powered by deepgrey

U16 siegt auch im zweiten Testspiel – 4:1 (2:0)-Sieg bei der JSG Schweich

Einen verdienten 4:1 (2:0)-Sieg gab es für die U16 am Samstag, dem 15.08.2015, auf dem recht neuen Kunstrasen in Schweich gegen die Bezirksliga-U17 der JSG Schweich. Bei angenehmen Temperaturen war der Sieg vor ca. 50 Zuschauern teils gut heraus gespielt.
Mit einem unerwartet frühen Tor für den SVE startete das Spiel. Jordy Kinss griff nach einem Rückpass den Torhüter konsequent an, fischte ihm den Ball ab, umkurvte den Torhüter und verwandelte zum 0:1 nach 13 Sekunden (!) Spielzeit. Ein toller Auftakt. In der 17. Minute die erste von mehreren Paraden von SVE-Torhüter Nicolas Schmitt, als er einen harten Schuss der Schweicher nach einer Ecke aus dem linken oberen Torwinkel holte. Luca Eichner schoss aus 18 m in der 19. Minute rechts am Tor der JSG vorbei, Jordy Kinss scheiterte in der 23. Minute mit einem Schuss am Schweicher Torhüter und in der 28. Minute setzte Jannik Nosbisch nach Vorlage von Pascal Güth den Schuss links am Kasten vorbei.

Das 0:2 in der 30. Minute: Jordy Kinss setzte sich auf der Grundlinie sehr schön durch, legte auf Fynn Martin, dessen Schuss der Torhüter noch hielt, doch Pascal Güth im Nachschuss ließ dem Schweicher im Kasten dann aus kurzer Distanz keine Chance. Noch in der selben Minute strich ein scharfer Schuss rechts oben am Trierer Tor vorbei.  In der 33. Minute traf Pascal Güth nach Vorarbeit von Leo Gombert nur die Mitte der Latte des Schweicher Tores. In der 35. Minute hielt mit tollen Reaktionen Schmitt im Trierer Tor gleich drei Schüsse aus kürzester Distanz und sicherte die „0“. In der 40. Minute scheiterten Martin und Kinss noch mit zwei Torschüssen, so dass es mit einer 0:2-Führung für den SVE in die Halbzeit ging.

Anschlusstreffer für die JSG Schweich in der 44. Minute. Innenverteidiger Lorenz Schmitt leistete sich einen unnötigen Ballverlust an der linken Außenlinie, ein Schweicher bekam den Ball und flankte. Ein anderer setzte den folgenden Schuss mit einer leichten Bogenlampe an die Latte des SVE-Tores, den Abpraller verwandelte ein weiterer Schweicher mit dem Kopf dann zum 1:2. Sollte das Spiel noch kippen? Doch die Trierer Antwort folgte nur wenige Minuten später.

Wieder war es Jordy Kinss, der sich kraftvoll durchsetzte und nur durch ein Foul im Strafraum kurz vor der Grundlinie gestoppt werden konnte. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte Jannik Nosbisch sicher zum 1:3 (50.).Und nur zwei Minuten später die endgültige Entscheidung. Adrian Ziewers fing einen Angriff ab und schickte mit einem langen Ball die durchstartenden Pascal Güth und Jordy Kinss. Der heraus gelaufene Schweicher Torhüter konnte den Ball nicht sichern, der bei Kinss landete. Der an diesem Tag sehr starke Stürmer trat an, ging mitten durch zwei Abwehrspieler hindurch und setzte den Ball zum 1:4 in das leere Schweicher Tor (52.).

In der 63. Minute hielt Nicolas Schmitt erneut einen Schuss aus kürzester Distanz und in der 64. Minute setzte Daniel Klein einen harten Schuss rechts oben am Schweicher Gehäuse vorbei. Eine weitere Großchance für Trier nach einem langen Abwurf von Schmitt, den Florian Grundmann aufnahm und sehr schön auf Klein auflegte, der jedoch allein vor dem Schweicher Torhüter an diesem scheiterte (71.). Das Spiel endete so nach 80 Minuten mit einem verdienten 1:4-Sieg der U16.

Die mitgereisten Fans hatten stellenweise schon guten Fußball des SVE gesehen. Die JSG Schweich (Kader aus 1999er und 2000er Jahrgängen zusammengesetzt) war ein sehr motivierter Gegner.

Vom 16.08. bis 19.08. geht es nun für die U16 in ein Trainingslager in unserer Region. Hier steht ein umfangreiches Trainings- und Teambuildingprogramm an.

Trainer Aimé Kinss nach dem Spiel: „Es war ein körperbetontes Spiel gegen einen erwartet unangenehmen Gegner. Die Schweicher haben früh Pressing gespielt, waren offensiv stark und haben viel Willen gegen uns gezeigt. Wir haben aber unseren Plan durch gezogen und gezeigt, dass wir Fußball spielen können. Wir haben nach dem sehr frühen Tor gut gespielt, aber noch zu viele individuelle Fehler gemacht. Wir hätten in einzelnen Situationen noch mehr Ruhe bewahren müssen und einfach auch mal klären müssen. Torhüter Schmitt verdient heute ein großes Kompliment, da er uns zur Pause das 2:0 gerettet hat. Es war eine gute Team-Leistung, wir haben jedoch noch genug Arbeit. Aber die Jungs haben sich gut rein gehängt …“

Es spielten gegen den FK Pirmasens: Nicolas Schmitt – Max Steffen (56. J. Dondelinger), Nils Lehnert, Lorenz Schmitt (51. Moritz Rhoden), Adrian Ziewers – Jannik Nosbisch, Luca Eichner (62. Florian Grundmann) – Jordy Kinss (60. Daniel Klein), Pascal Güth (75. Jordy Kinss), Leo Gombert (65. Andreas Heck), Fynn Martin

Tore: 0:1 J. Kinss (1.), 0:2 P. Güth (30.), 1:2 N. N. (44.), 1:3 J. Nosbisch (50., FE), 1:4 J. Kinss (52.)

Gelbe Karte: P. Güth (75.)

Schiedsrichter: Jens Kaufmann

Zuschauer: 50

(Bericht + Foto: Wolfgang Ziewers für die SVE U16)

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]