powered by deepgrey

U16 ist Rheinlandmeister!

In einem packenden Entscheidungsspiel um die B-Junioren-Rheinlandmeisterschaft siegte die U16 der Trierer Eintracht gegen die Spvgg. EGC Wirges im Elfmeterschießen (5:4) und konnte sich zum Rheinlandmeister küren.

Nachdem beide Teams am letzten Spieltag auf 66 Zähler kamen, musste ein „Finale“ den Meister ausspielen. Die Wirgeser traten nach zwei Niederlagen in der Liga gegen den SVE sehr respektvoll auf, während den Trierern die Gefahr des schier übermächtigen Gegners (135 geschossene Tore bewusst war. Dementsprechend entwickelte sich ein abwartendes Spiel, das den beiden vorherigen Partien der Kontrahenten in keiner Weise entsprach.

Die Geschichte des Spielverlaufs ist schnell erzählt: Es gab Chancen auf beiden Seiten mit einem minimalen Übergewicht für die Trierer, wobei Wirges zwei Minuten vor Schluss die größte Möglichkeit zum 1:0 hatte, als Tobias Schnabel den Trierer Keeper Niklas Burg zu einer absoluten Glanzparade zwang. Die Verlängerung verlief weitestgehend ereignislos, bis Matthias Burg eine Minute vor Spielschluss noch einmal von Tyrese Chatmon in Szene gesetzt wurde, aber leider am Wirgeser Schlussmann scheiterte. Im anschließenden Elfmeterschießen avancierte Niklas Burg noch einmal vollends zum Helden, als er zwei gegnerische Elfmeter parierte. Der Endstand war 5:4.

Die U16 des SVE, die ausschließlich aus Spielern des jüngeren B-Junioren-Jahrgangs und sogar einem C-Junioren-Spieler besteht, setzte sich nach einer grandiosen Saison die Krone auf. Aus 26 Spielen holte das Team von Trainer Maruan Saleh 21 Siege, drei Unentschieden und musste sich nur zweimal geschlagen geben, was keinem anderen Team gelang. Zudem stellten die Trierer die mit Abstand beste Defensive der Liga (16 Gegentore in 26 Spielen), waren die beste Auswärtsmannschaft und erreichten die für Trierer B-Junioren-Teams absolute Rekordpunktzahl von 66 Punkten.

„Man kann die Jungs nicht genug für das Geleistete loben. Sie haben als jüngerer Jahrgang konstant hervorragende Auftritte abgeliefert. Alle Spieler des Kaders haben Anteil an dem Titel. Es war fantastisch zu beobachten, wie sich die Jungs mit viel Fleiß, Ehrgeiz und Ausdauer entwickelt haben. Ich bedanke mich bei allen Spielern und Eltern für die unvergessliche Zeit, den Meistertitel, den letztjährigen Pokalsieg und die vielen, vielen schönen Momente“, so Trainer Maruan Saleh, der die Mannschaft nach drei ereignisreichen Jahren als Cheftrainer verlässt, um sich einem zukünftigen Studium zu widmen.

Aufstellung: Burg – Rosen (100. Schwarz) , Arns, Kieren, Fisch – Grün, Laros, Schneider – Burg (12. Chatmon), Backes, Servatius

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Sebastian Nicolay

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]