegen.

Beim Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim will der Aufsteiger aber nicht nur die außergewöhnliche Kulisse genießen, sondern dem Waldhof auch Paroli bieten. „Wir fahren nicht nach Mannheim, um uns zu verstecken, sondern wir wollen dort Fußball spielen und etwas mitnehmen“, gibt sich Co-Trainer Daniel Bogusz vor dieser Mammut-Aufgabe kämpferisch.

Worms will beim SV Saar 05 den nächsten Dreier

Nachdem in sieben Spielen lediglich ein Sieg heraussprang, erklärte Coach Sascha Eller Anfang Oktober seinen Rücktritt. Interimsweise übernahmen daraufhin die U23-Trainer Steven Jones und Maximilian Mehring das Regionalligateam. Am vergangenen Wochenende gelang auch gleich ein Heimerfolg gegen Favorit SV Elversberg (2:1). Trotz alledem will der SV Saar 05 den ersten Saisonsieg einfahren. Gegen die zuletzt starken Wormser wird Saarbrücken alles in die Waagschale werfen müssen um punkten zu können.

Elversberg Favorit gegen Pirmasens

Trotz der jüngsten Niederlage rangiert Elversberg punktgleich mit Spitzenreiter Mannheim auf dem zweiten Tabellenplatz. Bislang ging bei vier Siegen und einem Remis noch kein Heimspiel verloren. Die Gäste aus Pirmasens reisen mit ihrem 2-fachen Torschützen vom letzten Spieltag Benjamin Auer nach Elversberg. Mit zuletzt zwei Siegen in den letzten beiden Spielen will Pirmasens seine gute Form auch in Elversberg bestätigen und auch hier punkten.

Ex-Bundesligist zu Gast in Spielberg

Seine Auswärtsstärke will der FC 08 Homburg auch gegen Spielberg wieder unter Beweis stellen. So wurde bei bisher drei Siegen und einem Remis in der Fremde nur ein Spiel verloren. Spielberg steht mit elf Punkten nur einem Punkt vor der möglichen Abstiegszone. Nach der Niederlage am letzten Spieltag gegen Pirmasens will Spielberg dringend Punkte, um sich Luft zu verschaffen.

Bahlingen will nächsten Sieg einfahren

Nach dem 4:2-Sieg gegen Astoria Walldorf hofft das Regionalliga-Team des BSC, auch aus Kaiserslautern zählbares mitzubringen. Die Partie bei der FCK-Reserve am Samstag (14.00 Uhr) findet im ehrwürdigen Fritz-Walter-Stadion statt. “Das ist eine sehr spielstarke Mannschaft, die noch keine Heimpartie verloren hat und letztes Jahr Vierter war”, ist sich Trainer Milo Pilipovic über die Schwere der Aufgabe im Klaren. Kaiserslautern konnte bei fünf Heimspielen bisher drei Siege und zwei Remis einfahren.

1.FC Saarbrücken hat in Walldorf Sieg im Visier

Nach zwei Niederlagen in Folge möchte der FC-Astoria Walldorf wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Der nächste Gegner ist jedoch mit dem 1. FC Saarbrücken eine Spitzenmannschaft der Liga. Die Saarländer stehen mit Waldhof Mannheim und dem SV Elversberg punktgleich an der Tabellenspitze. Nicht zur Verfügung stehen FCS-Coach Falko Götz mit Kapitän Jan Fießer und Peter Chrappan zwei wichtige Stammspieler. In der Tabelle ist Walldorf auf den 9. Rang abgerutscht und droht den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu verlieren. 

Kassel will Anschluss an Spitzengruppe nicht verlieren

Die Nordhessen legten einen furiosen Saisonstart hin, blieben die ersten sechs Spiele ungeschlagen und rangieren nun nach einem durchwachsenen September immer noch in Reichweite der Spitzengruppe auf dem fünften Tabellenplatz. Gegen die SpVgg ist der KSV Favorit und dennoch wird die Elf von Peter Hogen alles daran setzen zu punkten, denn nach der Pleite in Saarbrücken letzten Samstag ist man wieder auf Rang 15 abgerutscht. Die „Löwen wollen mit einem Sieg gegen die Odenwälder den Kontakt zur Spitzengruppe um Saarbrücken, Elversberg, Offenbach und Mannheim halten.

TV-Live-Spiel: Offenbach in Trier wieder mit Gjasula

Eintracht Trier (23 Punkte) und Kickers Offenbach (24) sind derzeit die ersten Verfolger des punktgleichen Spitzentrios, das Waldhof Mannheim vor der SV Elversberg und dem 1. FC Saarbrücken (alle 26 Zähler) anführt. Die Heimbilanz der Mannschaft von Eintracht-Trier Peter Rubeck ist ausbaufähig. Aus fünf Partien vor eigenem Publikum holte Trier einen Sieg und zwei Unentschieden, kassierte zwei Niederlagen. Die Auswärtstabelle führen die Moselstädter dagegen mit sechs Siegen aus sechs Begegnungen an.

„Ich war auch mit unseren Leistungen im eigenen Stadion weitgehend einverstanden“, so Rubeck. „Allerdings haben wir gerade zu Hause mit der Chancenverwertung zu kämpfen. Auswärts tun wir uns etwas leichter“. Dennoch ist Rubeck guter Dinge, dass gegen den OFC etwas Zählbares herausspringt. „Offenbach verfügt über eine erfahrene und körperlich robuste Mannschaft. Doch auch wir sind gut drauf.“ Nach wie vor verzichten muss die Eintracht auf die Mittelfeldspieler Holger Lemke (Kreuzbandriss) und Christoph Anton (Mittelhandbruch).

Meister Offenbach stellt mit 29 Treffern die beste Offensive der Liga. Erst eine Niederlage mussten die Hessen hinnehmen (3:4 bei der SV Elversberg). OFC-Trainer Rico Schmitt kann in Trier wieder mit Klaus Gjasula planen. Der 25-jährige Defensivspieler hat seine Gelbsperre abgesessen.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]